Herzlich Willkommen auf der Website der HSG Kirchhain/Neustadt!

In der App des TSV Kirchhain ("TSV Kirchhain 1886 eV Handball") können Spielergebnisse, Tabellen und Liveticker der Spiele aller Mannschaften verfolgt werden. Aktuelle News sind auch auf unserer Instagram- und Facebook-Seite zu finden. Zur Saison 2023/24 wird es erstmals eine Saisondauerkarte geben, alle Infos dazu weiter unten.

HSG Kirchhain/Neustadt nimmt an Vereinsaktion“ Lust an Zukunft“ der DM Märkte teil

Am kommenden Samstag den 29.06.2024 präsentiert sich die HSG im Rahmen der DM Aktion „Lust an Zukunft“ beim Kirchhainer DM Markt. Im Zeitraum von 10:00 bis 14:00 Uhr bieten die Handballer einige Aktionen an einem Infostand vor dem Kirchhainer DM Markt an. Also kommt vorbei und unterstützt diese Aktion.

Am vergangenen Wochenende nahmen insgesamt 10 Jugendmannschaften der HSG beim Rasenturnier des TV Homberg teil. Dabei konnten sich die männliche D und die weiblichen Jugenden B und D jeweils den Turniersieg sichern.
Am Freitag den 28.06.2024 hat die weibliche B ein Vorbereitungsturnier in Neustadt. Ab 17:30 Uhr hat man die HSG Vulkan Vogelsberg und den TuS Vollnkirchen zu Gast. Über zahlreiche Zuschauer würden sich die Mädels sehr freuen.

Goldene Ehrennadel des hessischen Handballverbandes für Heinz Hermann Drescher

Am 02.06.2024 fand in Wetzlar der Bezirkshandballtag des Handballbezirkes Gießen statt. Neben Neuwahl des Bezirksspielausschusses standen Ehrungen für langjähriges Engagement auf der Tagesordnung. So wurde Heinz Hermann Drescher von der HSG Kirchhain/Neustadt für seine jahrzehntelange Tätigkeit als Klassenleiter vom Präsident des hessischen Handballverbandes Gunter Eckart mir der goldenen Ehrennadel des Handballverbandes ausgezeichnet. Seit der Gründung der Hallenhandballabteilung des VfL Neustadt im Jahre 1977 ist Heinz Hermann beim Handball aktiv. Zunächst als Spieler, dann Trainer verschiedenster Jugendmannschaften, Damen und zweiter Herrenmannschaft. Zudem war er eigentlicher immer in verschiedenster Positionen dem Abteilungsvorstand angehörig. Durch die Klassenleitertätigkeit wird er seit vielen Jahren auf das Schiedsrichtersoll angerechnet. Seit der Gründung der HSG Kirchhain/Neustadt ist er als Kassierer im Vorstand tätig. Bei den Heimspielen in Neustadt sorgt er immer für die Funktion der Spielaufzeichnungs-Laptops, teilt die Zeitnehmer ein oder sitzt selbst oft am Zeitnehmertisch. Auch dem Vorstand des VfL Neustadt gehört er schon viele Jahre an. Als stellvertretender Kassierer ist er für den Einzug der Mitgliederbeiträge verantwortlich, dies ist bei der Größe des VfL mit sehr viel Arbeit verbunden. Die HSG gratuliert Heinz Hermann Drescher herzlich und dankt Ihm für seinen Einsatz. Bedanken möchten sich die Handballer aber auch bei seiner Ehefrau Karin für ihr langjähriges Verständnis und Unterstützung für seine Tätigkeiten. Bleibt zu hoffen, dass seine Tätigkeiten für den Handball und VfL noch lange weiter andauern. Denn ohne Heinz Hermann kann man sich den Handball in Neustadt eigentlich nicht vorstellen. 


Neue Trainingshoodys für männliche B Jugend
 
Über neue Trainingshoodys kann sich die männliche B Jugend der HSG Kirchhain/Neustadt freuen. Die Jungs bedanken sich herzlich bei der Firma Optik Kempe Kirchhain für das großzügige Sponsoring. Dank dieser Unterstützung kann die männliche Jugend als Team und Einheit auftreten. Vielen lieben Dank an die Firma Optik Kempe für die tolle Unterstützung und Partnerschaft für die die HSG sehr dankbar ist. 

Handballer beim Kirmesumzug in Neustadt 

Mit zwei Wagen und einer Fußgruppe beteiligten sich die HSG Handballer beim Kirmesumzug in Neustadt. Ein besonderer Dank geht an Michael Nees und Nils Pfab für das Fahren der Zugtraktoren. Zudem an Sascha Zinser und seine Eltern die uns Anhänger und Traktor zur Verfügung gestellt hatten. 


Neustadtreffen der Handballer

Am Pfingstwochenende fand das 35. Neustadttreffen der Handballer in Neustadt/Wied statt. Während die Damen die Meisterschaft auf Mallorca feierten, hatten sich ein Teil der HSG Männer auf den Weg nach Neustadt Wied gemacht. Leider hat sich die Teilnehmerzahl beim Neustadtturnier reduziert und so fand das Turnier mit jeweils einer Männer und Frauen Gruppe statt. Die Mannschaft aus Neustadt /Hessen setzte sich aus beiden Seniorenmannschaften der HSG Kirchhain/Neustadt zusammen. Als 1. der Gruppenphase spielte man das Halbfinale gegen den 4. der Gruppenhase aus Neustadt/Coburg. Mit einem 14:11 konnte man ins Finale einziehen. Im Finale hatte man dann leider gegen Neuenstadt/Kocher mit 10:16 das Nachsehen. Wie immer kam das gemeinsame Feiern mit den verschiedenen Mannschaften nicht zu kurz und so freut man sich auf das 36. Neustadt Treffen der Handballer 2025 in Neuenstadt am Kocher.

Jugendtrainingscamp der HSG Kirchhain/Neustadt mit über 100 Kindern

Am letzten Ferienwochenende fand in den Kirchhainer Sporthallen ein Trainingscamp für die Jugendspieler der HSG Kirchhain/Neustadt statt. Das Orga-Team um Katrin Reese und Steffi Schreyer konnte die Handballferienschule für das Trainingswochenende verpflichten. Bereits seit 1996 hat Hans Riedel, ehemaliger Bundesligatrainer, die Handballferienschule gegründet. Insgesamt war er mit 7 Trainern zum Camp angereist und hatte viele gute Ideen und Trainingsinhalte mitgebracht. Bereits am Donnerstag fand die erste praktische Trainerfortbildung statt und die Jugendtrainer/innen der HSG bekamen viele neue Trainingskonzepte präsentiert. Diese Fortbildungen wurden an allen Tagen des Camps durchgeführt. Zum offiziellen Beginn des Camps am Freitagmorgen konnte der sportliche Leiter der HSG, Lars Grothe, mit den Bürgermeistern Thomas Groll und Olaf Hausmann sowie dem ersten Stadtrat Wolfram Ellenberg, Vertreter beider Städte, in der Heinrich Weber Halle begrüßen. Neben den freundlichen Grußworten hatten diese auch Spenden zur Unterstützung mitgebracht. Zum Auftakt wurden alle Jugendspieler in Teams eingeteilt und bekamen alle ein Teamtrikot für das Wochenende. So erfolgte der Trainingssauftakt von den Minis bis zur A Jugend für alle gemeinsam. Später erfolgte die altersentsprechende Einteilung und auf alle drei Hallen verteilten sich die verschiedenen Trainingsgruppen. Bis 16.00 Uhr wurden die Jungs und Mädels gefordert und im Anschluss fand eine Wanderung nach Himmelsberg statt. Dort feierten alle Mannschaften mit Eltern und Trainern den Abschluss des ersten Tages. Am Samstag fand den gesamten Tag das Trainingscamp statt. Zudem bekamen die Torhüterrinnen und Torhüter in einer extra Trainingsgruppe einiges über das moderne Torwartspiel vermittelt. Auch am Sonntagvormittag erfolgten noch Trainingseinheiten in den entsprechenden Altersgruppen. In den letzten Stunden erfolgte eine Handballolympiade und die Trainingsteams mussten sich in den verschiedensten Handballübungen messen. Nach der Siegerehrung konnten sich alle Teilnehmer Geschenke der Handballschule aussuchen. So gingen ein paar schöne und sportliche, aber auch anstrengende Trainingstage viel zu schnell zu Ende. Aber die Resonanz von Eltern und Kindern zeigte den Verantwortlichen der HSG, dass sie mit der Verpflichtung der Handballferienschule einen Volltreffer gelandet hatten. Aber auch Hans Riedel lobte die Organisation von Seiten der HSG und würde sich über eine Wiederholung sehr freuen. Der Vorstand der HSG Kirchhain/Neustadt bedankte sich durch Heike Ulrich beim Team der Handballferienschule und dem Orga Team. Zum Abschluss überbrachte Frau Sitt vom Weltladen in Kirchhain eine Ballspende von zwei fair gehandelten und produzierten Handbällen. Die Fördervereine des TSV Handball und VfL Neustadt unterstützen das Camp finanziell. Ein großer Dank geht auch an die Sponsoren des Camps: Intersport Begro/Wehrda, Rewe Naumann/Kirchhain, Edeka Görge/Neustadt, die Metzgereien Heinen und Römer aus Kirchhain und die Gaststätte zur Sonne/Kirchhain. Auch zahlreiche Eltern unterstützen bei der Essenausgabe oder beim Aufbau und Abbau in Kirchhain und Himmelsberg. Somit war das Camp auch eine schöne Gemeinschaftsleistung.

(Eine kleine Auswahl an Fotos in der Slideshow unten, alle Fotos zum Download unter folgendem Link: https://drive.google.com/drive/folders/1ewR4S6zFBj3YUgqHt3--ECOo3xQC-KIT)

Spielberichte Saison 2023/24

Created with Sketch.

13.05.2024 - HSG Männer siegen zum Saisonfinale

Am letzten Spieltag der Bezirksoberliga Gießen waren die HSG Männer bei der HSG Kleenheim 2 zu Gast. Die zweite Mannschaft des Oberligisten musste das letzte Spiel gewinnen, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Die ersten 18 Minuten verliefen aus HSG K/N Sicht wie am Schnürchen, was sich beim 5:11 widerspiegelte. Ab dann kämpften sich die Gastgeber ins Spiel und die Männer aus Kirchhain/Neustadt hatten etwas den Verwaltungsmodus eingeschaltet. Dadurch wurde es bis zur Halbzeit knapper und beim Stand von 10:13 wurden die Seiten gewechselt. Mit Beginn der zweiten Halbzeit kämpften die Kleenheimer um die letzte Chance zum Klassenerhalt und konnten bis zur 49. Minute eine Führung mit 23:21 schaffen. In der anschließenden Phase zeigten die HSG Männer Charakter, wollten nicht das Zünglein an der Waage für andere Mannschaften sein und kämpften sich zurück ins Spiel. In der Abwehr war die nötige Intensivität wieder da und in den letzten Minuten konnte das Spiel wieder gedreht werden. So beschloss man die Saison mit einem 26:28 Sieg. 

