Herzlich Willkommen auf der Website der HSG Kirchhain/Neustadt!

In der App des TSV Kirchhain ("TSV Kirchhain 1886 eV Handball") können Spielergebnisse, Tabellen und Liveticker der Spiele aller Mannschaften verfolgt werden. Aktuelle News sind auch auf unserer Instagram- und Facebook-Seite zu finden.

Aktuelle Spielberichte

Created with Sketch.

23.01.2023 -  Damen verlieren Spitzenspiel, Erste und Zwote gewinnen Auswärtsspiele

Leider ohne Punktgewinn bleiben die Damen nach dem Gastspiel in Dutenhofen. Bereits zur Pause lag man beim Tabellennachbarn mit 19:12 zurück. Nicht unbedingt die Stärke der Gastgeberinnen war aus Sicht von Trainer Andreas Mielke der Grund für die am Ende deutliche 37:28 Niederlage, sondern die eigene hohe Fehlerquote. Durch die Bank weg war jede Spielerin von vielen Fehlern im Spiel betroffen und somit musste die Tabellenführung wieder abgegeben werden. 

Besser lief es für die erste Männermannschaft beim Auswärtsspiel gegen Vollnkirchen/Dornholzhausen. Allerdings war Trainer Benedikt Blattner nur mit den ersten 30. Minuten zufrieden. Aus einer beweglichen Deckung mit guter Torhüterleistung heraus wurden schnelle Abschlüsse im Angriff gesucht und die Chancen genutzt. Zur Pause führte man bereits mit 8:17. Allerdings wurde in der zweiten Halbzeit doch deutlich nachgelassen. Was zwar bei einer klaren Führung verständlich ist, aber über viele Nachlässigkeiten ärgerte sich der HSG Trainer. Zwar siegte man mit 25:31, aber am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Kleenheim werden solche Nachlässigkeiten bestimmt bestraft. 

Zwei Punkte konnte die Zwote beim Gastspiel in Linden einfahren. Vor allem die verbesserte Abwehrleistung im Vergleich zu den letzten Spielen, war laut Trainer Martin Morbitzer der Hauptgrund für den 25:28 Sieg. Ohne Punkte blieb die Dritte in Lollar. Bis zur 20. Minute war das Spiel noch ausgeglichen, dann setzten sich die Gastgeber bis zur Pause mit 19:12 ab. Eine Wende konnte man in der zweiten Halbzeit beim schmalen Kader nicht unbedingt erwarten, aber zumindest konnte noch auf 32:27 verkürzt werden. 

Die männliche A Jugend verlor Ihr Heimspiel gegen Hungen/Lich mit 39:42. Nicht gut gespielt, aber trotzdem gewonnen, so das Fazit nach dem 26:37 Sieg der männlichen B Jugend in Linden. Mit 33:28 verlor die männliche C Jugend in Mörlen. Leider auch ohne Punkte blieb die männliche D Jugend nach der 23:19 Niederlage in Dilltal. Die E2 gewann in Lollar. 

Zwei Punkte sicherte sich die weibliche B Jugend in Fernwald. Nach dem 15:23 hat man den Anschluss an das Tabellenmittelfeld hergestellt. Trotz zahlreicher Fehler in Angriff und Abwehr gewann die weibliche C mit 25:19 gegen Buseck/Beuern. Mit dem Sieg wurde die Tabellenführung in der Bezirksoberliga übernommen. 

Am kommenden Wochenende stehen nur drei Spiele auf dem Spielplan. Die Erste Männermannschaft erwartet am Samstag um 16.00 Uhr in Neustadt die HSG Kleenheim. Die weibliche A und männliche B Jugend haben jeweils Auswärtsspiele. 



16.01.2023 -  Starke Mannschaftsleistung bringt Heimsieg gegen Friedberg, Damen gewinnen Derby, weibliche B Jugend schlägt Tabellenzweiten, männliche C Jugend feiert dritten Sieg in Folge
 

Am vergangenen Samstag hatte die Erste Männermannschaft mit der TG Friedberg einen Absteiger aus der Landesliga zu Gast. Beim Saisonstart musste man in Friedberg eine klare Niederlage hinnehmen. Erfreulicherweise war die Heinrich Weber Halle gut besucht und die Gastgeber fanden gut ins Spiel. Aus einer stabilen Abwehr mit einem gut aufgelegten Hendrik Glinski im Tor, wurde sehr zielstrebig im Angriff gespielt und viele gute Lösungen gefunden. Der Trainer der Gäste zog bereits nach 8 Minuten die Auszeit, da führte die HSG mit 8:4. Die heimischen Männer spielten weiterhin ihren Stiefel runter und trotz einiger Wechsel erfolgte keinerlei Bruch im Spiel. So ging man mit einer 21:15 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit pendelte sich die Führung bei 3 bis 4 Toren ein. Die Gäste aus der Wetterau konnten zwar in der 53. Minute auf 32:30 verkürzen, aber die Männer aus dem Ostkreis konnten immer wieder den Abstand bei drei Toren halten. So konnte man erneut einen Absteiger aus der Landesliga zu Hause schlagen. Trainer Benedikt Blattner zeigte sich nach dem Spiel zufrieden. Eine geschlossene Mannschaftsleistung war aus seiner Sicht die Grundlage für den Sieg und er wolle auch keinen Spieler hervorheben. Natürlich fehlten bei den Friedbergern auch Leistungsträger, aber trotzdem war er richtig stolz auf seine Truppe. Jetzt heißt es am kommenden Wochenende beim Tabellenletzten in Vollnkirchen die Punkte zu vergolden. An der Stelle sei aber auch mal die starke Schiedsrichterleistung des Gespannes Hans Georg Pickhardt und Bernd Schäfer erwähnt. Die beiden hatten das Spiel jederzeit sicher im Griff. 

Die Zwote Männermannschaft musste eine 35:38 Niederlage gegen die HSG Wettertal hinnehmen. In der Abwehr fehlte insgesamt die nötige Aggressivität und Abstimmung. So sind 20 Gegentore in der ersten Halbzeit und 18 Gegentore in zweiten Halbzeit einfach zu viele, um ein Spiel zu gewinnen. Zwar kämpften die heimischen Männer bis zum Schluss, verloren trotz 35 eigener Tore verdient. 

Zum Derby hatte die dritte Männermannschaft den TV Homberg zu Gast. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in Angriff und Abwehr, zudem noch eine gute Torhüterleistung, hatte man schnell die Führung erzielt. Zur Pause führte man bereits mit 18:13. In der zweiten Halbzeit wurde munter durchgewechselt und es wurde ein 36:29 Derbysieg gefeiert. 

Ebenso war Derbytime beim Heimspiel der Damen gegen die HSG Marburg 2 angesagt. Da die Konkurrenz im Aufstiegskampf gepatzt hatte, wollte man mit einem Sieg unbedingt die Tabellenführung ausbauen. Die Weihnachtspause war die ersten Minuten noch deutlich in den Knochen der Damen und sie konnten noch nicht überzeugen. Aber durch geschlossene Mannschaftsleistung konnte eine Pausenführung mit 16:12 erzielt werden. In der zweiten Halbzeit konnte vor allem durch Gegenstöße die Führung auf bis zu 11 Tore ausgebaut werden. Die Gäste konnten bis zum Schlusspfiff auf 30:23 verkürzen, aber die Punkte blieben im Ostkreis. 

Ohne Punkte blieb die männliche A Jugend nah der 37:31 Niederlage in Friedberg. Besser lief es für die männliche B Jugend beim Heimspiel gegen den TV Hüttenberg 2. Trotz einiger Ausfälle siegten die Jungs mit 27:22. Mit zwei Punkten in Gepäck kehrte die männliche C Jugend vom Gastspiel in Wetzlar zurück. Endlich stehen alle Langzeitverletzten wieder zur Verfügung und die Jungs konnten die Punkte 5 und 6 in der laufenden Saison einfahren. Einen Derbysieg feierte die männliche D mit 18:11 gegen den TV Homberg. Ebenso über zwei Punkte konnte sich die E2 beim Heimsieg gegen Heuchelheim/Bieber 2 freuen. 

Für eine faustdicke Überraschung sorgte die weibliche B Jugend gegen den Tabellenzweiten Butzbach. Grundlage war eine stabile Abwehr mit einer guten Jonna Reese im Tor. Im Angriff konnte man immer vorlegen und führte zur Halbzeit mit 12:9. Die Gäste konnten mit Beginn der zweiten Halbzeit ausgleichen und jeder in der Heinrich Weber Halle erwartete eigentlich die Wende für Mädels aus Butzbach im Spiel. Aber die heimischen Mädels konnten wieder in Führung gehen und verteidigten diese mit viel Leidenschaft. Auch hatte man das nötige Spielglück und auch die eine oder andere Schiedsrichterentscheidung zugunsten der Gastgeberinnen. Aber trotzdem feierte die Mädels einen nicht unverdienten Sieg. Eine gute Mannschaftsleistung zeigte die weibliche C Jugend beim Gastspiel in Hungen. In einem flotten, fairen Spiel siegte man mit 24:31 und bleibt weiter in der Spitzengruppe der Bezirksoberliga. 



13.01.2023 - Damen spielen Derby in Neustadt

Bei der Spielankündigung fürs Wochenende hat sich leider ein Fehler eingeschlichen. Die Damen spielen nicht Samstag um 16.15 Uhr in Kirchhain, sondern empfangen am Sonntag um 16.15 Uhr in Neustadt die HSG Marburg 2.  Die weibliche B spielt am Samstag um 16.35 Uhr gegen die HSG Butzbach.