Das Saisonfazit fällt laut Trainer Benedikt Blattner positiv aus. Trotz des Ausfalles von einigen Leistungsträger im Saisonverlauf hatte man immer einen ausreichenden Abstand zu den Abstiegsplätzen. In knappen Spielen zeigten sich die heimischen Männer nervenstark und konnten diese Duelle meist gewinnen. So landet man zum Saisonende auf einem guten 8. Tabellenplatz. Bei den Zuschauerzahlen bei den Heimspielen in Kirchhain und Neustadt ist man bestimmt in der Spitzengruppe der Bezirksoberliga. Erfreulich ist aber auch die Unterstützung bei Auswärtsspielen wo die Mannschaft sich meist über mindestens 30 Fans freuen kann.

So kann die Mannschaft zufrieden in die verdiente Pause gehen, ist sich allerdings der Herausforderung für die neue Saison bewusst.



06.05.2024 - Keine Punkte für HSG Teams am letzten Heimspieltag der Saison

Trotz der 30:34 Niederlage gegen die HSG Wettenberg 2 war Trainer Benedikt Blattner mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. In den ersten 23 Minuten konnten die dezimierten Gastgeber eine knappe Führung behaupten. Die Abwehr und Torhüterleistung stimmte und einige einfache Tore per Tempogegenstoß spielten den HSG Männern in die Karten. Leider schlichen sich im Anschluss einige Fehler im Spiel ein und die abgezockten Gäste konnten bis zur Halbzeit mit 16:18 in Führung gehen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit verloren die heimischen Männer etwas den Zugriff in der Abwehr und auch überhastete Abschlüsse sorgten für einen 18:24 Rückstand. Aber zumindest spürte man die Spielfreude bei der HSG und der Abstand wurde zumindest in den nächsten Minuten nicht größer. Die Wettenberger versuchten mit einen 7:6 im Angriff die frühzeitige Entscheidung zu erzielen, aber in der Phase war die Gastgeberabwehr mit Torhüter wieder im Spiel und man konnte durch Treffer ins leere Gästetor den Abstand verkürzen. Zwar wurde die erwartete Niederlage nicht verhindert, aber blieb zumindest im Rahmen. An die gezeigte Leistung sollte beim Saisonfinale in Kleenheim angeschlossen werden und die Saison möglichst mit einem Sieg zu beenden. 

Gegen den Meister der Bezirksliga B, die TG Friedberg 2, hatte die Zwote beim letzten Heimspiel keine Chance. Den Gastgebern fehlten im Angriff einfach die Mittel um die robuste Gästeabwehr zu überwinden. Zudem hatte man auch in der Abwehr große Probleme und so lag man bereits zur Halbzeit mit 8:19 in Rückstand. Leider wurde es in der zweiten Halbzeit, auch wegen der dünnen Personaldecke, nicht besser und so verlor man deutlich mit 19:40. 

Die Damen hatten zum Saisonfinale die TG Friedberg zu Gast. Die Mannschaft aus der Wetterau wollte unbedingt das Spiel gewinnen um den 2. Tabellenplatz zu sichern. Die Friedberger waren gemeinsam mit Ihrer 2. Männermannschaft mit einem Bus nach Kirchhain gekommen. Die Gastgeberinnen konnten zunächst in Führung gehen, aber mit der Spieldauer drehte sich das Spiel in Richtung der Gäste. Mit 11:15 wurden die Seiten gewechselt und aus HSG Sicht wurde es in der zweiten Halbzeit nicht besser. Bei den heimischen Damen machte sich die knappe Besetzung vor allem im Rückraum über die gesamte Spielzeit deutlich bemerkbar. So wirkten die Friedberger einfach frischer, hatten vermutlich auch den größeren Siegeswillen an diesem Nachmittag und gewannen verdient mit 19:28. Durch den Sieg hat die TG noch die Chance über die Relegation den HSG Damen in die Bezirksoberliga zu folgen. 

Für die Jugendteams standen am Wochenende Qualifikationsturniere für die Bezirksoberliga auf dem Spielplan. Die männliche A Jugend startete mit einem 21:13 Sieg gegen die HSG Hinterland in ihr Turnier. Nach einer Niederlage mit 17:25 gegen Wettertal und einem 20:14 Sieg gegen Lumdatal/Lollar konnte man das Turnier, dank der Schützenhilfe der HSG Hinterland (diese schlugen Wettertal  im letzten Turnierspiel), gewinnen. Somit starten die Jungs aus Kirchhain, Neustadt und  Marburg nächste Saison in der BOL. Eine gute Leistung zeigte die männliche B bei ihrem Turnier und wurde Zweiter. Damit sind die Jungs in der nächsten Qualifikationsrunde. Bei der weiblichen B wurde für die neue Saison eine Spielgemeinschaft mit Eintracht Stadtallendorf gebildet. Trotz erst weniger gemeinsamer Trainingseinheiten zeigten sich die Mädels bei ihrem Turnier als eine Einheit. Mit Siegen gegen Butzbach mit 18:12, gegen Dilltal mit 23:11 und gegen Herborn mit 20:8 wurde man Turniersieger und hat sich den BOL Platz gesichert. Bereits in der Vorwoche erreichte die männliche D bei Ihrem Turnier die nächste Qualifikationsrunde. Die weibliche D konnte nicht die nächste Qualifikationsrunde erreichen und startet in der kommenden Saison in der Bezirksliga A. 



29.04.2024 - Damen sichern sich Meisterschaft, deutliche Niederlagen für beide Männermannschaften

Den zweiten Matchball zur Meisterschaft in der Bezirksliga A konnten die Damen verwerten und steigen in die Bezirksoberliga auf. Allerdings präsentierte sich die HSG Butzbach nicht wie ein Absteiger und verlangte den HSG Damen alles ab. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen mit wechselnden Führungen und erst kurz vor der Halbzeit konnten der Tabellenführer auf 10:12 stellen. In der zweiten Halbzeit ein fast identisches Bild. Die Gastgeberinnen konnten schnell ausgleichen und gingen sogar in der 40. Minute in Führung, aber diese hatte nur kurz Bestand. Es blieb ein Spiel auf Messerschneide und nach einer 18:21 Führung für die HSG Damen, konnten die Gastgeberinnen wieder ausgleichen. Aber mit einem echten Kraftakt und mit Mobilisierung der letzten Kraftreserven zogen die Damen aus dem Ostkreis wieder das Spiel auf Ihre Seite. In der 54. Minute konnte man mit 21:24 in Führung gehen. Diese Führung konnte über die Zeit gerettet werden und mit 23:25 wurden die letzten Punkte für die Meisterschaft eingefahren. So kannte der Jubel nach dem Schlusspfiff keine Grenzen und die Damen feierten ausgiebig die Meisterschaft.   

Keine Chance auf Punkte hatte die erste Männermannschaft beim Gastspiel beim Meisterschaftsfavoriten in Friedberg. Die Gastgeber zogen bereits in den ersten 10. Minuten auf 9:1 davon. Die zu schnellen Abschlüsse der HSG waren eine sichere Beute des Friedberger Torhüters und Tempogegenstöße nutzten die Gastgeber zur sicheren Führung. Erst als der Tabellenführer seinen besten Spielern eine Pause gönnte, war es etwas ausgeglichener. So lag man zur Halbzeit bereits mit 19:9 in Rückstand. In der zweiten Halbzeit kamen die HSG Männer weiterhin nicht so in die Zweikämpfe und kamen auch nicht zu klaren Torchancen. So verlor man deutlich mit 34:19 und muss auch noch mit Valentin Kaufmann einen weiteren Ausfall für die letzten beiden Spiele hinnehmen. 

Auch keine Chancen hatte die Zwote beim Gastspiel in Wettertal. Mit nur 9 Spielern angetreten lag man bereits zur Halbzeit mit 20:10 in Rückstand. Zumindest verlief die zweite Halbzeit etwas ausgeglichener, dies änderte allerdings nichts an der klaren 36:22 Niederlage.  

Am kommenden Samstag sind aller drei Seniorenteams in der Heinrich Weber Halle in Kirchhain beim letzten Heimspieltag im Einsatz. Die Damen erwarten um 14:15 Uhr die TG Friedberg und möchte im Anschluss mit den heimischen Fans die Meisterschaft feiern. Die zweite Mannschaft der TG Friedberg hat die Zwote um 16.00 Uhr zu Gast. Mit der HSG Wettenberg 2 steht die erste Männermannschaft vor einer hohen Hürde, möchte sich aber mit einer guten Leistung beim letzten Heimspiel der Saison präsentieren. Anpfiff ist um 18.00 Uhr. 



22.04.2024 - Damen vergeben ersten Matchball zur Meisterschaft, Heimniederlage für erste Männermannschaft
 

Beim Heimspiel der Damen gegen die HSG Grünberg/Mücke war alles angerichtet. Die Zuschauertribüne voll besetzt und viele Fans mit Klatschkarten und Trommeln ausgestattet. Unter dem Jubel der Fans liefen die Damen mit den Handballminis ein. Aber leider schafften die Gastgeberinnen es nicht in den kommenden 60 Minuten ihre Nervosität abzulegen. Das gesamte Spiel war von technischen Fehlern und vergebenen Chancen geprägt. Zudem kam ein Gegner, der an dem Tag einfach besser im Spiel und in der Chancenverwertung konsequenter war. So lief man ab der 8. Minute einem Rückstand hinterher und ging mit einem Rückstand von 11:13 in die Pause. Aber auch die zweite Halbzeit war wieder von Fehlern der Gastgeberinnen geprägt. Die Gäste spielten ihre Angriffe lange aus und kamen irgendwie immer noch zum Torerfolg. Gestützt von einer starken Franziska Freundl (hielt alleine drei Siebenmeter in der 2. Halbzeit) im Tor, kämpften sich die HSG Damen immer wieder ran. Aber durch vermeidbare Fehler vergab man die Möglichkeit dem Spiel doch noch eine Wende zu geben. Irgendwie war einfach der Wurm drin oder es sollte an dem Tag einfach nicht sein. So gewannen die Grünbergerinnen nicht unverdient mit 21:23 und haben dadurch weiterhin die Chance auf den Relegationsplatz zum eventuellen Aufstieg. Aber die Unterstützung von der Tribüne war schon enorm und natürlich hätte jeder gerne die Meisterschaft in der eigenen Halle gefeiert. Jetzt heißt es die Niederlage abzuschütteln und am kommenden Samstag in Butzbach den letzten Schritt zur Meisterschaft zu gehen. 

Leider auch keine Punkte konnte die erste Männermannschaft beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Wettertal auf der Habenseite verbuchen. Die HSG Männer starteten schwach ins Spiel und lagen schnell mit 1:5 im Rückstand. Auf Seiten der Gastgeber fehlte einiges an Spielfreude und Konsequenz. So war die Abwehr nicht so kompakt wie erforderlich und die Torhüter hatten dadurch auch nicht die nötige Unterstützung. Zudem scheiterte man mehrfach mit freien Abschlüssen am Gästetorhüter und mit 8:13 lag man zur Halbzeit klar zurück. Aber auch in der zweiten Halbzeit, bedingt natürlich auch durch Ausfall von einigen Stammspielern, schaffte die HSG Männer keine Wende im Spiel. Zwar stimmte wieder die Einstellung, aber die bessere Mannschaft waren einfach die Gäste. So gewannen diese verdient mit 24:29. Erfreulich aus HSG Sicht waren die ersten Tore des 18 Jährigen Paul Schwarz in seinem ersten Bezirksoberligaspiel. Da die Mannschaften am Tabellenende nicht punkten konnten, ist der Abstand zum Tabellenende nicht geschrumpft. 

Am kommenden Wochenende reist man zum Meisterschaftsanwärter nach Friedberg und steht vor eine hohen Auswärtshürde. Die Zwote ist in Wettertal zu Gast. 



15.04.2024 - Erste Männermannschaft mit Auswärtssieg, Zwote erkämpft sich Punkt, Trauer um Werner Trümper

In der vergangenen Woche ist der ehemalige VfL Handballtorhüter Werner Trümper verstorben. Bei der Gründung der Hallenhandballmännermannschaft im Jahre 1978 war Werner Trümper der erste Torhüter der VfL Mannschaft. Vorher hatte er bereits auch beim Feldhandball das VfL Tor gehütet und war immer ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft.  Nach dem Ende seiner aktiven Karriere war Werner als Torwarttrainer für den Handballnachwuchs im Einsatz. Die Spiele seines VfL Neustadt, ob beim Fußball oder Handball, besuchte er regelmäßig und wahr viele Jahre auch beim VfL Karneval aktiv.
    

Nach den Niederlagen in den letzten Spielen stand die erste Männermannschaft beim Gastspiel in Buseck beim Tabellenschlusslicht unter Druck. In der ersten Halbzeit verlief das Spiel leider noch nicht nach den Vorstellungen von Trainer Blattner. Vergebene Chancen und die fehlende Konsequenz in der Abwehr sorgte dafür, dass die Gastgeber mit einer knappen Führung von 14:13 in die Pause gehen konnten. Durch zwei unglückliche Aktionen kurz vor der Halbzeit verletzten sich beide Mittespieler der HSG (Jonas Henkel/Anom Meier) und in der Pause mussten einige Umstellungen für den Angriff besprochen werden. Aber die wesentliche Steigerung zur ersten Halbzeit hatten die Männer aus Kirchhain/Neustadt in der Abwehr. Torhüter Hendrik Glinski vernagelte sein Tor in der zweiten Halbzeit und kassierte bis zur 52. Minute nur zwei Tore. Im Angriff wurden gute Lösungen gefunden, vor allem Tim Voß konnte auf der Mitte überzeugen und schnell wurde sich abgesetzt. So gewann man mit 19:29 und sicherte sich zwei ganz wichtige Punkte. Dadurch hat man nun wieder einen Puffer zur Abstiegszone. 

Die Zwote Männermannschaft hatte die HSG Butzbach zu Gast. In dem ausgeglichenen Spiel wechselte die Führung in der ersten Halbzeit mehrfach. Mal wieder durch vermeidbare Fehler und vergebener Chancen hatten man zur Halbzeit mit 11:13 das Nachsehen. Die Gäste konnten sich mit Beginn der zweiten Halbzeit auf 12:16 absetzen. Aber angetrieben von den Trainern des Jugendcamps, die zusammen mit den Zuschauern die HSG lautstark unterstützten, kämpften sich die heimischen Männer zurück ins Spiel. Nach zwischenzeitlichen Ausgleich konnte die Butzbacher zwar immer wieder vorlegen, aber der Ausgleich wurde mehrfach wieder geschafft. Leider vergab man die Möglichkeit in Führung zu gehen und so endete das Spiel leistungsgerecht mit 29:29. Einig waren sich beide Mannschaften über die ausgezeichnete Schiedsrichterleistung von Thomas Kneissl von der KSG Bieber. 

Ohne zu spielen waren die HSG Damen der Sieger des Spieltages der Bezirksliga A. Der ärgste Verfolger der heimischen Damen um die Meisterschaft, die TG Friedberg, patzte in Hungen/Lich und verlor mit 22:18. Daher haben die Damen nächsten Samstag beim Heimspiel in Neustadt gegen Grünberg/Mücke den ersten Matchball zur Meisterschaft. Die Damen würden sich über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung freuen. Daher kommt bitte zahlreich in die Halle, kleidet euch in schwarz/rot und zeigt den Gästen was ein Heimspiel der HSG Kirchhain/Neustadt ist. Anpfiff ist um 16.00 Uhr in der Queralleehalle. Anschließend um 18.00 Uhr erwartet die erste Männermannschaft die HSG Wettertal. 



25.03.2024 - Niederlagen für beide Männermannschaften, Damen nehmen hohe Auswärtshürde

Beim Heimspiel gegen den TV Wetzlar kamen die Gastgeber gut ins Spiel und lagen schnell mit 6:3 in Führung. Leider verpasste man durch vergebene Chancen eine mögliche, frühzeitige deutliche Führung. Zeigten die HSG Männer in den ersten 18 Minuten in der Abwehr eine gute Leistung wurde dies ab dann leider immer schlechter. So kamen die Gäste immer besser ins Spiel und nutzten Ihre Chancen zur Halbzeitführung mit 9:10. Leider wurde es aus Sicht der heimischen Männer in der zweiten Halbzeit nicht besser. Die Wetzlarer machte das Beste aus Ihren Möglichkeiten und verteidigten die Führung. Die HSG Männer spielten weiterhin nicht konsequent genug um einen Wende zu schaffen. In der Abwehr fehlte der Zugriff in vielen Situationen und im Angriff wurden keine Lösungen gefunden. So unterlag man mit 24:28 und verpasste die mögliche deutliche Absetzung von den Abstiegsplätzen. Entsprechend bedient war Trainer Benedikt Blattner nach dem Spiel. Über die Leistung seiner Mannschaft war er enttäuscht und fand, dass die Gäste absolut verdient gewonnen haben. In der spielfreien Osterferienzeit heißt es an den Defiziten der letzten Spiele zu arbeiten. Beim kommenden Spiel beim Schlusslicht Buseck/Beuern ist ein Sieg Pflicht um nicht noch in den Abstiegskampf reingezogen zu werden. 

Mit einem schmalen Kader musste die Zwote beim Tabellenzweiten in Heuchelheim auskommen. Zwar lagen die Gastgeber schnell mit 4 Toren in Führung und gewannen am Ende mit 36:24, aber deutlich wurde die erwartete Niederlage erst zum Spielende hin. 

Von einem Arbeitssieg der HSG Damen kann man nach dem Auswärtsspiel bei der ESG Vollnkirchen/Dornholzhausen sprechen. Nach ausgeglichenen ersten 15 Minuten setzte sich der Tabellenführer bis zur Halbzeit auf 11:17 ab. Grundlage für die Führung war eine stabile Abwehrleistung. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich mit bis zu 8 Toren abgesetzt werden, aber der 3. der Tabelle war ein hartnäckiger Gegner und verlangte den HSG Damen alles ab. Am Ende stand jedoch ein verdienter Sieg mit 29:32 und somit fehlen noch zwei Siege bis zur Meisterschaft. 



18.03.2024 - Deutliche Niederlage für Männer in Lollar, Saisonfinale für die Jugendteams 


Beim dritten der Tabelle in Lollar mussten die HSG Männer eine deutliche Niederlage hinnehmen. Bereits nach 10 Minuten war man mit 7:1 deutlich im Hintertreffen. Leider schafften es die Männer aus dem Ostkreis nicht die Vorgaben umzusetzen. Aber vor allem die Abschlussschwäche der HSG spiele den Gastgebern in die Karten. So vergab man einige gute Möglichkeiten und die sich daraus ergebenen Tempogegenstoßmöglichkeiten nutzten die Lollarer konsequent. Zudem fehlte in der Abwehr die Kompaktheit und bereits zur Halbzeit war das Spiel beim Stand von 21:9 entschieden. Wirklich besser wurde es auch in der zweiten Halbzeit nicht. Weiterhin scheiterte man oftmals am starken Torhüter der Gastgeber. Einzig Torhüter Johannes Michael konnte sich mehrfach auszeichnen und verhinderte zumindest das 40. Gegentor. So verlor man mit 39:24. Am kommenden Samstag erwartet man um 20.00 Uhr in Neustadt den TV Wetzlar. Um die Punkte zu behalten ist eine klare Steigerung in allen Bereichen von Nöten. 

Die Jugendteams der HSG hatten am letzten Wochenende Ihrer letzten Spiele. 

Die männliche A Jugend verlor zwar beim Meister in Hüttenberg, dass man mit allen Teams in der Bezirksoberliga mithalten kann zeigte die knappe 36:35 Niederlage. Besser machte es die männlich B die sich beim Gastspiel in Grünberg mit 33:39 durchsetzen konnte. In Hüttenberg verlor die männliche C mit 36:31. Erneut keine Punkte gab es für die männliche D bei der Heimniederlage gegen Florstadt/Gettenau mit 12:38. Beim Meister in Wettertal musste sich auch die E Jugend geschlagen geben. Den siebten Sieg in Folge konnte die weibliche B im Heimspiel gegen den VfB Driedorf feiern. In einem spannenden Spiel setzten sich die Mädels knapp durch und bescherten Ihrer scheidenden Trainerin Angela Menz einen Sieg zum Abschied. Eine Erfolgsserie hatte auch die weibliche D zum Saisonende. Im dritten Spiel in Folge blieben die Mädels unbesiegt und gewannen bei der HSG Linden mit 24:25. 

Neben der ersten Männermannschaft sind am kommenden Wochenende die Zwote und Damen auswärts gefordert. Die Zwote ist in Heuchelheim zu Gast. Die Damen müssen zur ESG Vollnkirchen/Dornholzhausen. Beim 3. der Tabelle steht ein vorentscheidendes Spiel um die Meisterschaft an. 



11.03.2024 - Damen weiter auf Meisterkurs, erste Männer erkämpfen sich Sieg, Punkt für Zwote

Durch einen knappen 32:31 Heimsieg über die HSG Florstadt/Gettenau hat die erste Männermannschaft wieder ein größeres Polster auf die Abstiegsplätze in der Bezirksoberliga. Die heimischen Männer starteten in der Abwehr konzentriert in das Heimspiel, allerdings wurden im Angriff gute Möglichkeiten nicht genutzt. So konnten die Gäste die Führung der HSG Männer immer wieder ausgleichen. Durch mehr Klarheit in den Aktionen im Angriff und Abwehr konnte zwischenzeitlich auf 14:10 gestellt werden, aber mit vermeidbaren Fehlern brachte man die Gäste wieder ins Spiel und nur mit Mühe konnte zur Halbzeit der Ausgleich zum 18:18 geschafft werden. In der zweiten Halbzeit hatten zunächst die Gäste aus der Wetterau Vorteile und die Männer aus dem Ostkreis liefen bis zur 50. Minute, auch bedingt durch ein schwaches Überzahlspiel, einem knappen Rückstand hinterher. Aber die Einstellung der HSG Männer sorgte für eine Wende im Spiel und in den letzten Minuten wurde ein knapper Vorsprung erkämpft und dieser bis zum Schlusspfiff verteidigt. 