09.01.2023 - Dritte verpasst möglichen Sieg

Mit nur einem Punkt musste sich die Dritte Männermannschaft beim Heimspiel gegen Herborn zufriedengeben. In der ersten Halbzeit lagen die Gastgeber dauerhaft in Führung, verpassten es aber diese auszubauen. Vor allem in der Abwehr fehlte es an der Kompaktheit und die Gäste konnten immer wieder den Anschluss herstellen. So ging man mit einer knappen 18:17 Führung in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wurde sich zwar in der Abwehr gesteigert, aber leider verpasste man die mögliche deutliche Führung. Die Gäste konnten verkürzen und kurz vor Schluss per Nachwurf nach einem Siebenmeter ausgleichen. Dem vermeintlichen Siegtreffer mit dem Schlusspfiff verweigerte der Schiedsrichter die Anerkennung und so muss man nur mit dem einen Punkt leben. Leider wurden die Ferien nicht für eine Reinigung der Halle in Neustadt genutzt, so war es ein sehr staubiges und rutschiges Spiel. 

Am kommenden Wochenende sind alle Seniorenteams zu Hause gefordert. Am Samstag erwarten die Damen in Kirchhain um 16.15 Uhr die HSG Marburg 2 zum Derby. Um 18.10 Uhr hat die Zwote die HSG Wettertal zu Gast. Die Erste hat die TG Friedberg zu Gast und möchte sich für die klare Niederlage im Hinspiel revanchieren. Anpfiff 20.00 Uhr. Am Sonntag erwartet die Dritte Männermannschaft in Neustadt um 18.00 Uhr den TV Homberg zum Derby. Auch die meisten Jugendteams sind im Einsatz. 


01.01.2023 - Frühstart für Dritte Männermannschaft der HSG Kirchhain/Neustadt ins neue Jahr

Bereits am kommenden Sonntag starten die heimischen Handballer ins neue Jahr. Die HSG Herborn hatte im alten Jahr aufgrund vieler Ausfälle um Verlegung des Gastspieles gegen die Dritte Männermannschaft der HSG gebeten. Dieser Bitte wurden von Seiten der HSG nachgekommen und so steht ein Nachholspiel auf dem Spielplan. Um 18.00 Uhr am Sonntag wird das Spiel in der Querallee Halle in Neustadt angepfiffen. Fürs neue Jahr würden sich die Handballer sehr freuen wenn sich doch beim Landkreis ein Umdenken einstellt und man zumindest am Spieltagen das Duschen in den Hallen wieder ermöglicht. Leider hat sich die defizitäre Hallensituation in Neustadt nicht verbessert, auch da hofft man im neuen Jahr auf eine Abstellung der Mängel. Bedanken möchten sich die Handballer bei allen Besuchern der Glühweinstände an den Märkten in Neustadt und Kirchhain. Besonderer Dank auch an Werner Knieling der seit Jahrzehnten den Glühweinstand in Neustadt fest im Griff hat.



19.12.2022 -  Deutlicher Heimsieg der ersten Männermannschaft gegen Lang-Göns
 

Am vergangenen Sonntag hatten die HSG Männer den TSV Lang-Göns zu Gast. Nach vier Niederlagen in Folge sollten die Punkte möglichst im Ostkreis bleiben. Die heimischen Männer fanden gut ins Spiel und vor allem die Abwehr mit Torhüterleistung konnte überzeugen. Im Angriff wurden klare Chancen herausgespielt und diese auch genutzt. Frühzeitig im Spiel wurde gewechselt, aber trotz der vielen Wechsel führte man zur Halbzeit bereits klar mit 22:10. Die Konzentration hochhalten, dies die klare Vorgabe von Trainer Benedikt Blattner für die zweite Halbzeit. Dies wurde umgesetzt und bis zur 40. Minute die Führung auf 30:15 ausgebaut. Im Anschluss wurde verständlicherweise ein Gang zurückgeschaltet, aber die Männer aus dem Ostkreis hatten weiterhin alles im Griff und setzten sich mit 40:27 durch. Mit Beendigung der Hinrunde geht man als 5. der Tabelle mit 16:12 Punkten in die Weihnachtspause. Für die Rückrunde heißt es sich nicht auf dem Punktepolster auszuruhen, sondern weiter an sich zu arbeiten und die nötigen Punkte für den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga einzufahren. 

Leider hat die Krankheitswelle auch Auswirkungen auf den Jugendspielbetrieb. So wurden die Heimspiele der männlichen und weiblichen C Jugend von den Gästen abgesagt und die Punkte ohne zu spielen gesammelt. Die männliche A Jugend musste wegen Erkrankungen zahlreicher Spieler durch die B Jugend unterstützt werden. Gegen den Tabellenzweiten aus Dilltal unterlag man 27:34. Die männliche B Jugend kam nach einem deutlichen Halbzeitrückstand von 17:11 noch zu einem 27:27 in Södel. Ohne Punkte blieb die weibliche B Jugend nach der 18:11 Niederlage in Hüttenberg. Hatte man im Hinspiel noch 31 Gegentreffer hinnehmen müssen, konnten die Mädels in der Abwehr mit Torhüterleistung durchaus überzeugen. Allerdings vergab man durch 5 verworfene Siebenmeter die Chancen auf mögliche Punkte. 

Nach den Ferien stehen ab dem 14. Januar die nächsten Spiele auf dem Spielplan. Auf den Märkten in Neustadt und Kirchhain zwischen den Jahren wird die HSG mit Glühweinständen vertreten sein. Über viele durstige Besucher würde man sich freuen. Die HSG Kirchhain/Neustadt wünscht allen Freunden, Gönnern und Sponsoren frohe Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr 2023. 



12.12.2022 -  Männliche C Jugend feiert ersten Saisonsieg, Erste verliert in Wettenberg, Damen gewinnen 


Bereits am Freitagsabend mussten die HSG Männer bei Tabellenzweiten in Wettenberg spielen. In einem Spiel auf mäßigen Niveau hatte man mit 29:20 klar das Nachsehen. Wie in den Spielen zuvor verlor man einfach zu viele 1-1 Duelle in der Abwehr. Im Angriff bekam man auch nicht so richtig den Ball ins Laufen und zur Halbzeit lag man bereits mit 15:8 zurück. In der zweiten Halbzeit wurde es leider auch nicht besser, aber zumindest blieb man bei der Niederlage unter 30 Gegentreffern. 

Die Zwote konnte im Heimspiel gegen Butzbach einen wichtigen, knappen 31:30 Sieg feiern. Allerdings sah es 40 Minuten nicht nach einem Sieg aus. Vor allem den Gästekreisläufer bekam man nicht in den Griff. Aber in der entscheidenden Phase des Spieles konnte die Abschlussquote wesentlich verbessert werden. So konnte noch ein knapper Sieg gefeiert werden. 

Zufrieden zeigte sich Trainer Andreas Milke nach dem 29:19 Heimsieg gegen die TG Friedberg. Die Gäste gingen zunächst in Führung und die Gastgeberinnen zogen schnell die erste Auszeit. Dank der vorgenommenen Umstellungen auf z.B. zwei Kreisläuferinnen hatte man bis zur Halbzeit einen knappe Führung erzielt. Diese Führung wurde mit Beginn der zweiten Halbzeit, gestützt von einer guten Torhüterin, schnell ausgebaut. Durch den Sieg ist man wieder Punktgleich mit der Tabellenspitze. 

Auch einen klaren Sieg feierte die männlich A Jugend mit 39:15 gegen Florstadt/Gettenau. Mit zwei Punkten im Gepäck konnte die männliche B Jugend die Heimfahrt nach dem 27:35 Sieg in Wettertal antreten. Mit Abschluss der Hinrunde konnte die männliche C Jugend den ersten Saisonsieg feiern. In einem engen Spiel konnte man sich mit 32:30 gegen Hungen/Lich durchsetzen. Die männliche D Jugend spielte 14:14 in Eibelshausen. Ohne Punkteausbeute blieb die E1 nach der Niederlage in Kleenheim und auch die die E2 bei der Niederlage in Wettenberg. 

Das torreichste Spiel des Wochenendes hatte die weibliche A Jugend. Bei der 37:40 Niederlage gegen den TUS Vollnkichen spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Beim Tabellenzweiten in Dilltal verlor die weibliche B Jugend mit 32:14. Die weibliche C Jugend gewann mit 19:22 in Herborn und beendet die Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz der Bezirksoberliga. 

Am kommenden Wochenende stehen die letzten Spiele für dieses Jahr auf dem Spielplan. Am Sonntag empfängt die männlich A Jugend die HSG Dilltal um 14.40 Uhr. Um 16.15 Uhr erwartet die weibliche C Jugend die TG Friedberg. Beim Heimspiel der ersten Männermannschaft hoffen die heimischen Männer die Hinrunde mit einem Sieg zu beschließen. Anpfiff ist um 18.00 Uhr. Alle Spiele finden in der Kirchhainer Heinrich Weber Halle statt. Am Samstag empfängt die männliche C die HSG Kleenheim um 17.20 Uhr in Homberg. Die männliche B und weibliche B sind beide Auswärts gefordert. 


05.12.2022 -  Niederlagen für alle drei Männermannschaften, Damen siegen Auswärts deutlich 


Eine erneute Niederlage musste die Erste Männermannschaft in Mörlen hinnehmen. Zunächst hatten die HSG Männer Vorteile und führten mit bis zu vier Toren. Allerdings bekam man den körperlich starken Rückraum der Gastgeber nicht in den Griff. Als man sich mit Spieldauer darauf eingestellt hatte, wechselten die Gastgeber Ihre Rückraumspieler auf schnellere Spieler und wieder dauerte es zu lange, bis sich die HSG Abwehr darauf eingestellt hatte. Trotzdem führte man zur Halbzeit mit 13:14. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Männer aus der Wetterau und gingen in Führung. Zwar wurde der Anschluss gehalten und mehrfach der Ausgleich geschafft, aber die mögliche Führung durch unnötige Fehler und vergebener Chancen verpasst. In der Abwehr fehlte weiterhin die Kompaktheit und in den letzten Minuten setzen sich die Gastgeber ab. Durch die 33:31 Niederlage kassierte man erneut in einem Spiel über 30 Gegentreffer und muss dringend an diesem Defizit arbeiten. 

Mit einem aufgrund zahlreicher Verletzter schmalen Kader von nur zehn Spielern musste die Zwote zum Derby nach Marburg fahren. Bis zur 50. Minute war es ein ausgeglichenes, enges Spiel. Allerdings fehlten vor allem im Rückraum die Wechselmöglichkeiten. In den letzten Minuten konnte sich die Gastgeber absetzen und gewannen mit 28:24. Die Dritte hatte beim Gastspiel in Eibelshausen erneut große Personalprobleme. Freundlicherweise schnürten 4 ehemalige Spieler, inzwischen in den mittleren 50. angekommen, nochmals ihre Handballschuhe. Ergänzt wurde der Kader noch mit drei A Jugendlichen. Die im Altersdurchschnitt deutlich jüngeren Gastgeber nutzten ihre Tempovorteile klar aus. Zumindest blieb die Niederlage mit 32:23 noch einigermaßen im Rahmen. 

Einen klaren Sieg mit 18:34 konnten die Damen gegen die ESG Vollnkichen/Dornholzhausen feiern. Bereits zur Halbzeit lag man mit 12:19 in Führung. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit kassierte man kein Gegentor und setzte sich mit 12:26 ab. So freuten sich die Damen nach zwei Niederlagen über einen klaren Sieg und hielten den Anschluss zur Tabellenspitze. 

Die männliche D Jugend verlor mit 21:13 gegen Heuchelheim/Bieber. Die E1 verlor auch gegen Heuchelheim/Bieber. 

Beim Heimspiel der weibliche A Jugend gegen die HSG Wettertal sah es zunächst nach einem engen Spiel aus. Allerdings setzten sich die Gäste ab der 16. Minute ab und bauten diesen Vorsprung bis zur Halbzeit auf 15:21 aus. Dieser Rückstand hatte bis zur 40. Minute bestand. Im Anschluss kämpften die heimischen Mädels um den Anschluss und lagen 4 Minuten vor Schluss noch 30:32 zurück. In den letzten Minuten kassierte man kein Gegentor mehr und drehte das Spiel noch nervenstark. So wurde noch ein Heimsieg mit 33:32 gefeiert. Mit nur 8 Spielerinnen musste die weibliche C beim Gastspiel gegen die HSG Großen/Buseck auskommen. Die stabile Abwehr war Grundlage für die schnelle Führung. Allerdings machte sich mit Dauer der ersten Halbzeit doch der schmale Kader bemerkbar. Durch vermeidbare Fehler und vergebener Chancen brachte man die Gastgeber wieder zurück ins Spiel. So führte man zur Halbzeit nur noch mit 8:9. In der Halbzeitpause fielen einige klare Worte und die Mädels setzten die Vorgaben mit Beginn der zweiten Halbzeit um. Schnell wurde die Führung ausgebaut, aber die Gastgeberinnen konnten erneut verkürzen. Aber die HSG Mädels kämpften vorbildlich um jeden Meter. Vor allem in der Abwehr wurde weiter überzeugt, einige Bälle geblockt und die Führung verteidigt. Nervenstark wurden die Chancen genutzt und ein 18:23 Sieg gefeiert. 



28.11.2022 -  Niederlagen für Erste und Zwote, Handballmädels feiern Siege
 

Von einer verdienten Niederlage gegen einen starken Gegner sprach Trainer Benedikt Blattner nach der deutlichen Heimniederlage gegen die HSG Linden. Zumindest konnte in der ersten Halbzeit aufgrund einer guten Angriffsleistung das Spiel noch ausgeglichen gestaltet werden. Trotz einer guten Torhüterleistung fehlte in der Abwehr der Zugriff und die Gäste konnten in der ersten Halbzeit bereits 19 Tore erzielen. In der zweiten Halbzeit verlor man leider im Angriff total den Faden. Allerdings zeigten die Lindener auch eine starke Abwehrleistung und stellten den Angriff der heimischen Männer vor große Probleme. So war es für die HSG Männer schwierig, deutliche Chancen zu erspielen und man wurde zu ungenauen Abschlüssen gezwungen. Der Tabellenführer nutzte seine Chancen, um sich abzusetzen und gewann souverän mit 27:37. 

Eine deutliche Niederlage musste auch die Zwote gegen Heuchelheim hinnehmen.  Die Zweite Mannschaft des Landesligisten war in allen Belangen klar besser und gewann mit 19:33. 

Die männliche B Jugend verlor ihr Heimspiel gegen Lumdatal mit 24:25 und musste die Tabellenführung wieder abgeben. Die männliche C Jugend musste wegen zu vieler Ausfälle das Spiel in Hüttenberg absagen. Beim Heimspiel der männlichen D Jugend in Stadtallendorf gegen die JSG Loller/Rut./Lumdatal konnten sich die heimischen Jungs mit 14:9 durchsetzen. Die E 2 gewann ihr Gastspiel in Wetzlar. 

Einen deutlichen Auswärtssieg feierte die weibliche A Jugend in Linden. Bereits zur Halbzeit lag man mit 13:19 in Führung und baute diese bis zum Schlusspfiff auf 23:35 aus. Wesentlich enger war das Heimspiel der weiblichen B Jugend gegen Nidda. Zunächst hatten die Gastgeberinnen klare Vorteile und führten. Aber in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit und die ersten Minuten der zweiten Halbzeit konnten keine Tore erzielt werden. Dies nutzten die Gäste zur zwischenzeitlichen Führung mit 9:10. Aber die heimischen Mädels kämpften sich zurück ins Spiel und gewannen mit 19:17. Mit 21:14 setzte sich mit weibliche C Jugend gegen Florstadt/Gettenau durch. Grundlage für den Heimsieg war eine gute Abwehrleistung. Im Angriff zeigten die Mädels eine durchwachsene Leistung, vor allem in Sachen Tempospiel blieben die Mädels unter Ihren Möglichkeiten. 

Am kommenden Wochenende stehen nur Auswärtsspiel auf dem Spielplan. Die erste Männermannschaft bestreitet Ihr Auswärtsspiel in Mörlen. Die Zwote muss zum Derby nach Marburg  reisen. 



21.11.2022 -  Niederlagen für Erste Männermannschaft und Damen, Zwote gewinnt Auswärts
 

Vor dem Gastspiel in Lumdatal waren die Vorzeichen eigentlich klar. Auf der einen Seite die punktlosen Gastgeber und auf der anderen Seite eine Mannschaft, die seit acht Spielen nicht verloren hatte. Aber manchmal kommt es anders wie man denkt bzw. wenn man in der Bezirksoberliga nicht sein Leistungsvermögen komplett abrufen kann, verliert man auch beim Tabellenschlusslicht. So zeigte sich Ersatztrainer Martin Loose, er vertrat den erkrankten Trainer Benedikt Blattner, nach dem Spiel enttäuscht. „Wir haben über die gesamte Spielzeit keinen echten Zugriff auf das Spiel in der Abwehr bekommen und dadurch waren auch unsere Torhüter kein echter Faktor in dem Spiel. Zudem haben wir im Angriff zu viele leichte Fehler gemacht“, so sein Fazit nach dem Spiel. Die Lumdataler konnten ab Mitte der ersten Halbzeit in Führung gehen und kamen vor allem über Ihren Außen zu leichten Toren. Mitte der ersten Halbzeit führten die Gastgeber mit 14:9, aber die anschließende Umstellung auf eine 5:1 Abwehr schien dem Spiel eine Wende geben zu können. Zumindest konnte mit dem Pausenpfiff auf 14:14 gestellt werden. In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel zunächst eng. Die Lumdataler legten vor und die HSG Männer hielten den Anschluss. Aber weiterhin wurden in der Abwehr einfach zu viele 1-1 Situationen verloren. Vor allem den ehemaligen Mitspieler aus Jugendzeiten Justin Krumbiegel bekam man nicht in den Griff, er hatte einige Jahre mit Gastspielrecht in der Jugend der Spielgemeinschaft Kirchhain/Neustadt gespielt. Allein Justin konnte neun Tore erzielen und war ein wichtiger Faktor für den Heimsieg der Gastgeber. Zwar hatten die Männer aus dem Ostkreis durchaus beim 29:28 in der 57. Minute noch Chancen auf Punkte, aber die Lumdataler nutzen Ihre Chancen einfach konsequenter und gewannen unterm Strich auch verdient mit 32:29. Am kommenden Samstag erwartet man mit der HSG Linden einen der Meisterschaftsanwärter um 20.00 Uhr in Kirchhain. Vor allem in der Abwehr muss eine Steigerung erfolgen um die Punkte in der Heinrich Weber Halle einzufahren. 