Auch ein enges Spiel sahen die Zuschauer beim Heimspiel der Zwoten gegen den VfB Driedorf. In einem ausgeglichenen Spiel verpassten die heimischen Männer eine durchaus mögliche Führung und die Gäste setzten sich auf 10:13 in der 28. Minute ab. Aber die Männer der Zwoten schafften bis zur Halbzeit wieder den Anschluss und mit einem 13:14 wurden die Seiten gewechselt. Ein ähnliches Bild in der zweiten Halbzeit. Die Gäste legten meist vor, aber der Anschluss wurde immer wieder geschafft. Leider wurde die mögliche Führung nicht geschafft und die Gäste gingen 23 Sekunden vor Schluss mit 28:29 in Führung. Mit dem letzten Angriff wurde der doch noch etwas glückliche 29:29 Ausgleich geschafft. 

Die Damen gingen als klarer Favorit in das Heimspiel gegen die HSG Herborn. Allerdings hatten die Gäste in der Vorwoche dem ärgsten Verfolger der HSG Damen, die TG Friedberg, einen Punkt abgenommen. Das Spiel startete aus Sicht der Gastgeberinnen zäh und einige Möglichkeiten wurden ausgelassen. So war es zunächst knapper als erwartet und mit einer 15:10 Führung ging es in die Halbzeitpause. Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Damen das Gesicht eines Tabellenführers. Mit einem 7:0 Lauf wurde sich in kurzer Zeit schnell abgesetzt. Der sichere Vorsprung brachte Trainer Andreas Milke die Möglichkeit noch einiges auszuprobieren und am Ende stand ein verdienter 31:16 Heimsieg auf der Anzeigetafel. 

Am kommenden Samstag stehen die HSG Männer bei der TSG Lollar vor einer schweren Aufgabe, hoffen ab wie im Hinspiel auf Punkte. Die Damen und die Zwote haben spielfrei. Nur die weibliche B und die männliche D haben am Samstag in Kirchhain Heimrecht. Die anderen Jugendteams sind alle Auswärts gefordert. 



04.03.2024 - Siege für weiblichen Nachwuchs, männliche B in Torlaune

Die männliche A Jugend startete schwach beim Gastspiel gegen Heuchelheim/Bieber. Nach dem Halbzeitrückstand von 16:12 zeigten die HSG Jungs Ihr Potenzial und schafften eine 22:23 Führung. Leider verbaute man sich mit Fehlern wiedermal die Aussichten auf was Zählbares und die Gastgeber nutzten dies zum Heimsieg mit 31:27. Die männliche B schaffte es in 50 Minuten Spielzeit 52 Toren zu werfen und gewann deutlich mit 52:25 gegen Eibelshausen/Ewersbach. In Mörlen verlor die männliche C mit 34:26. Die männliche D spielte auch Auswärts gegen Heuchelheim/Bieber und unterlag mit 23:15. Die E jugend konnte Ihr Heimspiel gegen Gr.-Buseck/Beuern gewinnen. Eine durchwachsene Leistung reichte der weiblichen B zum Sieg in Gr.-Buseck/Beuern. Die Mädels setzten sich mit 21:25 durch ohne dabei zu glänzen. Einen knappen 20:19 Sieg feierte die weibliche D beim Heimspiel gegen Hungen/Lich. 

Am kommenden Wochenende sind wieder alle drei Seniorenmannschaften in Kirchhain im Einsatz. Die Damen möchten gegen Herborn einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft machen. Die Zwote erwartet den VfB Driedorf. Die Erste möchte unbedingt das Heimspiel gegen Florstadt/Gettenau gewinnen. 



26.02.2024 - Niederlage für Erste, Zwote kann doch noch gewinnen, Damen weiter auf Meisterkurs

Beim Gastspiel in Pohlheim kamen die HSG Männer gut ins Spiel und lagen dank eines guten Rückzugsverhalten schnell mit 2:6 in Führung. Anschließend änderten die Gastgeber ihre Spielstruktur und konnten das Spiel drehen. Die HSG Männer schafften es nicht mehr Fehler der Gastgeber zu provozieren und auch das Verdichten im Raum klappte nicht optimal. So ging es mit einem 15:12 Rückstand in die Pause. Bis zur 50. Minute schafften es die Männer aus Kirchhain/Neustadt nicht dem Spiel eine Wende zu geben und lagen in der 50. Minute mit 6 Toren zurück. In den letzten Minuten deckten die HSG Männer deutlich offensiver und konnten verkürzen. Leider war die Hypothek des Rückstandes doch zu hoch um noch was mitzunehmen und die Pohlheimer gewannen mit 34:32. Allerdings zeigte sich zu dem Spiel in der Vorwoche eine klare Steigerung. Dies macht Trainer Benedikt Blattner für die nächsten Aufgaben optimistisch. In der Spielpause am kommenden Wochenende und die zwei Trainingswochen sollten für die kommende Aufgabe gegen Flortstadt/Gettenau genutzt werden. Ein Heimsieg wäre dann wichtig um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu halten.

Besser lief es für die Damen beim Gastspiel in Pohlheim. In Bestbesetzung angereist zeigte man sich ab der ersten Minute in der Abwehr konzentriert. Im Angriff waren die HSG-Damen gleich treffsicher und zur Pause führte man bereits mit 13:21. In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Damen weiterhin als Einheit. Neben zwei guten Torhüterinnen konnten auch alle anderen Spielerrinnen überzeugen. Jede Feldspielerin konnte sich in die Torschützenliste eintragen lassen und mit zwei verdienten Punkten auf der Habenseite nach dem 27:38 Auswärtssieg ist man weiter auf Meisterkurs. 

Die zweite Männermannschaft startete mit Vorteilen in das Heimspiel gegen die MSG Stockhausen/Burgsolms. Aus einer kompakten Abwehr wurde ordentlich aufs Tempo gedrückt und bis zur 13. Minute konnte auf 10:5 gestellt werden. Die Gäste drückten ebenso aufs Tempo und nutzen die anschließenden Fehler der HSG gnadenlos aus um das Spiel zu drehen. Mit einer guten Einstellung zum Spiel wurde bis zur Halbzeit der Ausgleich zum 18:18 geschafft. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer weiterhin ein enges Spiel mit wechselnden Führungen, wobei beide Mannschaften jeweils von den Fehlern der anderen profitierten. Lagen die Gäste in 48. Minute mit 27:30 in Führung, schafften die Gastgeber den erneuten Ausgleich. In der 59. Minuten legen die heimischen Männer zum 35:34 vor, aber die MSG konnten nochmals ausgleichen. Aber die Männer aus dem Ostkreis hatten noch einen Pfeil im Köcher und Sekunden vor dem Spielende erzielte Pascal Arndt den umjubelten Siegtreffer zum 36:35 und damit ersten Saisonsieg. Der 18 Jährige Schiedsrichter Jonathan Will von der HSG Hungen/Lich war ein sicherer Leiter des temporeichen Spieles.

Die männliche A Jugend konnte nur die erste Halbzeit beim Heimspiel gegen den TSV Södel überzeugen. Nach dem 14:14 Halbzeitstand setzten sich die Gäste mit zum Schlusspfiff auf 29:39 ab. Gegen die HSG Pohlheim verlor die männliche C ihr Heimspiel mit 21:35. Die männliche D hatte beim Heimspiel gegen den TV Wetzlar mit 16:24 das Nachsehen. Die E Jugend verlor in Friedberg. Einen schwachen Start in ihr Heimspiel gegen die JSG Florstadt/Gettenau hatte die weibliche B. Zunächst ohne die nötige Einstellung in der Abwehr machte man es den Gästen nicht sonderlich schwer zu klaren Torabschlüssen zu kommen, so lag man schnell mit 6:11 zurück. Erst in der Mitte der ersten Halbzeit fanden die Mädels ins Spiel und konnten bis zur Halbzeit mit 14:13 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit stellte man eine kompakte Abwehr und mit frühen raustreten stockte man immer wieder den Spielfluss der Gäste. So mussten sich die Mädels aus der Wetterau vermehrt schwierige Abschlüsse nehmen und Torhüterin Michelle Guntermann konnte sich mehrfach auszeichnen. Im Angriff klappten die Abläufe immer besser und die sich ergebenen klaren Chancen wurden zum 28:22 Sieg genutzt. Die weibliche D kam gegen die TG Friedberg zu einem 25:25. In dem engen Spiel lagen die heimischen Mädels meist immer knapp in Führung, verpassten es aber sich abzusetzen. So konnten die Gäste kurz vor Schluss ausgleichen und die letzten Chancen zum Siegtreffer wurde leider nicht genutzt.

Saison-Rückblick der Jugendteams 2023/24

Created with Sketch.

25.03.2024 - Durchwachsene Saison für Jugendteams der HSG Kirchhain/Neustadt

Leider verlief die Saison für die männliche A Jugend enttäuschend. Auf dem letzten Platz der Bezirksoberliga standen die Jungs zum Saisonende. In den wenigsten Spielen erreichte die Mannschaft ihr eigentliches Potenzial. Das letzte Saisonspiel beim Meister in Hüttenberg wurde knapp mit 36:35 verloren, dies zeigte aber nochmals zu welcher Leistungsstärke die Mannschaft in der Lage war. Die männliche B scheiterte in der Bezirksoberligaqualifikation ganz knapp. Im Angriffsspiel zeigten die Jungs sich oftmals in Torlaune, aber die zum Teil schlechten Abwehrleistungen sorgten für unnötige Niederlagen. Daher wäre durchaus mehr als der 4. Tabellenplatz möglich gewesen. Die männlichen Mannschaften der D- und C-Jugend hatten eine anstrengende und herausfordernde Saison in der Bezirksliga A. Obwohl es zu Saisonbeginn schien, die gegnerischen Mannschaften seien schier unbezwingbar, haben die Kinder in allen Spielen gute Leistungen erbracht und einen ausgeprägten Mannschaftsgeist gezeigt. Im Laufe der Saison haben sich alle Spieler deutlich weiterentwickelt und sie konnten dank des immer besser werdenden Zusammenspiels in der Rückrunde den ein oder anderen Gegner mit knapperen Spielergebnissen überraschen.  Auch wenn in der D-Jugend kein einziger Punkt erzielt werden konnte und die C-Jugend mit nur einem gewonnenen Spiel die Saison beendet hat, sind die Trainer stolz auf ihre beiden Teams. Im Tabellenmittelfeld fand sich die E Jugend zum Saisonende wieder. Mit dem 4. Tabellenplatz kann man absolut zufrieden sein.

Nach sicherer Qualifikation musste die weibliche A im Saisonverlauf zurückgezogen werden. Leider konnte der verletzungsbedingte Ausfall von Leistungsträgern nicht kompensiert werden. Zudem fehlte auch an der einen und anderen Stelle die nötige Einstellung und somit musste der Rückzug der Mannschaft vorgenommen werden. Die weibliche B hatte zum Saisonstart auch mit Verletzungssorgen zu kämpfen und so verlor man die ersten beiden Saisonspiele. Aber im Saisonverlauf wurde die Mannschaft immer stabiler. Die letzten sieben Saisonspiele wurde alle gewonnen und dies reichte noch zu einem guten 3. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga. Zudem bekamen alle Spielerinnen in allen Spielen Spielzeit was für die Entwicklung absolut wichtig ist. Auch eine gute Entwicklung zeigte die weibliche D. Nach Niederlagen am Saisonstart zeigten die Mädels sich immer mehr auf Augenhöhe mit Ihrer Gegnerinnen in der Bezirksoberliga. Die letzten drei Saisonspiele konnten alle erfolgreich bestritten werden und mit dem 8. Platz konnte man noch zwei Teams hinter sich lassen.