Den zweiten Saisonsieg konnte die Zwote in Mörlen feiern. Nach einem guten Start ins Spiel machte man sich das Leben durch technische Fehler und vergebenen Chancen selber schwer. Zwischenzeitlich führte man mit 10:14 und verlor den Vorsprung bis zur Halbzeit wieder. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Männer aus der Wetterau und zogen auf 22:18 davon, aber mit guter Moral konnte der Ausgleich erkämpft werden. Die Gastgeber konnten wieder vorlegen und führten in der 56. Minute mit 30:28. Aber in der entscheidenden Phase zeigten sich die HSG Männer nervenstark. Mit einem 4:0 Lauf konnte das Spiel noch gedreht werden und ein Auswärtssieg mit 30:32 gefeiert werden. Am Mittwoch heißt es im Heimspiel gegen die HSG  Grünberg/Mücke nachzulegen. Anpfiff ist um 20.15 Uhr in der Halle Süde der AWS Kirchhain. 

Die Damen hatten am Sonntag die HSG Hungen/Lich in Neustadt zu Gast. Bereits nach drei Minuten lag man mit 0:4 in Rückstand. Dieser Abstand konnte zwar zwischenzeitlich auf zwei Tore verkürzt werden, aber die Gäste bauten bis zur Halbzeit den Vorsprung auf 12:18 aus. Auch in der zweiten Halbzeit fehlten den Gastgeberinnen, auch bedingt durch einige Ausfälle, die Mittel, dem Spiel noch eine Wende zu geben. So siegten die Damen aus Hungen/Lich mit 29:34. 

Die erste E Jugendmannschaft gewann ohne zu spielen, da die Gäste aus Friedberg das Spiel absagen mussten. Die zweite E Jugendmannschaft gewann gegen Hungen/Lich 2. 



14.11.2022 - Erste Männermannschaft baut Siegserie aus, Niederlagen für Zwote und Dritte

Am vergangenen Samstag hatte die erste Männermannschaft der HSG den TV Wetzlar zu Gast. Die Gäste konnten bisher erst 2 Spiele gewinnen, aber in den letzten Jahren waren es meist enge Duelle mit den Domstädtern. Die heimischen Männer starteten stark in das Spiel und gingen schnell in Führung. Aus einer stabilen Abwehr mit einem gut aufgelegten Hendrik Glinski im Tor wurde nach 10 Minuten eine 7:2 Führung herausgespielt. Von allen Positionen wurden Tore erzielt. Die Führung konnte die erste Halbzeit behauptet werden, allerdings fehlte in der Abwehr doch einige mahle die genaue Abstimmung. Trainer Benedikt Blattner nutzte die doch sichere Führung um allen Feldspielern Einsatzzeiten zu geben. Beim Zwischenstand von 17:13 wurden die Seiten gewechselt. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Gäste und konnten zunächst verkürzen, aber die HSG Männer zeigten sich unbeeindruckt und zogen ihr Spiel weiter durch. Die Führung wurde ausgebaut und alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen lassen. Die Ballgewinne in der Abwehr sorgten für einige einfache Tore per Tempogegenstoß. Vor allem das Torhüterduell konnte Hendrik Glinski klar für sich entscheiden und war 60 Minuten ein starker Rückhalt. Am Ende stand ein klarer 37:25 Heimsieg auf der Anzeigetafel und der  5. Tabellenplatz wurde gefestigt. Am kommenden Freitag in man beim Tabellenletzten in Lumdatal zu Gast, die HSG Männer wurden sich freuen, wenn zahlreiche heimische Fans den kurzen Weg nach Rabenau finden würden. 

Die Zwote hatten mit dem TSV Södel 2 eine körperlich robuste Mannschaft zu Gast. Leider war der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen. Daher übernahm freundlicherweise Felix Müller die undankbare Aufgabe als Schiedsrichter und hatte das Spiel 60 Minuten fest im Griff. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und zur Halbzeit stand es 13:14. Die Gäste konnten sich in der zweiten Halbzeit langsam absetzen und vor allem den Halblinken der Gäste bekamen die HSG Männer nicht verteidigt. So setzten sich die Södelner mit 29:34 durch. 

Leider eine knappe Niederlage musste die Dritte gegen die HSG Lumdatal hinnehmen. Über die gesamte Spielzeit lief man einem Rückstand hinterher. Die Gäste führten teilweise mit bis zu 4 Toren, aber die Männer der Dritten konnten immer wieder den Anschluss herstellen. In der 55. Minute konnte der Ausgleich erzielt werden, allerdings verpasste man die mögliche Führung. Die Lumdataler konnten in der letzten Minute den 31:32 Siegtreffer erzielen.

Die Damen mussten am Sonntag zur HSG Pohlheim reisen und kassierten die ersten Saisonniederlage. Trainer Andreas Mielke war nach dem Spiel fassungslos, noch nie habe er sich so benachteiligt durch Schiedsrichterentscheidungen gefühlt. Allerdings mussten die Damen erneut Ausfälle kompensieren, aber trotzdem hätte das Spiel nicht verloren werden müssen. Durch die 32:28 Niederlage musste man die Tabellenführung abgeben.  

Beim Tabellenletzten in Linden war am Sonntag die männliche A Jugend zu Gast. Bereits zur Halbzeit führten die heimischen Jungs mit 5:14 und feierten einen klaren 11:31 Auswärtssieg. Einen weiteren Sieg feierte die männliche B Jugend gegen die TG Friedberg mit 29:22 und übernahm die Tabellenführung der Bezirksoberliga. Zumindest die erste Halbzeit konnte die männliche C Jugend gegen die HSG Linden ausgeglichen gestalten, allerdings setzten sich die Gäste in der zweiten Halbzeit deutlich ab und gewannen mit 25:40. Nach der 8:18 Niederlage musste die männliche D Jugend den Gästen aus Dilltal die Punkte überlassen. Die E Jugend verlor in Hüttenberg.

Den ersten Saisonsieg konnte die weibliche A Jugend gegen die HSG Lumdatal feiern. Über die gesamte Spielzeit lag man in Führung und gewann sicher mit 27:21. Grundlage war die stabile Abwehr mit zahlreichen Ballgewinnen, diese wurden zu leichten Toren über Tempogegenstöße genutzt. Die weibliche B Jugend verlor in Bieber mit 12:11. In dem engen Spiel konnten vor allem die Abwehrreihen überzeugen und Torhüterin Jonna Reese zeigte eine starke Leistung. Mit etwas mehr Glück wäre ein verdienter Punkt möglich gewesen. Die weibliche C Jugend musste bis nach Mören reisen. Nach ausgeglichenen Beginn setzten sich die HSG Mädels bis zur Pause mit 11:15 ab. Der Vorsprung konnte trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle die zweite Halbzeit gehalten werden. Erst gegen Ende konnten die Gastgeber verkürzen, aber der Vorsprung wurde clever über die Zeit gerettet. So hat man nach dem 26:28 Sieg nur einen Punkt Rückstrand auf Tabellenführer Linden.



07.11.2022 - Erste Männer und Damen bauen Siegserie aus
 

Am vergangen Samstag empfing die erste Männermannschaft die HSG Wettertal. Die erste Halbzeit verlief nicht nach dem Geschmack der meisten Zuschauer in der gut besuchten Halle Süd der Alfred Wegener Schule. Den Gastgebern merkte man doch deutlich den fehlenden Spielrhythmus bedingt durch die Herbstferien an. In der Abwehr fehlte die genaue Abstimmung und die Gäste kamen vor allem über ihre starke linke Angriffsseite zu Torerfolgen. Das Angriffsspiel war geprägt von einigen Ungenauigkeiten, falsche Entscheidungen und vergebenen Chancen von allen Spielern. So lagen die Gäste die gesamte Halbzeit in Führung und gingen mit einer nicht unverdienten 12:13 Führung in die Pause. Die richtigen Worte in der Halbzeit hatte offenbar Trainer Benedikt Blattner gefunden. Zumindest wirkte die Abwehr mit Anpfiff der zweiten Halbzeit wesentlich griffiger und das Zusammenspiel mit Torwart/Block klappte wesentlich besser. In der Abwehr konnten einige Bälle gewonnen und leichte Tore per Tempogegenstoß erzielt werden. Diese Steigerungen sorgten für einen Ausbau der Führung. Vor allem die breite im Kader sorgte für gleichwertige Wechselmöglichkeiten und das Tempo wurde über 60 Minuten hochgehalten. Die Gäste versuchten mit einer offensiveren Abwehr das Angriffsspiel der HSG zu stören, aber der sich dadurch bietende Platz wurde clever genutzt. Auch einige sehenswerte Tore per Kempa bekamen die Zuschauer geboten und am Ende stand ein deutlicher 32:25 Heimsieg auf der Anzeigetafel. 

Die Zwote konnte den ersten Saisonsieg feiern. In einem engen und zerfahrenen Spiel lagen zunächst die Gäste aus Aßlar in Führung. Aber die dezimierte Mannschaft der Gastgeber kämpfte sich ins Spiel und ging in Führung, um sich mit unnötigen Ballverlusten im Anschluss wieder das Leben schwer zu machen. Zwar blieb man in Führung, schaffte es aber nicht, sich abzusetzen. In der 55. Minute beim Stand von 25:25 war der Ausgang des Spieles wieder völlig offen. In der entscheidenden Phase des Spieles konnten die heimischen Männer drei Tore in Folge erzielen und setzten sich ab. Die Gäste konnten zwar nochmal verkürzen, aber die Punkte blieben im Ostkreis. 

Wegen zahlreicher Ausfälle musste das Spiel von der Dritten in Daubhausen abgesagt werden. 

Nach dem Heimsieg gegen Grünberg sind die Damen weiter Tabellenführer. In einem zunächst engen Spiel mussten die Damen verletzungsbedingte Rückschläge hinnehmen.  Aber die Damen sind als Mannschaft inzwischen so gefestigt, dass solche Rückschläge weggesteckt werden. Zwar lief vorne und hinten nicht alles fehlerfrei, aber der unbedingte Siegeswille war 60 Minuten zu spüren. Zur Halbzeit führten die Gastgeberinnen mit 15:13 und mussten in der 43. Minute den Ausgleich zum 19:19 hinnehmen. Aber Trainer Andreas Mielke konnte die richtigen Impulse geben und die Damen setzten sich mit bis zu fünf Toren ab. Mit einem 28:24 Sieg wurde die Tabellenführung gefestigt. 

Die männliche A Jugend trug ihr Heimspiel in Marburg aus, dies hat seinen guten Grund wegen der Spielgemeinschaft mit der HSG Marburg. Die Zuschauer sahen ein enges Spiel mit wechselnden Führungen und erst am Ende konnten sich die Gäste aus Wetteral absetzen. So ärgerte man sich über die 24:30 Niederlage. Die männlich C Jugend musste leider eine deutlich 35:21 Niederlage in Wettertal hinnehmen. Das Landkreisderby gegen Hinterland verlor die männlich D Jugend denkbar knapp mit 15:14. Die zweite E Jugendmannschaft konnte in Marburg gewinnen. 

Beim Tabellenführer HSG Dutenh/Münchh. verlor die weibliche A Jugend mit 33:26. Die fehlende Konstanz über die gesamte Spielzeit war laut Trainer Benedikt Blattner der entscheidende Faktor für die Niederlage. Eine leider deutliche Niederlage mit 33:17 in Hungen musste die weibliche B Jugend hinnehmen. Ein Grund für die Niederlage ist mit Sicherheit auch die fehlende Kraft, da einige Mädels bereits vorher bei A und C Jugend im Einsatz waren. Beim Heimspiel gegen den TUS Vollnkirchen musste die weibliche C Jugend auf die erkrankte Torfrau Henriette Ohm verzichten. Rückraumspielerin Alisa Hasselbach sprang als Ersatz ein und zeigte auch eine gute Leistung im Tor. Zur Halbzeit führte die Mädels mit 15:10, ärgerten sich aber doch über einige vergeben Chancen. Die Führung wurde die zweite Halbzeit gehalten, aber die Gäste zeigten auch, warum sie in der Tabelle weiter oben stehen. So sahen die Zuschauer einige sehenswerte Tore von beiden Mannschaften. Die Gäste hatten mehr Wechselmöglichkeiten und den Gastgeberinnen war vor allem in der Abwehr die schwindenden Kräfte anzumerken. Aber in Angriff wurde weiter getroffen und ein Heimsieg mit 27:24 gefeiert. 

Am kommenden Wochenende steht ein Heimspieltag mit allen Männermannschaften in der Heinrich Weber Halle auf dem Spielplan. Die Dritte erwartet um 16.40 Uhr die HSG Lumdatal 3 und um 18.00 Uhr hat die Zwote den TV Södel 2 zu Gast. Um 20.15 Uhr wird das Heimspiel der ersten Männermannschaft gegen den TV Wetzlar angepfiffen.



17.10.2022 - Erste Männer und Damen gewinnen Heimspiele nach Handballkrimi

Bereits am Mittwoch musste die erste Männermannschaft zur MSG Florstadt/Gettenau reisen. Die Gastgeber hatten bisher keine Punkte auf der Habenseite, aber in der ausgeglichenen Liga muss man bei jedem Spiel 100% geben. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und die Führung wechselte öfters. Zur Halbzeit stand es 17:17 und das Spiel endete auch leistungsgerecht Unentschieden 31:31. Bereits am Samstag stand das Heimspiel gegen die HSG Lollar/Rutterhausen auf dem Spielplan. Die Gastgeber starteten gut in das Spiel und drückten ordentlich aufs Tempo. Die Abwehr stand ab der ersten Minute und auch Hendrik Glinski im Tor hatte gleich mehrere Gelegenheiten sich auszuzeichnen. So führte man schnell mit 4:1. Der Landesligaabsteiger hat einige erfahrende Spieler in seinen Kader und diese spielten Ihren Stiefel in aller Ruhe runter. Die heimischen Männer bauten die Führung auf 15:10 aus, aber bis zur Halbzeitsirene war das Spiel beim Zwischenstand von 18:16 wieder eng. Die Gäste hatten auch den besseren Start in die zweite Halbzeit und gingen sogar in Führung. Es entwickelte sich ein enges Spiel mit wechselnden Führungen. Nach einem Zweikampf mit Tim Voß drückte der starke halbrechte Spieler der Gäste dem HSG Kreisläufer den Ball mit Absicht ins Gesicht. Die gutleitenden Schiedsrichter zogen die rote Karte gegen den Lollarer Spieler. Eine harte, aber richtige Entscheidung. Dadurch verloren die Gäste einiges an Wurfkraft aus dem Rückraum. Die HSG Männer konnten im Anschluss den Vorsprung auf 31:28 ausbauen, aber die Gäste kämpften sich nochmals heran. Mit viel Leidenschaft und auch etwas Glück konnte der Heimsieg mit 32:31 gefeiert werden. Somit sind die Männer seit 6. Spielen in Folge ungeschlagen. 

Weiter ohne Punkte ist leider die Zwote Männermannschaft. In Driedorf lag man bereits zur Halbzeit mit 14:10 in Rückstand und musste sich am Ende mit 33:26 geschlagen geben. Die Dritte empfing am Sonntagabend den Meisterschaftsfavoriten Burgsolms/Stockhausen. Die Ersten 20. Minuten konnten noch ausgeglichen gestaltet werden, dann nutzen die Gäste die Fehler der Gastgeber zu einigen leichten Toren per Tempogegenstoß. Vor allem die Durchschlagskraft aus dem Rückraum fehlte um den starken Gästetorhüter zu überwinden. Auf die Abwehrleistung lässt sich aufbauen, aber zumindest blieb das Ergebnis mit 16:22 im Rahmen. 

Die Damen empfingen mit der HSG Linden eine Mannschaft, die auch um die Meisterschaft mitspielen möchte und bisher ungeschlagen war. Es entwickelte sich ein hartes, aber faires Spiel auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten konnten Abwehrreihen und Torhüterinnen überzeugen. Die Zuschauer bekamen auch sehenswerte Tore geboten und das enge Spiel, spiegelte der Halbzeitstand von 9:10 wieder. Die zweite Halbzeit war weiter eng, allerdings vergaben beide Seiten zahlreiche 100% Chancen und verpassten es daher sich abzusetzen. Die heimischen Damen kämpften mit viel Wille und Leidenschaft und konnten einige Bälle in der Abwehr abfangen. Die Leidenschaft wurde mit einem Heimsieg mit 20:19 belohnt. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung stach Leonie Ulrich mit 6 Toren hervor. Somit wurde die Tabellenführung verteidigt. 

Die männliche A Jugend verlor in Lollar mit 34:25. War die erste Halbzeit noch eng und ausgeglichen (Halbzeitstand 16:16), setzen sich die Gastgeber in der zweiten Halbzeit klar durch. Die männliche B Jugend empfing in Neustadt die HSG Hinterland zum Landkreisderby. Es entwickelte sich ein enges, spannendes Spiel mit dem glücklichen Heimsieg der Gastgeber mit 26:25. Weiter ohne Punkte ist leider die männlich C Jugend nach der Heimniederlage mit 23:35 gegen die TG Friedberg. Mit einer starken Steigerung in der zweiten Halbzeit konnte die männliche D Jugend gegen die HSG Dilltal mit 13:11 gewinnen. Beide E Jugendmannschaften feierten auch Heimsiege. Die E1 gewann gegen Hungen/Lich und die E2 gegen Lollar/Ruthh./Lumdatal 2. 

Den ersten Punkt sicherte sich die weibliche A Jugend gegen den TSV Södel. Mit dem Schlusspfiff wurde der Ausgleichstreffer per Siebenmeter erzielt. Die weibliche B Jugend konnte nur die erste Halbzeit gegen die HSG Kleenheim mithalten. Nach dem Halbzeitstand von 9:10 setzen sich die Gäste am Ende mit 14:21 durch. Die weibliche C reiste am Sonntag zum Tabellenführer nach Linden. Leider vergaben die Mädels einfach zu viele Chancen bzw. scheiterten an der starken Torhüterin der Gastgeberinnen. Zur Halbzeit lag man mit 10:7 zurück. Zwar kämpften die Mädels in der zweiten Halbzeit weiter um jeden Meter und Ball, aber mussten sich am Ende leider gegen einen starken Gegner knapp mit 17:16 geschlagen geben. 