Nach der Saison ist natürlich vor der Saison. So wurden bereits für die neue Saison insgesamt 10 Jugendteams gemeldet. Dies ist allerdings zum Teil nur mit Kooperationen mit anderen Vereinen (HSG Marburg, TV Homberg, Eintracht Stadtallendorf) möglich. Die Teams sind bereits in die Saisonvorbereitung eingestiegen da Ende April die ersten Qualifikationsturniere anstehen. Am letzten Osterferienwochenende findet für alle Mannschaften ein Trainingswochenende statt. Für die HSG Jugendteams wurde ein Trainingscamp organisiert und Lizenztrainer werden den Handballnachwuchs an den Tagen ordentlich fordern. Auch Fortbildungen für die HSG Jugendtrainer wird es geben. 

Archiv Berichte Saison 2023/24


Created with Sketch.

 

20.11.2023 - Niederlagen für beide Seniorenteam, beide B Jugendmannschaften mit Heimsiegen

Beim Tabellennachbarn in Wettertal mussten die HSG Männer eine 35:29 Niederlage hinnehmen. Als Hauptgrund für die Niederlage sah Trainer Benedikt Blattner die an dem Abend leider wenig kompakte Abwehr seiner Mannschaft. So kassierte man trotz einer guten Torhüterleistung einfach zu viele Gegentore. Bei der Gegentoranzahl muss natürlich im Angriff alles passen, dies war jedoch nicht der Fall. Zudem spielten die Gastgeber sehr solide und gewannen verdient. Allerdings war auch die personelle Situation sehr angespannt und so fehlt zum einen in der Abwehr einiges an Körperlichkeit, aber auch im Angriff an Durchschlagskraft. Aber trotzdem war erneut die Einstellung zum Spiel absolut vorhanden und zumindest blieb das Ergebnis noch einigermaßen im Rahmen. 

Die Damen mussten nach wenigen Minuten beim Gastspiel in Grünberg den Ausfall der Toptorschützin Katharina Blattner hinnehmen. Trotzdem spielte man eine solide erste Halbzeit und ging mit einer 10:14 Führung in die Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit hielten die HSG Damen bis zur 40. Minute die 4 Tore Führung. Leider verlor man anschließend den Zugriff auf das Spiel und die Gastgeber konnten innerhalb von 8 Minuten ausgleichen. Anschließend legten die Gastgeberinnen immer vor, aber die Damen aus dem Ostkreis konnten immer wieder ausgleichen. Praktisch mit dem Schlusspfiff kassierte man den entscheidenden Treffer zur 27:26 Niederlage.

Gegen den Tabellenführer Bieber/Heuchelheim verlor die männliche A Jugend Ihr Heimspiel mit 28:37. Besser lief es bei der männliche B beim Heimsieg mit 30:27 gegen Driedorf/Herborn. Nach den zuletzt deutlichen Niederlagen war die männliche C gegen die HSG Mörlen beim 22:26 durchaus auf Augenhöhe. Deutlicher war die 12:22 Niederlage der männliche D gegen Heuchelheim/Bieber. Die E Jugend konnte einen Auswärtssieg in Gr-Buseck/Beuern feiern.

Leider ist die personelle Situation bei der weibliche A sehr angespannt. Trotzdem fuhr man zum Auswärtsspiel nach Marburg, hatte dort allerdings beim 36:17 keine Chance. Die weibliche B gewann mit etwas Glück Ihr Heimspiel mit 23:22 gegen die HSG Buseck/Beuern. Einen möglichen Punktgewinn verpasste die weibliche D bei der 21:18 Niederlage in Hungen.

Am kommenden Sonntag sind alle drei Seniorenteams in der Neustädter Querallee Halle am Start. Die Damen sind um 14.15 Uhr gegen die HSG Butzbach gefordert. Um 16.00 Uhr erwartet die zweite Männermannschaft die HSG Wettertal 2. Um 18.00 Uhr hat die erste Männermannschaft die TG Friedberg zu Gast. Vermutlich wird die personelle Situation sich etwas entspannen, aber trotzdem ist man gegen den Tabellenführer klarer Außenseiter. Die Mannschaft aus der Wetterau ist der Meisterschaftsfavorit und hat sich vor der Saison mit dem ehemaligen bosnischen Nationalspieler Alen Kulenovic verstärkt. Trotzdem wollen die heimischen Männer alles versuchen die erste Heimniederlage der Saison zu vermeiden. Also kommt in die Halle und unterstützt unsere Mannschaften. Wie schrieb immer Hermann Frimmersdorf,“raus aus der Bude, rein in den Sport."



13.11.2023 - Damen gewinnen Spitzenspiel, erste Männermannschaft mit glücklichen Sieg

Über eine volle Heinrich-Weber-Halle konnte sie die HSG Kirchhain/Neustadt am vergangenen Samstag freuen. Die Gäste der ersten Männermannschaft, die HSG Buseck/Beuern, waren mit einem Bus angereist und hatten zahlreiche Fans mitgebracht. Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit das erwartet enge Spiel. Beide Mannschaften spielten mit viel Einsatz und Wille, allerdings auch nicht fehlerfrei. Die Gastgeber hatten Probleme mit der Manndeckung gegen Jonas Henkel im 5 gegen 5. Aber das Spiel war absolut ausgeglichen und mit einem 14:14 ging es in die Pause. Mit Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber sich auf die Abwehrformation der Busecker besser eingestellt. Vor allem einige leichte Tore nach Tempogegenstößen sorgten für eine Führung bis zur 47. Minute mit 8 Toren. Aber die Gäste stellten um und spielten eine offensive Abwehr. Angetrieben von ihren stimmungsvollen Fans kämpften die Männer aus dem Busecker Tal sich zurück ins Spiel. Die heimischen Männer verloren etwas den Spielfaden, in der Abwehr passte einige Male die Abstimmung nicht und im Angriff ließ man einige Chancen liegen. So wurde es nochmal richtig eng und spannend. Aber die Männer aus Kirchhain/Neustadt konnten, auch mit einer Portion Glück, den knappen Vorsprung über die Zeit retten und gewannen mit 30:29. Somit wurde der Mittelfeldplatz in der Tabelle gesichert und sich weiter von den Abstiegsplätzen abgesetzt. 

Auf den ersten Sieg muss die Zwote Männermannschaft weiter warten. Beim Heimspiel gegen Heuchelheim 2 gab es in beiden Halbzeiten Phasen wo die heimischen Männer die Möglichkeit hatten, das Spiel auf Ihre Seite zu ziehen. Leider wurden diesen Chancen nicht genutzt, was allerdings auch an den fehlenden Wechselmöglichkeiten aufgrund der langen Verletzungsliste lag. So siegten die Gäste unter dem Strich verdient mit 27.34.

Für ein dickes Ausrufezeichen sorgten die Damen beim Spitzenspiel der Bezirksliga A. Der bisherige Tabellenführer die ESG Vollnkirchen/Dornholzhausen war zu Gast. Beide Mannschaften hatten bisher erst einen Punkt abgegeben und es wurde ein enges Spiel erwartet. So verliefen auch die ersten Minuten noch ausgeglichen, aber ab der 11. Minute setzten sich die HSG Damen ab. Die heimischen Damen spielten sehr diszipliniert und setzten den Matchplan von Trainer Andreas Milke perfekt um. Bereits zur Halbzeit lagen die Gastgeberinnen mit 22:12 in Führung und gaben diese Führung auch nicht mehr ab. In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung sicher gehalten und munter gewechselt. Am Ende stand ein verdienter Sieg mit 39:28 auf der Anzeigetafel. Durch diese reife Leistung konnte die Tabellenspitze übernommen werden. Getrübt wurde die Siegesfreude leider durch eine Knieverletzung von Marrit van der Mei.  

Leider konnten die Jugendteams Ihre Punkteausbeute nicht verbessern. Die männliche B verlor gegen Kleenheim/Griedel mit 30:28. In Pohlheim hatte die männliche C beim 34:17 klar das Nachsehen. Die männliche D musste sich in Wetzlar mit 23:13 geschlagen geben. Beim 25:20 in Florstadt ließen die Mädels der weiblichen B zu viel Chancen ungenutzt. In Friedberg gab es für die weibliche D beim 29:9 leider auch nicht zu holen.

Am kommenden Samstag stehen einige Jugendspiele in Kirchhain auf dem Spielplan. Die Erste Männermannschaft reist zum Mittelfeldduell nach Wettertal. Die Damen sind beim Dritten der Tabelle in Grünberg gefordert.  Die Zwote kam der Bitte der HSG Butzbach um Spielverlegen nach und hat spielfrei.



06.11.2023 - Erste dreht Spiel in Schlussminute, Damen siegen deutlich

Insgesamt war Trainer Benedikt Blattner mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht zufrieden. Die HSG Männer schafften es nicht eine stabile Abwehr über die Spielzeit zu stellen. Im Angriff war die Leistung nur Phasenweise zufriedenstellend. Aber die Moral in der Mannschaft stimmte und Rückstände konnten immer wieder aufgeholt werden. Allerdings lag man 4 Minuten vor Spielende mit 27:24 zurück. Die Umstellung auf eine offensive Abwehr brachte aber doch noch eine Wende im Spiel. Die Gastgeber wurden sichtlich nervöser und verursachten einige Fehler, die dann von den HSG Männern bestraft wurden. In den letzten Sekunden konnte Tim Voß mit einem Megablock einen Wurfversuch der Gastgeber blocken und der Ball kam zum Philipp Pelda. Dieser bediente den in einen Tempogegenstoß gestarteten Jonas Henkel, der zum Endstand von 29:30 traf. So wurde dank der Moral in der Mannschaft noch ein glücklicher Sieg gefeiert. 

Ohne Chance war die Zwote beim Gastspiel in Driedorf. Die Gastgeber waren körperlich klar überlegen und die HSG Männer schafften es nur schwer die kompakte Abwehr zu überwinden oder scheiterten am Torhüter. Bereits zur Halbzeit lag man mit 20:11 zurück. Wenigstens die zweite Halbzeit konnte etwas knapper gestaltet werden. Dies änderte allerdings nichts am verdienten Sieg der Driedorfer mit 34:23 in einem fairen Spiel. Zu allem Überfluss verletzte sich Luca Bendel in den Schlussminuten und droht lange auszufallen. 

Wieder in der Spur sind die Damen der HSG. Hatte man letzte Woche gegen Leihgestern den ersten Punktverlust der Saison, Spielergebnis 30:30, siegte man in Herborn deutlich mit 17:31. In der ersten Halbzeit verursachte man noch viele technische Fehler und vergab besten Chancen. So führte man zur Halbzeit nur mit 10:13. In der zweiten Halbzeit wurden die Möglichkeiten konsequenter genutzt und ein sicherer Sieg gefeiert. 