Aufgrund der Herbstferien legen die Handballer eine kurze Spielpause ein und haben erst am 05.11.2022 die nächsten Spiele. 

Viel Unverständnis und Kopfschütten bei den Gastmannschaften löst die Maßnahme des Landkreises zu der Sperrung der Duschen in den Kreishallen aus. Es ist wirklich nicht sonderlich angenehm, wenn mehrere Personen nach einem Spiel in einem Auto ohne zu duschen nach Hause fahren müssen. Vor allem da nur der Landkreis Marburg Biedenkopf im Handballbezirk die Duschen gesperrt hat. Wenn mindestens 80. Personen bei einem Heimspieltag zu Hause duschen statt in der Halle, ist ein Einsparergebnis an Energie für die Gesamtheit bestimmt nicht vorhanden. Eventuell besinnen sich doch noch die Verantwortlichen und lassen zumindest das Duschen an Spieltagen zu. 

Bedanken möchte sich die HSG beim ehemaligen Spieler Thomas Palnek. Thomas hat zwei Laptops für die Spielaufzeichnung mit neuen Festplatten ausgestattet und damit für die weitere Verwendung der Geräte gesorgt. 



10.10.22 - Erfolgreiches Wochenende für die Seniorenteams der HSG Kirchhain/Neustadt
 

Mit dem Landesligaabsteiger HSG Hungen/Lich hatte die Erste einen starken Gegner zu Gast. Die Zuschauer in Neustadt sahen ein ausgeglichenes Spiel. Zunächst hatten die Gäste die Führung inne, aber ab der 10. Minute konnten die Gastgeber das Blatt wenden und in Führung gehen. Allerdings war es weiter ein Duell auf Augenhöhe. Vor allem mit der Spielsteuerung war Trainer Blattner zufrieden. Zudem war das Überzahlspiel, in der Woche vorher noch ein Schwachpunkt, deutlich verbessert. In der Abwehr bekam man mit zunehmender Spieldauer den Kreisläufer immer besser in den Griff. Zwar konnte man die Rückraumschützen nicht ganz ausschalten, aber da hatten die Gäste auch ordentlich Qualität im Spiel. Mit einem Zwischenstand von 15:13 wurden die Seiten gewechselt. Die zweite Halbzeit verlief weiter eng und spannend. Erst in den letzten Minuten schafften es die Männer aus dem Ostkreis sich mit drei Toren abzusetzen und gewannen das Spiel mit 33:30. So holte man zwei Punkte gegen einen starken Gegner und man scheint für die anstehende Woche mit zwei Spielen gerüstet. 

Die Dritte hatte den bisherigen Tabellenführer TV Cölbe zum Landkreisderby zu Gast. Die Gastgeber konnten gleich zu Spielbeginn die Führung an sich reißen. Die Gäste kamen vor allem über Halblinks und über den Kreis zu Ihren Toren. Mit zunehmender Spieldauer wurde sich immer besser auf den Gegner eingestellt und vor allem die Tempovorteile für eine 18:10 Halbzeitführung genutzt. In der zweiten Halbzeit wurde die Führung auf 13 Tore ausgebaut, in den letzten Minuten konnten die Cölberer einige Fehler der HSG zur Ergebnisverkürzung nutzten. Endstand 34:27. Der gut leitende Schiedsrichter Frank Huhn von der HSG Hinterland hatte keine Probleme mit dem fairen Spiel. 

Mit einem breiten Kader von 14. Spielerrinnen reisten die HSG Damen zum Absteiger aus der BOL nach Mörlen. HSG-Trainer Andreas Milke sah von Anfang an eine geschlossene Mannschaftsleistung seiner Mannschaft und diese führte schnell mit 5 Toren. Nach einer Auszeit kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel und konnten verkürzen, aber bis zur Halbzeit war die 5 Tore Führung wieder rausgespielt. Dieser Vorsprung hatte auch die zweite Halbzeit bestand und die Damen gewannen verdient mit 20:25. 

Den ersten Sieg konnte die männliche A Jugend gegen die JSG Lahntal feiern. Beim Heimspiel in Marburg sahen die Zuschauer eine ausgeglichene erste Halbzeit. Nach dem Pausenstand von 14:14 setzten sich die Jungs ab der 38. Minute ab und gewannen mit 33:28. An die guten Leistungen der letzten Spiele konnte die männliche B Jugend leider nicht anknüpfen. In Dillltal verlor man mit 27:24. Die männliche C Jugend verlor in Griedel mit 34:24. Die zweite E Jugend Mannschaft hatte gegen Heuchelheim/Bieber das Nachsehen.  

Stark dezimiert, mit angeschlagenen Spielerinnen und ohne Torhüterin musste die weibliche B in den Westerwald zum VfB Driedorf reisen. Die Feldspielerinnen Malika Hanl und Anna Weißendorn wechselten sich im Tor ab und machten ihre Sache sehr gut. Das spannende Spiel war geprägt von Fehlern auf beiden Seiten. Aber die HSG Mädels zeigten großen Einsatz und Ann-Christin Liebmann konnte Sekunden vor Schluss einen Siebenmeter zum 27:28 Auswartsieg verwandeln.  Eine ausgeglichene erste Halbzeit lieferten sich die weibliche C und die HSG Dutenhofen/Münchh. Zur Halbzeit führten die Gastgeberinnen mit 14:11. In der zweiten Halbzeit stellte sich die Abwehr immer besser auf die Gäste ein und im Zusammenspiel mit Torhüterin Henriette Ohm ließ man nur noch drei Tore zu. Zwar vergab man im Angriff einige Chancen oder scheitere an der guten Gästetorhüterin, aber gewann am Ende doch deutlich mit 25:14. 

Die erste Männermannschaft reist am Mittwoch nach Florstadt und hat kommenden Samstag die HSG Lollar um 20.00 Uhr in Kirchhain zu Gast. Die Damen erwarten vorher um 18.00 Uhr die HSG Linden. Die Dritte spielt am Sonntag um 18.00 Uhr in Neustadt gegen Stockhausen/Burgolms. An beiden Tagen stehen auch Jugendspiele auf dem Spielplan. 


04.10.22 -  Erste spielt unentschieden, Damen gewinnen und übernehmen Tabellenführung
 

Mit der HSG Buseck/Beuern hatte die erste Mannschaft eine körperlich, starke Mannschaft zu Gast. Das gesamte Spiel verlief ausgeglichen und beide Mannschaften gingen über 60. Minuten ein hohes Tempo. Die Gastgeber erspielten sich viele klare Abschlüsse, aber die schwache Chancenverwertung spielte den Gästen in die Karten. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und so war es ein enges, spannendes Spiel. Der gut leitende Schiedsrichter verhängte einige Zeitstrafen für die Busecker, aber die heimischen Männer konnten diese Situationen nicht für sich nutzen. In der zweiten Halbzeit wechselte die Führung mehrfach. In der letzten Minute gingen die Gastgeber mit 24:23 in Führung, aber die Gäste kamen doch noch zum nicht unverdienten Ausgleich. Die lautstarke Zuschauer Unterstützung in der gutbesuchten Halle sorgte für eine Heimspielatmosphäre, die der Mannschaft viel Kraft gegeben hat. 

Die Zwote musste ohne große Rückraumunterstützung bei der HSG Wettenberg 3 spielen. Zwar lag man schnell zurück, schaffte aber durch den Tempovorteil zumindest die erste Halbzeit offen zu gestalten. Lag man zur Halbzeit mit 13:11 noch auf Schlagdistanz, setzen sich die Gastgeber zu Beginn der zweiten Halbzeit bedingt durch technische Fehler der Zwoten schnell deutlicher ab. Zwar kämpfte man sich auf drei Tore heran, aber eine Wende wurde nicht mehr geschafft. So siegten die Gastgeber mit 26:22. 

Eine enge erste Halbzeit sahen die Zuschauer beim Heimspiel der Dritten gegen die HSG Lollar/Rutterh. 2. Die heimischen Männer verpassten aber durch einige vergebene Chancen eine mögliche Führung. In der zweiten Halbzeit schlichen sich doch einige Fehler ins Spiel der Dritten und die erfahrenen Gäste wussten dies für sich zu nutzen. Zwar war es weiter ein enges Spiel, aber die vergebenen Chancen in der entscheidenden Phase des Spieles sorgten für die 25:27 Niederlage. 

Bei den Damen lief beim Heimspiel gegen die HSG Dutenh./Münchh. die ersten zehn Minuten im Angriff gar nichts zusammen. Die Gäste lagen mit 0:6 in Führung und die Gastgeber liefen diesem Rückstand zunächst hinterher. Bis zu Halbzeit wurde zumindest der Rückstand verkürzt und mit 9:12 wurden die Seiten gewechselt. Bis zur 45. Minute lag man weiter mit drei Toren zurück, aber gestützt von einer starken Torfrau Franziska Blattner kamen die Damen in der 53. Minute zum ersten Ausgleich im Spiel. Zwar gingen die Gäste wieder mit zwei Toren in Führung, aber mit einer starken kämpferischen Leistung schafften die Gastgeberinnen noch die Wende und siegten mit 24:22. Mit dem Sieg wurde die Tabellenführung übernommen. 

Die männliche A Jugend verlor in Hungen/Lich mit 43:38. Nach dem dritten Spieltag hat die männliche B Jugend die Tabellenführung in der Bezirksoberliga übernommen. Beim sicheren Heimsieg mit 33:21 gegen die HSG Linden ließen die Jungs nichts anbrennen. Die männliche C Jugend verlor leider deutlich gegen die HSG Mörlen mit 40:20. Mit 9:8 verlor die männliche D Jugend in Homberg knapp. 

Einen durchaus möglichen Sieg verpasste die weibliche A Jugend gegen die HSG Hungen/Lich 2. Bis zur 54. Minute stand es unentschieden, erst dann konnten sich die Gäste absetzen und gewannen mit 29:31. Nach den Niederlagen gegen die erwartet starken Gegner Hüttenberg und Linden, konnte die weibliche B Jugend Ihr Heimspiel gegen Fernwald gewinnen. War die erste Halbzeit noch ausgeglichen, setzten sich die Mädels in der zweiten Halbzeit schnell mit drei Toren ab und siegten am Ende mit 19:14. 

Am kommenden Sonntag stehen Heimspiele in Neustadt auf dem Spielplan. Den Anfang macht die weibliche C Jugend um 12:45 Uhr gegen die HSG Dutenh./Münchh. Um 14:20 Uhr wird das Derby der Dritten gegen den TV Cölbe angepfiffen. Die Zwote hat um 16:10 Uhr die HSG Grünberg zu Gast. Den Abschluss bildet das Heimspiel der Ersten Männermannschaft gegen den Landesligaabsteiger HSG Hungen/Lich. Eventuell könnten sich die Anwurf Zeiten noch verändern, da eine Anfrage einer Gästemannschaft zur Spielverlegung vorliegt. Die genauen Zeiten können auf der neuen Internetseite der HSG unter: www.handball-kirchhain-neustadt.de geprüft werden. Auch weitere Informationen zur HSG sind dort zu finden. 



26.09.22 - Damen gewinnen Derby gegen Marburg 2, Erste Männermannschaft siegt in Kleenheim

Mit einem 29:34 Sieg im Gepäck konnte die erste Männermannschaft die Heimfahrt aus Kleenheim antreten. Trainer Benedikt Blattner zeigte sich nach dem Sieg sehr zufrieden. Grundlage für den Sieg war eine stabile Abwehr mit zwei guten Torhütern. Über die gesamten 60. Minuten wurde auf Tempo gespielt und viele richtige Entscheidungen getroffen. Zur Halbzeit führte man mit 14:16 und in der zweiten Halbzeit pendelte sich die Führung bei 5 Toren ein. Am Ende siegte man mit 29:34. 

Von einer unnötigen, aber verdienten Niederlage sprach Trainer Martin Morbitzer nach dem Spiel der Zwoten gegen Linden 2. Zur Halbzeit führte man noch mit 14:12, leider lief in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zusammen. Viele Fehler im Angriff und Abwehr machte es den Gästen nicht sonderlich schwer. So kassierten die Männer in der zweiten Halbzeit 18. Tore und verloren mit 25:30. 

Die schlechte Chancenverwertung war der Hauptgrund für die 22:21 Niederlage der Dritten in Homberg. Zur Halbzeit lag man bereits mit 13:8 zurück. Aber die HSG Männer kämpften sich in der zweiten Halbzeit zurück ins Spiel und konnten verkürzen. In den letzten Minuten spielten die Gastgeber gefühlte 5 Minuten Angriffe und retteten den Vorsprung über die Zeit.

Das erste Saisonspiel konnten die Damen gegen die HSG Marburg 2 gewinnen. Im Derby lagen zunächst die Gastgeberinnen in Führung, erst kurz vor der Halbzeit gingen die Damen aus dem Ostkreis in Führung. In der zweiten Halbzeit konnte die Führung auf bis zu 5 Tore ausgebaut werden, aber die Marburgerinnen konnten bis zur 58. Minute auf 28:30 verkürzen. Aber die Damen aus Kirchhain/Neustadt behielten am Ende die Oberhand mit 29:32.

Die männlich A Jugend verlor auch das zweite Saisonspiel. Die Gäste aus Friedberg führten zur Halbzeit bereits mit 15:19 und setzten sich verdient mit 24:34 durch. Besser machte es die männlich B Jugend beim Gastspiel in Hüttenberg. In einem engen Spiel zeigten sich die Jungs nervenstark und gewannen mit 19:23. Mit nur sieben Spielern war die männlich C Jugend gegen den TV Wetzlar chancenlos und verlor mit 28:43. Die männlich D Jugend konnte ihr ersten Saisonspiel gewinnen. Die Jungs aus Kirchhain und Stadtallendorf gewannen gegen Eibelshausen/Ewersbach mit 13:4. Die Erste E Jugendmannschaft gewann gegen die HSG Grünberg, die zweite E Jugend verlor gegen die HSG Wettenberg.   

Mit 33:29 verlor die weiblich A Jugend in Vollnkirchen. Bis zur 33 Minute war es ein Spiel auf Augenhöhe, Zwischenstand 16:16, dann schlichen sich leider zu viele Fehler ins Spiel der Mädels ein. Dies nutzen die Gastgeber aus und setzten sich durch. Mit nur 8 Spielerinnen war die weiblich B Jugend beim Titelfavoriten in Butzbach ohne Chance und verlor mit 37:11. Nicht sonderlich gut gespielt aber trotzdem gewonnen, so das Fazit nach dem Heimsieg der weiblichen C Jugend gegen Hungen. Zur Halbzeit führte man mit 15:11, hatte aber bereits viele technische Fehler gemacht. In der zweiten Halbzeit wurde zielstrebiger gespielt, aber richtig zufrieden waren die Mädels trotz den 33:20 Sieges nicht.

Am kommenden Samstag steht ein Heimspieltag in Kirchhain auf dem Spielplan. Die Damen wollen gegen Dutenhofen/Münchh. 2 den ersten Heimsieg feiern. Anpfiff 16.15 Uhr. Anschließend erwartet die Dritte Männermannschaft um 18.00 Uhr die HSG Lollar 2. Um 20.00 Uhr hat die erste Männermannschaft die HSG Großen-Buseck/Beuern zu Gast und möchte natürlich den dritten Sieg in Folge einfahren. Bereits ab 11:30 Uhr startet der Heimspieltag mit der männlichen B Jugend, anschließend spielt noch die weibliche B und A Jugend.



19.09.22 - Erste Männermannschaft gewinnt Heimspiel, Zwote verliert Auswärtsspiel

Mit einem 32:23 Sieg endete das erste Heimspiel der Saison für die erste Männermannschaft der HSG Kirchhain/Neustadt am vergangenen Samstag in der gut besuchten Heinrich Weber Halle. Den besseren Start in das Spiel hatten die Gäste der ESG Vollnkirchen/Dornholzh,. In den ersten Minuten vergaben die Gastgeber einige klare Möglichkeiten und lagen bis zur 19. Minute zurück. Aber die HSG Männer bekamen immer mehr Zugriff auf das Spiel. Aus einer stabilen Abwehr mit einer entsprechenden Torhüterleistung wurden vor allem über Tempo dem Spiel der eigene Stempel aufgedrückt. Bis zur Halbzeit wurde ein Vorsprung von 14:12 erzielt. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit verliefen genau nach Geschmack der meisten Zuschauer.  Vor allem über das Tempospiel wurden Tore erzielte und zur 38. Minute führte man mit 20:13. Zwar lief aus dem Positionsspiel noch nicht alles perfekt, aber vor allem der breite Kader sorgte für ausreichend Wechselmöglichkeiten und das Tempo konnte weiter hochgehalten werden. So stand am Ende ein in der Höhe nicht unbedingt erwarteter Heimsieg. Die Gäste mussten daher ohne Punkte und ungeduscht die nicht unbedingt angenehme Heimfahrt antreten.

Mit einer klaren 25:17 Niederlage bei der HSG Wettertal startete die Zwote in die Saison. Vor allem das Auslassen von besten Torchancen war laut Trainer Martin Morbitzer der Grund für die Niederlage.

Die männliche A Jugend verlor Ihr ersten Saisonspiel in Dilltal mit 37:26. Zur Halbzeit lag man bereits mit 15:9 zurück und auch in die zweite Halbzeit bestimmten die Gastgeber klar. Besser machte es die männliche B Jugend beim Heimsieg gegen die HSG Pohlheim. Vor allem spielerisch konnte die Jungs aus dem Ostkreis und Marburg überzeugen. Die Abwehr und Torhüterleistung war ab der ersten Minute vorhanden. Im Angriff wurden die Mitspieler schön freigespielt und vor allem vom Kreis und den Außenpositionen Tore erzielt. Die breite Bank sorgte für zahlreiche Wechselmöglichkeiten, aber das Zusammenspiel klappte erstaunlicherweise weiter gut. So stand am Ende ein 37:25 Heimsieg auf der Anzeigetafel. Die männliche C Jugend verlor in Kleenheim mit 35:28.