Von einer enttäuschenden Leistung der männlichen A Jugend in Södel sprach Trainer Sascha Zinser nach der 28:22 Niederlage. Bei den Gastgebern fehlten Leistungsträger, aber leider schafften es kaum ein Spieler aus Kirchhain/Neustadt/Marburg sein Leistungsvermögen abzurufen. Die männlich C verlor mit 19:35 gegen die HSG Buseck/B. Den ersten Sieg verpasste die männliche D bei der 14:17 Niederlage gegen Södel. Auch die E Jugend konnte keinen Sieg feiern und verlor gegen die TG Friedberg. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die weibliche B Jugend mit 29:27 gegen die HSG Gedern/Nidda. In einem guten und fairen Bezirksoberligaspiel setzten sich die heimischen Mädels durch. Gegen den zweiten der Tabelle die HSG Dutenhofen/M. verlor die weibliche D mit 14:32. 

Am kommenden Samstag sind alle Seniorenteams am Samstag in der Kirchhainer Heinrich Weber Halle gefordert. Um 16.15 Uhr erwarten die Damen die ESG Vollnkirchen/Dornh. zum Spitzenspiel der Bezirksliga A. Die Gäste haben auch erst einen Punkt abgegeben und so können sich die hoffentlich zahlreichen Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen. Die Zwote erwartet um 18.00 Uhr die TSF Heuchelheim und muss eigentlich gewinnen. Aufgrund der Tabellensituation ist die erste Männermannschaft gegen die HSG Buseck/Beuern favorisiert. Allerdings gewannen die Gäste aus dem Busecker Tal am Wochenende zum ersten mal, daher erwarten die heimischen Männer ein enges Spiel. Auch die Jugendteams sind wieder im Einsatz und hoffen die bisher magere Punkteausbeute zu verbessern. 



23.10.2023 - Damen weiter ohne Punktverlust, Männer erkämpfen sich Punkt, Zwote verliert erneut

Mit der TSG Lollar hatte die erste Männermannschaft einen starken Gegner zu Gast. Einige Trainer der Bezirksoberliga stufen die Mannschaft aus dem Kreis Gießen zu den Top vier der Bezirksoberliga ein und diese spiegelt auch der bisherige Saisonverlauf wieder. Leider war die personelle Situation vor dem Spiel angespannt, so standen Trainer Benedikt Blattner nur 8 Feldspieler zu Verfügung. Aber die Gastgeber konnten über 60 Minuten, gestützt von 2 guten Torhütern, eine starke Abwehr gegen die Gäste stellen. Im Angriff wurde Phasenweise gute Lösungen gefunden und das Spiel verlief ausgeglichen. Die Lollarer zeigten immer wieder ihre individuelle Klasse und hatten zunächst eine knappe Führung inne. Aber die Gastgeber konnten den Anschluss halten, obwohl auch der Gästetorhüter eine top Leistung zeigte.  Vor allem die Durchsetzungsstärke von Tim Voß sorgte für die zwischenzeitliche Führung der HSG, aber bis zur Pause konnten die Gäste mit 14:16 in Führung gehen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich die TSG mit 16:20 leicht ab, aber mit starker Moral konnte der Anschluss wieder geschafft werden. Vor allem die Treffsicherheit von Nils Pfab war in dieser Phase ein ganz wichtiger Faktor. Die letzten Minuten des Spieles waren an Spannung kaum zu überbieten. Jede Mannschaft konnte mal vorlegen, aber der Ausgleich folgte dann umgehend. In der Schlussminute gingen die Gäste mit 28:29 in Führung und 30 Sekunden vor Spielende zogen die Gastgeber Ihre letzte Auszeit. So wurde der vermutlich letzte Angriff des Spieles besprochen und die Mannschaft setzte die Vorgabe stark um. So legte Jakob Armbruster einen Kempatrick mustergültig für Philipp Pelda auf und dieser erzielte unter Jubel der meisten Zuschauer den Ausgleich. So stand ab Ende eine 29:29 auf der Anzeigetafel mit dem Trainer Benedikt Blattner vor dem Spiel nicht gerechnet hatte. 

Die Zwote Männermannschaft kommt leider weiterhin nicht in Tritt. So verlor man auch in Burgsolms/Stockhausen. Vor dem Spiel hatten man Bedenken wegen der Erfahrungen der Vorsaison mit der teilweisen rüden Spielweise der Mannschaft aus dem Lahn Dill Kreis. Aber Schiedsrichter Thorsten Große von der HSG Herborn/S sorgte mit einer konsequenten Spielleitung dafür, dass jede Härte bestraft wurde und diese dann nicht sonderlich aufkam. Erneut hatte man vor allem in der Abwehr große Probleme und kassierte, trotz guter Torhüterleistung von Sören Nau 36 Gegentreffer. Bei dieser Gegentrefferanzahl sind ordentliche 27 Treffer im Angriff leider zu wenig und man musste mit leeren Händen die Heimfahrt antreten.

Die Damen konnten nicht ganz an die guten Leistungen der Vorwochen anschließen. Durch technische Fehler lud man die Gäste aus Pohlheim zum Tore werfen ein. Zudem sorgten vergebene Chancen und Pech im Abschluss für ein enges Spiel. Erst in der 27. Minute gingen die heimischen Damen erstmals in Führung und gaben diese auch nicht mehr ab. Vermutlich hätte man letzte Saison solche Spiele noch verloren, aber es läuft einfach bei den HSG Damen und so siegt man auch mit einer etwas schwächeren Leistung. So bleibt man weiterhin ohne Verlustpunkt nach dem 33:30 Heimsieg.



16.10.2023 - Keine Punkte für HSG Teams am vergangenen Wochenende
 

Beim Auswärtsspiel gegen Florstadt/Gettenau mussten einige Ausfälle von den heimischen Männern kompensiert werden. Von einer überragenden Torhüterleistung über 60 Minuten von Johannes Michel sprach Trainer Benedikt Blattner nach dem Spiel. Auch mit der Abwehrleistung war der HSG Trainer absolut zufrieden. Leider war die Angriffsleistung ausbaufähig. In dem engen Spiel konnten beide Angriffsreihen nicht unbedingt überzeugen, so lebt das Spiel vor allem von der Spannung. So hatten die Männer aus dem Ostkreis meist eine Knappe Führung inne, verpassten aber durch vermeidbare Fehler und vergebene Chancen diese auszubauen. Dies Gastgeber gingen in der 54. Minute erstmals in Führung. Aber die Männer aus Kirchhain/Neustadt konnten nochmals die Führung an sich reißen, um sie dann wieder in den letzten Minuten abzugeben. So verlor man unglücklich und absolut ärgerlich mit 25:24. So heißt es am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Lollar sich vor allem im Angriff zu steigern. 

Nach der 30:35 Niederlage gegen die HSG Hinterland bleibt die Zwote Männermannschaft weiter ohne Punkte. Zwar war die Angriffsleistung im Vergleich zu den letzten Spielen wesentlich besser, aber leider kassierte man einfach zu viele Gegentore. Der Hauptgrund für die Niederlage in dem temporeichen Spiel war, dass man den starken Kreisläufer der Gäste nicht in den Griff bekam. 

Leider konnte die männliche A Jugend nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen und verlor in Dilltal mit 43:31. Eine schwache Abwehrleistung sorgte für die deutliche Niederlage der männlichen B mit 33:42 gegen Bieber/Heuchelheim. Die männliche C hatte mit 43:11 in Bieber deutlich das Nachsehen. Knapper war es bei der männlichen D, die in Dutenhofen mit 30:21 verlor. Die E Jugend holte auch keine Punkte gegen Linden. 

Mit ihrem dezimierten Kader war die weibliche A gegen Hungen/Lich 2 chancenlos und verlor Ihr Heimspiel mit 25:49. Die weibliche B produzierte zu viele technische Fehler bei der 18:19 Niederlage gegen Fernwald. Keine weiteren Punkte konnte die weibliche D nach der 30:19 Niederlage in Hüttenberg sammeln. 



09.10.2023 - Heimsieg für HSG Männer, Damen gewinnen Auswärts

Zum Heimspiel der HSG Männer war die Querallee Halle in Neustadt gut gefüllt. Mit der HSG Pohlheim hatten man die zweite Mannschaft einer Oberligamannschaft zu Gast. Die Gastgeber konnten ab der ersten Minute auf eine gute Torhüterleistung von Johannes Michel bauen. Trotz technischer Fehler und Unsicherheiten sprach Trainer Benedikt Blattner von einer guten Leistung seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit. Ob aus dem Positionsangriff oder durch Tempogegenstöße kam man zu Torerfolgen.  Allerdings hielten die Gäste dagegen und mit einem 17:15 wurden die Seiten gewechselt. Leider verloren die heimischen Männer mit Beginn der zweiten Halbzeit den Zugriff in der Abwehr und auch im Angriff vergab man aus guten Abschlusspositionen. Die nutzten die Gäste, um mit 19:21 in Führung zu gehen. Die Pohlheimer hatten die Chancen bei einem Siebenmeter auf drei Tore Abstand zu stellen, aber Hendrik Glinski parierte den Strafwurf sehenswert. Diese Aktion puschte offenbar seine Mitspieler. In den nächsten Aktionen konnte das Spiel wieder gedreht werden und bis zur 50. Minute beim Zwischenstand von 27:27 sahen die Zuschauer weiter ein ausgeglichenes Spiel. Erst in den letzten Minuten konnten die HSG Männer das Spiel auf Ihre Seite drehen und einen 33:29 Heimsieg feiern.  

Weiter ohne Punkte bleibt die zweite Mannschaft. Gegen die HSG Wettenberg 3 hatte man in der ersten Halbzeit kaum Zugriff in der Abwehr und die Torhüter waren auch kein Faktor. So lag man zur Halbzeit mit 14:18 zurück. Auch mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde es zunächst nicht besser. Zuviel vergebene Chancen und technische Fehler der Ostkreismänner sorgten weiter für einen deutlichen Rückstand. Erst eine offensive Abwehr mit einer Manndeckung gegen die beiden besten Spieler der Gäste sorgten für Ballgewinne. Zwar konnte man den Abstand verkürzen, aber die Wettenberger retteten den Vorsprung über die Zeit und gewannen mit 29:30. 

Von einer starken Teamleistung sprach Trainer Andreas Milke nach dem Auswärtssieg der Damen in Bieber. Der Willen zum Sieg war über 60 Minuten zu spüren und HSG Damen lagen zur Halbzeit mit 13:17 in Führung. Der Vorsprung wurde in der zweiten Halbzeit verteidigt, vor allem Franziska Blattner im HSG-Tor war wieder ein wichtiger Faktor in diesem schweren Auswärtsspiel. Die Belohnung für die Damen waren die nächsten zwei Punkte durch einen 27:32 Sieg. So ist man alleine das Team ohne Verlustpunkt in der Bezirksliga A. 

Den ersten Saisonsieg feierte die männliche A mit 31:27 gegen die HSG Pohlheim. Die männliche C verlor in Kleenheim mit 28:17. Die männliche D verlor mit 11:30 gegen die HSG Hinterland. Die gemischte E Jugend verlor gegen die HSG Pohlheim. Mit nur sieben Spielerinnen hatte die weibliche A in Kleenheim keine Chance und hatte deutlich mit 25:11 das Nachsehen. Auch mit Personalproblemen hatte die weibliche B zu kämpfen. Zumindest konnte man in Dilltal ein 24:24 erreichen. Den ersten Punkt in der Bezirksoberliga sicherte sich die weibliche D durch ein 17:17 gegen die HSG Butzbach.



02.10.2023 - Erste und Damen siegen, Niederlage für Zwote im Derby

Hinten Hui, vorne pfui so sieht das Fazit nach dem Spiel der HSG Männer gegen Mörlen aus. Die gesamte Spieldauer stellten die Gastgeber eine starke Abwehr, zudem war Johannes Michel ein sicherer Rückhalt. Bis zur 19. Minute war es ein Duell auf Augenhöhe, was allerdings auch an der schwachen Chancenverwertung der heimischen Männer lag. Erst in den letzten Minuten der ersten Halbzeit konnte sich etwas abgesetzt werden und nach dem Halbzeitpfiff verwandelte Nikolas Blattner einen Freiwurf direkt zum Halbzeitstand von 13:10. In der zweiten Halbzeit wurde die Chancenverwertung leider nicht besser und das Spiel blieb weiter eng. Am Ende reichte eine gute Defensivleistung aus, um die Punkte zu behalten. Endstand 26:23. 

Leider ohne Punkte bleibt die zweite Männermannschaft. In der ersten Halbzeit hatten zunächst die Gastgeber die Führung inne. Leider sorgten überhastete Abschlüsse und technische Fehler der Ostkreismänner für ein enges Spiel. So ging es mit einem knappen 12:11 in die Halbzeit. Mit Beginn der zweiten Halbzeit verloren die Gastgeber zunächst den Spielfaden. Die Marburger spielten Ihre Angriffe lange aus, zogen immer wieder Freiwürfe und kamen damit zu Torerfolgen. Zwar kämpften die Kirchhain/Neustädter um den Anschluss, vergaben aber in der entscheidenden Phase gute Möglichkeiten. Vor allem der Marburger A Jugend Torhüter Justus Mahnken sorgte mit seinen Paraden für den Derbysieg der Marburger mit 23:24. 

Nach den Erfahrungen der Vorsaison stellen sich die Damen auf ein schweres Spiel gegen die HSG Hungen/Lich ein. Aber der Matchplan von Trainer Andreas Mielke ging auf. Gestützt von einer starken Torhüterin Franziska Blattner zeigten die Damen über 60 Minuten eine geschlossene Mannschaftsleistung. Vor allem über zahlreiche Tore über Tempogegenstöße konnte sich abgesetzt werden und ein sicherer Heimsieg mit 30:24 gefeiert werden. 

Die männliche B feierte einen deutlichen Sieg in Wettenberg mit 29:38. Ohne Punkte bleibt die männliche C nach der 16:32 Niederlage gegen Wettertal. Mit 21:16 verlor die männliche D in Herborn. Gegen Bieber/Heuchelheim hatte die weibliche D mit 27:12 das Nachsehen. 

Am kommenden Sonntag steht ein Heimspieltag in Neustadt auf dem Spielplan. Neben einigen Jugendspielen hat die Zwote die HSG Wettenberg 3 um 16.00 Uhr zu Gast. Gegen die HSG Pohlheim 2 möchte die erste Männermannschaft ihre Heimsiegserie fortsetzen. Anpfiff ist um 18.00 Uhr in der Querallee Halle. 



25.09.2023 - Keine Punkte für beide HSG Männer Teams

Dieses Spiel hätten wir niemals verlieren dürfen, so das Fazit von Trainer Benedikt Blattner nach der  Niederlage in Hüttenberg. Dabei waren die HSG Männer die ersten 33 Minuten die bessere Mannschaft und führten mit 13:17. Leider wurde in den folgenden 20 Minuten das Handballspielen eingestellt. Man schaffte es nicht mehr die defensive Abwehr der Gastgeber auszuhebeln und die nicht so klaren Abschlussmöglichkeiten brachten nur wenig Torerfolge, aber auch in der Abwehr verlor man den Zugriff. Die Gastgeber drehten das Spiel mit einem 12:5 Lauf bis zur 53. Minute. Erst in den letzten 7 Minuten kamen die Männer aus dem Ostkreis wieder ins Spiel und verkürzten auf bis zu einem Tor Abstand. Eine komplette Wende wurde nicht mehr geschafft und eine 28:25 Niederlage musste man hinnehmen. 

Die Zwote Männermannschaft der HSG war bei der HSG Mörlen 2 zu Gast. Die Gastgeber hatten sich mit drei Rückraumspielern der ersten Mörlener Mannschaft verstärkt. Diese drei Spieler sorgten für ordentlich Druck aus dem Rückraum, aber die HSG Männer konnten den Anschluss in der ersten Halbzeit halten. So ärgerte man sich beim Halbzeitstand von 18:15 über die eigenen vermeidbaren Fehler. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Männer aus Kirchhain und Neustadt. Der Ausgleich wurde geschafft und man konnte in Führung gehen. Die Gastgeber spielten in der Abwehr sehr körperlich und auch einige male über das Erlaubte hinweg. Dies wurde leider nur bedingt vom Schiedsrichter bestraft. Allerdings wurden die Überzahlsituationen nicht konsequent genutzt und die Gastgeber konnten sich in den letzten Minuten absetzen und mit 33:28 durchsetzen. 

Die männliche A verlor in Friedberg. Bei der 43:32 Niederlage lag der Grund der Niederlage klar in der schwachen Abwehrleistung. Besser machte es die männliche B beim sicheren Auswärtssieg mit 32:43 gegen Florstadt/Gettenau. Die männliche C verlor in Wetzlar mit 32:15. 

Die weibliche A verlor das 1. Saisonspiel gegen den TSV Södel mit 18:29. Zuviel vergebene Chancen war die Ursache für die 21:16 Niederlage der weiblichen B gegen die JSG Lahntal. Überschattet wurde das Spiel von einer schweren Handverletzung einer Lahntaler Spielerin.  Auch ohne Punkte blieb die weibliche D nach der Heimniederlage mit 10:17 gegen die HSG Wettenberg. 

Am kommenden Sonntag steht ein Heimspieltag in Kirchhain auf dem Spielplan. Alle drei Seniorenteams sind im Einsatz. Den Anfang macht die erste Männermannschaft um 14.00 Uhr gegen Mörlen. Um 16.00 Uhr haben die Damen die HSG Hungen/Lich 2 zu Gast. Die Zwote erwartet um 18.00 die HSG Marburg/Cappel 2 zum Derby. 



18.09.2023 -  Heimsieg für 1. Männermannschaft und Damen, schwache Punkteausbeute für Jugendteams 


Mit der HSG Lumdatal hatten die heimischen Männer eine junge Mannschaft zu Gast. Die HSG fand gut in das Spiel und lag nach 7 Minuten bereits mit 6:1 vorne. Aus einer stabilen Abwehr wurde sehr konsequent nach vorne gespielt und Chancen gut genutzt. Ab der 20. Minute stellen die Gäste die Abwehr offensiver ein, allerdings konnten die Gastgeber bis zur Pause auf 17:10 stellen. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit konnte der Vorsprung auf bis zu 10 Toren ausgebaut werden. Ärgerlich waren in den letzten 10 Minuten allerdings die Konzentrationsschwächen im Abschluss und die Lumdataler konnten verkürzen. Dies änderte aber nichts am verdienten Heimsieg mit 30:26. In der kommenden Woche reist man zum Aufsteiger nach Hüttenberg. Hier wird mit Sicherheit eine konzentrierte Leistung über 60 Minuten erforderlich sein, um was Zählbares mitzunehmen. 

Leider verlor die zwote Mannschaft mit 26:27 gegen den TSV Södel. In einem engen Spiel fehlte nicht viel, um endlich mal gegen die Gäste aus der Wetterau zu gewinnen. Allerdings machte man leider im Angriff und Abwehr zu viele leichte Fehler, diese gilt es in den nächsten Spielen abzustellen. 

Einen optimalen Start in die Saison hatten die Damen. Vor allem Abwehr und Torhüterin konnten überzeugen und die Gäste aus Mörlen kamen in 60 Minuten nur zu 9 Torerfolgen. Im Angriff wurde sehr flexibel und konzentriert gespielt. Vor allem der Schachzug mit zwei Kreisläuferinnen ging auf und zur Pause führte man bereits mit 14:4. Die zweite Halbzeit verlief weiterhin sehr einseitig und es konnte ein 33:9 Heimsieg gefeiert werden. So sind die Damen offensichtlich für die kommenden Aufgaben gerüstet. 

Nur einen Punkt konnten die Jugendteams zum Saisonstart einfahren. Die männliche A Jugend musste sich mit 27:34 der HSG Lumdatal/Lollar geschlagen geben. Über einen unnötigen Punktverlust musste sich die männliche B gegen die HSG Dutenh./Münchh. ärgern. Führte man zur Halbzeit noch mit 23:15, brachte man sich durch eine schwache Abwehrleistung um den möglichen doppelten Punktgewinn. Eine deutliche Niederlage musste die männliche C gegen den TSV Griedel mit 15:47 hinnehmen. Dies gilt auch für die männliche D, die bei der 19:3 Niederlage in Friedberg keine Chance auf Punkte hatte. 

Die weibliche B hatte mit dem TV Hüttenberg den erwartet starken Gegner zu Gast. Die Gäste haben die Qualifikation zur Oberliga knapp verpasst und sind vermutlich der Meisterschaftsfavorit. Allerdings hielten die heimischen Mädels das Spiel bis zur 20. Minute offen und erst kurz vor der Pause konnten die Gäste sich auf 11:14 absetzen. In der zweiten Halbzeit schafften es die heimischen Mädels nicht den Abstand zu verkürzen. Vor allem der verletzungsbedingte Ausfall von Emma Sorg und einige Fehlabspiele sorgten dann am Ende für die 20:27 Niederlage. Die weibliche D verlor in Kleenheim mit 22:8. 



11.09.2023 - HSG Männer verlieren zum Saisonauftakt gegen Hungen/Lich 

Ohne Punkte blieb die erste Männermannschaft nach dem ersten Saisonspiel. Grundsätzlich war Trainer Benedikt Blattner mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Allerdings bekam man in der ersten Halbzeit keinen Zugriff in der Abwehr und die Gastgeber kamen zu vielen freien Abschlüssen. Im Angriff bewegte man sich zunächst auf Augenhöhe, was sich beim Zwischenstand von 12:12 widerspiegelte. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit war die Angriffsleistung leider nicht mehr so stark und Hungen/Lich ging mit einer 19:14 Führung in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnte sich in der Abwehr gesteigert werden und in der 46. Minute beim Zwischenstand von 22:22 war das Spiel wieder völlig offen. Leider verpasste man es dem Spiel eine komplette Wende zu geben. Die Gastgeber konnten wieder vorlegen und dem Rückstand lief man hinterher. In den letzten Minuten versuchte man mit einer riskanteren Spielweise noch zu verkürzen, aber die Niederlage mit 31:26 konnte nicht verhindert werden. Insgesamt aber zeigte man eine ansprechende Leistung und bei einer soliden Abwehrleistung über 60 Minuten sollten die nötigen Punkte für den Klassenerhalt eingefahren werden. Die erste Möglichkeit dazu besteht am kommenden Samstag. Beim ersten Heimspiel der Saison erwartet man die HSG Lumdatal 2. Anpfiff ist um 20.00 Uhr in der Heinrich Weber Halle. 