Die weibliche B Jugend verlor ihr Heimspiel gegen den TV Hüttenberg. Vor allem zwei der Rückraumspielerinnen der Gäste bekamen die Mädels nicht in den Griff und verloren deutlich mit 17:31. Mit nur acht Spielerinnen musste die weibliche C Jugend bei der TG Friedberg antreten. Für die erkrankte Torhüterin Henriette Ohm stand Hannah Menz zwischen den Pfosten und war ein sicherer Rückhalt. Bis zur 14. Minute war es ein enges Spiel (Zwischenstand 6:7), aber dann fanden die HSG Mädels immer besser in das Spiel. Durch Ballgewinne in der Abwehr kam man vor allem durch Tempogegenstöße zu Torerfolgen und führte zur Halbzeit mit 7:14. In der zweiten Halbzeit wurde trotz der dünnen Spielerdecke weiter auf Tempo gespielt. Aber auch das Zusammenspiel klappte immer besser und die Mädels erzielten sehenswerte Tore. Am Ende stand ein deutlicher Auswärtssieg mit 15:29.

Am kommenden Wochenende steht ein großer Heimspieltag in der Neustädterhalle auf den Spielplan. Bereits ab 10:15 spielen die beiden E Jugendmannschaften. Um 12.45 Uhr erwartet die weibliche C Jugend die HSG Hungen/Lich, anschließend um 14.10 Uhr die männl. C Jugend den TV Wetzlar. Um 15.45 Uhr wird das Heimspiel der männl. A Jugend gegen Friedberg angepfiffen. Den Heimspieltag beenden wird das Heimspiel der Zwoten Männermannschaft um 17.30 Uhr gegen die HSG Linden 2. 


12.09.22 - Niederlage für Erste Männermannschaft zum Saisonstart

Mit einer deutlichen 34:24 Niederlage beim Landesligaabsteiger TG Friedberg starteten die HSG Männer in die Bezirksoberligasaison. Bis zur 15. Minute beim Zwischenstand von 8:8 war das Spiel ausgeglichen, dann setzten sich die Gastgeber bis zur Halbzeit mit 19:13 ab.  Vor allem die individuelle Klasse von zwei Rückraumspieler war laut Trainer Blattner der Grund für die Niederlage. Im Eins zu Eins bekamen die heimischen Männer die beiden Spieler nicht in den Griff und durch das Doppeln entstanden Lücken, die die Gastgeber vor allem über den Kreis zu nutzen wussten. Zudem kamen in der zweiten Halbzeit noch ein paar vermeidbare Fehler und die Friedberger setzten sich verdient durch. Trotz der Niederlage waren auch einige positive Spielsituationen auf der HSG Seite zu verzeichnen. Am kommenden Samstag beim ersten Heimspiel gegen den Aufsteiger ESG Vollnkirchen/Dornholzh. heißt es vor allem die Fehler zu minimieren und den ersten Sieg einzufahren. Anpfiff Samstag ist um 20.00 Uhr in der Heinrich Weber Halle Kirchhain.

Vorbericht Spieltag 05.11.22 Halle Süd

Created with Sketch.

Heimspieltag der Handballer am kommenden Samstag in der Halle Süd der Alfred Wegener Schule 

Am kommende Samstag stehen drei Seniorenheimspiele der HSG Kirchhain/Neustadt auf dem Spielplan. Da die Heinrich Weber Halle an dem Wochenende anderweitig belegt ist, finden die Spiel in der frisch renovierten Halle Süd der AWS Kirchhain statt. 

Den Anfang macht allerdings um 13.00 Uhr zunächst die weibliche C Jugend gegen den TuS Vollnkirchen. Um 14.40 Uhr haben die Damen die HSG Grünberg/Mücke zu Gast und wollen die Tabellenführung mit einem Heimsieg verteidigen. Bisher ohne Punkte ist die Zwote Männermannschaft, gegen den TV Aßlar ist daher ein Heimsieg Pflicht. Anpfiff ist um 18.00 Uhr.   

Seit sechs Spielen ist die erste Männermannschaft in der Bezirksoberliga ungeschlagen. Diese Serie sollte auch möglichst gegen die HSG Wettertal weiter ausgebaut werden. Dafür ist mit Sicherheit eine starke Abwehr und Angriffsleistung gegen die Gäste notwendig. Das Spiel wird um 20.00 Uhr angepfiffen. 

Die meisten Jugendmannschaften sind Auswärts im Einsatz, ebenso die Dritte Männermannschaft in Daubhausen. 

Über eine erneut zahlreiche Zuschauerunterstützung würden sich die Mannschaften freuen. 

Vorbericht zum Saisonstart

Created with Sketch.

Handballer starten in Bezirksoberligasaison

 

Am kommenden Wochenende starten die heimischen Handballer in die neue Saison. Den Anfang macht die Bezirksoberliga, die nächsten Wochen starten dann auch die unteren Klassen und der Jugendbereich in die Saison. Durch den Abstieg der Marburger Männer ist die HSG Kirchhain Neustadt die einzige heimische Mannschaft, neben den Damen der HSG Marburg, in der höchsten Spielklasse auf Bezirksebene. Gleich zum Saisonstart müssen die heimischen Männer beim Landesligaabsteiger TG Friedberg spielen. Neben den Friedberger gehören, mit den weiteren Absteigern aus der Landesliga Linden, Hungen, Lollar, noch die HSG Wettenberg 2 zu den Meisterkanditaten. Trainer Benedikt Blattner erwartet ein breites Mittelfeld an Mannschaften in der Klasse und bei insgesamt 15 Mannschaftten werden wohl mindestens 30 Punkte für den Klassenerhalt nötig sein. Neben dem Klassenerhalt ist natürlich die Weiterentwicklung der großenteils jungen Mannschaft das Ziel für die Saison. Die HSG hofft für die Saison wieder auf eine zahlreiche Zuschauerunterstützung und hoffentlich bleibt man von einem Zuschauerausschluss wegen Corona verschont. Die Erste Männermannschaft der HSG wird die Heimspiele größtenteils in Kirchhain bestreiten, aber auch einige Spiel in Neustadt austragen. Leider erreichte die Verantwortlichen vor dem Saisonstart die Nachricht vom Landkreis, dass die Duschen in den Hallen abgestellt werden. Die Ziele für die Einsparrungen an Energie sollen natürlich erreicht werden, aber eventuell wäre zumindest das Öffnen der Duschen an Spieltagen möglich. Durch Corona hat das miteinander vieler Mannschaftssportarten sehr gelitten und ungeduscht ist die Dritte Halbzeit nach dem Spiel bzw. die Heimfahrt der Auswärtsmannschaften nicht sonderlich angenehm.

Bildung von weiteren Jugendspielgemeinschaften im Handball

 

In den nächsten Wochen starten auch die Jugendhandballer in die Saison. Die HSG Kirchhain/Neustadt hat insgesamt 9 Jugendmannschaften für den Spielbetrieb im Handballbezirk Gießen gemeldet. Sechs der Mannschaften starten in der Bezirksoberliga und in der damit höchsten Klasse aus Bezirksebene. Was sich zunächst sehr erfreulich liest, wäre ohne die Kooperation mit anderen Vereinen so nicht möglich.

Die männliche A und B Jugend bilden eine Spielgemeinschaft mit der HSG Marburg. Mit der Qualifikation für die BOL können die Trainer (A Jugend Martin Maus/HSG K/N und Julian Bernhardt/HSG M ;B Jugend Sascha Zinser/HSG K/N und Lennart Karrasch/HSG M) sehr zufrieden sein. Die Ergebnisse in der Vorbereitung geben berechtigte Hoffnung auch in der Saison eine gute Rolle zu spielen. Praktisch erst im Nachsitzen konnte sich die männliche C Jugend für die BOL qualifizieren. Die Jungs werden von Nikolas Blattner trainiert. Auch in der C Jugend wurde eine Spielgemeinschaft gebildet, mit dem TV Homberg. Allerdings wird die Mannschaft in der Saison vermutlich viel Lehrgeld zahlen, aber für die Entwicklung wichtige Erfahrungen sammeln. Die männlich D Jugend bildet eine Spielgemeinschaft mit Stadtallendorf. Die Jungs werden von Ingo Posch (HSG K/N) und Patrick Bromm (Stadtallendorf) trainiert und spielen in der Bezirksliga B. Zwei E Jugendmannschaften trainiert von Leonie Ulrich, Sabine Kliem und Ann Christin Roos wurden auch für den Spielbetrieb gemeldet.

Die weibliche A Jugend wird von Benedikt Blattner trainiert und hofft trotz der dünnen Personaldecke auf eine gute Platzierung in der BOL, dies gilt ebenso für die weibliche B Jugend die von Stephanie Schreyer und Katrin Reese trainiert werden. Die weibliche C Jugend startet nach der Meisterschaft in der BOL auch wieder in der gleichen Klasse. Das Trainergespann Markus Bielert/Angela Menz hofft auch wieder auf eine gute Platzierung, muss aber den Abgang von der Toptorschützin Jana Büschel zum Oberligisten JSG Bieber/Heuchelheim hinnehmen.

Wohin der Weg von Talenten aus der Region führen kann zeigt der ehemalige Spieler Tom Wolf. Inzwischen Leistungsträger beim Nachwuchs der MT Melsungen darf Tom an der Vorbereitung der Bundesligamannschaft als 16. Jähriger teilnehmen und somit täglich mit Nationalspielern trainieren. Die Berufung in die Jugendnationalmannschaft zeigt welche tolle Entwicklung Tom genommen hat. Auch weiter ehemalige Jugendspieler aus Kirchhain/Neustadt, Moritz Beltzer (SC DhfK Leipzig), Leonard Rettemeier, Joris van der Mei, Jannik Max (HSG Wetzlar), spielen beim Nachwuchs von Bundesligamannschaften.

Kontakt

Deutschland

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.