Mit einem Heimspiel gegen den TSV Södel startet die Zwote Männermannschaft am Samstag in die Saison. Anpfiff ist um 18.00 Uhr In der Heinrich Weber Halle. Die Mannschaft wird in der Saison von Tobias Flauger und Roland Nitz trainiert. Neben dem Saisonziel Klassenerhalt will man auch einigen A Jugendspielern Einsatzzeiten im Seniorenbereich ermöglichen. 

Am Sonntag starten auch die Damen in die Saison und haben um 18.00 Uhr die HSG Mörlen zu Gast. Bereits zum Saisonstart muss die Mannschaft auf Leistungsträger verzichten. Allerdings steht für die Saison ein breiter Kader zur Verfügung und so hofft man die Ausfälle kompensieren zu können. Mit der Vorbereitung war Trainer Andreas Milke zufrieden. Die Ergebnisse in der Vorbereitung lassen auf eine erfolgreiche Saison hoffen und man will sich nach dem 3. Platz der Vorsaison in der Tabelle verbessern.
Die Sonntagsspiele wurden kurzfristig nach Neustadt gelegt. 



11.09.2023 - Saisonstart für die Handball Jugendmannschaften der HSG Kirchhain/Neustadt 

Die Spielgemeinschaft der HSG Kirchhain/Neustadt mit der HSG Marburg/Cappel im Bereich der männlichen A und B Jugend wird auch in der Saison 2023/2024 fortgesetzt. Dabei wird die männliche A Jugend auch von Spielern der B Jugend unterstützt. Nach einer schweren Qualifikationsrunde startet man in der Bezirksoberliga und hofft auf eine Platzierung im oberen Tabellenbereich. Leider verpasste die männliche B Jugend die BOL. Am Ende fehlte leider nur ein Tor und so startet man in der Bezirksliga A. Dort sollte schon um die Meisterschaft mitgespielt werden. Bei der männlichen C und D besteht für die Saison eine Spielgemeinschaft mit Eintracht Stadtallendorf. Beide Mannschaften starten in der Bezirksliga A. Eine gemischte E Jugend wurde in der Saison für die Bezirksliga B gemeldet. Alle drei weiblichen Jugendmannschaften der HSG spielen in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga. Die weibliche A hofft trotz eines schmalen Kaders auf eine gute Platzierung. Auf einen breiten Kader kann die weibliche B Jugend bauen und hofft auch auf eine gute Platzierung. Die neuformierte weibliche D konnte sich auch für die BOL qualifizieren und startet in der höchsten Spielklasse ihrer Altersgruppe. 


04.09.2023 - Frühstart für HSG Männer in neue Saison

Bereits am kommenden Donnerstag startet die erste Männermannschaft der HSG Kirchhain/Neustadt in die neue Saison der Bezirksoberliga Gießen. Im ersten Spiel der Saison ist man bei der HSG Hungen/Lich zu Gast und hat gleich einen starken Gegner vor der Brust. Vor allem der Abgang von Toptorschütze Albert Walz heißt es als Mannschaft zu kompensieren. Erfreulicherweise steht Tim Voß in der Hinrunde noch für ein paar Spiele zur Verfügung und kann der noch jungen Mannschaft mit seiner Erfahrung helfen. Die Vorbereitung war aufgrund der späten Sommerferien kürzer wie gewohnt, aber damit mussten ja alle Mannschaften klarkommen. Freundlicherweise hat der Landkreis die Halle Süd in den Ferien für den Trainingsbetrieb zur Verfügung gestellt, so war zumindest ein Hallentraining möglich. Trainer Benedikt Blattner erwartet eine ausgeglichene Klasse und hinter den Favoriten Wettenberg und Friedberg wird es vermutlich sehr eng zugehen. Daher heißt es in jedem Spiel das maximale rauszuholen und die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Für die Heimspiele HSG Kirchhain/Neustadt kann man in dieser Saison auch eine Dauerkarte für 40 € erwerben. Infos dazu und auch alles Wissenswerte zur HSG gibt es auf dieser Homepage zu erfahren. 

19.02.2024 - Niederlage für bei HSG Männermannschaften, A Jugend verpasst Punkt hauchdünn

Bei der HSG Mörlen schafften es die HSG Männer nicht ihr Leistungsvermögen abzurufen. In den ersten Minuten stand die Abwehr der Ostkreismänner, allerdings wurde aus den sich gebenden Chancen kein Kapital geschlagen. Im Angriff fehlte der Spielfluss und die unter Bedrängnis genommenen Abschlüsse führten selten zu Torerfolgen. Leider nahm mit Spieldauer auch die Abwehrleistung ab und die Gastgeber konnten vor allem aus dem Zentrum oft klar abschließen. Zur Halbzeit lag man mit 15:11 zurück. Leider schaffte man es in der zweiten Halbzeit nicht die kompakte Abwehr der Mörlener in Bewegung zu bekommen. Die weiteren unklaren Abschlüsse sorgten für einen klaren Rückstand mit bis zu 10 Toren da die Männer aus der Wetterau weiterhin, vor allem über Rechtsaußen, Ihre Chancen nutzten. Die HSG Männer kämpften zwar mit einer offenen Abwehr um den Anschluss, aber ohne Erfolg. Erst die Umstellung auf eine 5:1 Abwehr sorgte für ein etwas knapperes Ergebnis, konnte aber die 31:27 Niederlage nicht mehr verhindern. 

Die Zwote Männermannschaft verlor das Derby gegen die HSG Hinterland mit 39:34. Vor allem die fehlende Kompaktheit in der Abwehr sorgte für viel freie Abschlüsse der Gastgeber. Zwar passte die Einstellung und man konnte in der zweiten Halbzeit den Anschluss herstellen, aber leider wurden in der entscheidenden Phase wiedermal Chancen liegen gelassen und die Hinterländer gewannen verdient. 

Ein spannendes Spiel konnten die Zuschauer bei der männlichen A Jugend sehen. In einem engen Spiel schafften die Jungs es nicht sich abzusetzen. Die Dilltaler führten 40 Sekunden vor Schluss mit 25:27. Aber mit einer offenen Deckung wurde Sekunden vor Schluss noch der Ausgleich geschafft. Die Gäste bekamen allerdings mit dem Schlusspfiff noch einen Siebenmeter zugesprochen und nutzten diesen zum Endstand von 27:28. Die männliche C verlor in Buseck mit 35:27. Beim Tabellenführer in Södel hatte die männliche D mit 31:6 klar das Nachsehen. Die E Jugend gewann Ihr Heimspiel gegen Linden. Den vierten Sieg in Serie feierte die weibliche B beim Gastspiel in Nidda mit 26:29 . Die weibliche D zeigten beim Tabellenführer Dutenhofen/Münchh. eine gute Leistung trotz der 27:21 Niederlage. 

Am kommenden Sonntag reisen die Damen und die Erste nach Pohlheim. Die Zwote erwartet am Samstag in Neustadt die MSG Burgsolms/Stockhausen. Auch einige Jugendspiele werden am Samstag in Neustadt ausgetragen. 



05.02.2024 - Heimsiege für 1.Männer und Damen, beide B Jugendmannschaften mit knappen Siegen
 

Wiedergutmachung wegen der schwachen Leistung in der Vorwoche war bei den Männern der Ersten beim Heimspiel gegen Hüttenberg 3 angesagt. Allerdings musste Trainer Benedikt Blattner auf einige Stammspieler, der Karneval lässt grüßen, verzichten. In der Abwehr zeigten sich die HSG Männer ab der ersten Minute griffig und die Abstimmung Torwart/Abwehr passte auch. Im Angriff konnte man zwar schnell auf 7:3 stellen, aber durch technische Fehler bescherte man den Gästen die Möglichkeit den Anschluss herzustellen. Eine doppelte Unterzahl für die Gastgeber nutzten die Hüttenberger um mit einer 14:15 Führung in die Halbzeit zu gehen. Das schwache eigene Überzahlspiel monierte Trainer Blattner in der Halbzeitpause. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnten die HSG Männer die Führung schaffen, aber bis zur 50. Minute beim Stand von 29:27 war es weiterhin knapp. Eine anschließende rote Karte für einen der besten Hüttenberger Spieler nach einem Foul an Jakob Armbrüster war eine Schlüsselszene im Spiel. In den letzten 10 Minuten nutzten die Männer aus Kirchhain/Neustadt Ihre Tempovorteile aus und zeigten sich im Verwerten der Chancen konsequent. Unter anderem die Treffsicherheit von Jakob Armrüster von Linksaußen, die Sicherheit von Jan Billek von der Siebenmeterlinie, die Durchsetzungskraft von Tim Voß am Kreis oder die Wurfgewalt von Philipp Pelda aus dem Rückraum sorgten für eine am Ende deutliche Führung. So freute man sich dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung über einen 40:31 Heimsieg. 

Leider weiterhin kein Sieg für die zweite Männermannschaft. In Wettenberg hatte man mit 30:16 klar das Nachsehen. 

Einen weiteren Schritt näher an Ihrem großen Ziel Meisterschaft sind die HSG Damen. Beim Heimspiel gegen Bieber kamen die Damen nur schleppend ins Spiel und einige freie Würfe landeten an der Latte oder Pfosten. So lagen die Gäste in der 25. Minute mit 11:12 in Führung. Aber angetrieben von einigen Torhüterparaden schaffte man bis zur Halbzeit noch eine Führung mit 16:13. In der zweiten Halbzeit wurde diese Führung ausgebaut. Mit viel Kampf und Leidenschaft zogen die Damen Ihr Spiel durch und siegten verdient mit 31:22. 

Mit einem ausgedünnten Kader verlor die männlich A Jugend in Pohlheim mit 29:27. Besser lief es für die männliche B, diese siegte mit 37:36 gegen die HSG Mörlen. Eine deutliche 14:28 Niederlage kassierte die männliche D gegen die HSG Dutenhofen/Münchh.  Die E Jugend erreichte in Pohlheim ein Unentschieden. Beim 2. der Tabelle in Fernwald lag die weibliche B zur Halbzeit mit 13:11 zurück. Mit viel Wille und Leidenschaft, aber auch mit etwas Glück konnte man noch 21:22 gewinnen. Gegen Hüttenberg verlor die weibliche D mit 15:25. 

Am kommenden Karnevalswochenende haben alle Mannschaften spielfrei. 



29.01.2024 - Niederlage für beide Männermannschaften, Damen siegen in Hungen/Lich

Nach dem Heimsieg letzte Wochen wollten die HSG Männer in Lumdatal nachlegen. Bis zur 15. Minute war bis zum Zwischenstand von 9:9 ein ausgeglichenes Spiel. Ab dann verloren die HSG Männer immer mehr den Zugriff in der Abwehr. Durch die fehlende Kompaktheit fehlte auch die Unterstützung für die Torhüter und diese waren dann leider auch kein Faktor. Zur Halbzeit lag man mit 18:14 zurück. Leider wurde es in der zweiten Halbzeit nicht besser. Im Angriff verstrickte man sich immer mehr in 1 gegen 1 Duelle und bekam den Ball nicht mehr ins laufen. Irgendwie waren die Lumdataler immer einen Schritt schneller wie die Männer aus dem Ostkreis und setzten sich am Ende deutlich mit 37:24 durch. So heißt es in der Trainingswoche an den Mängeln zu arbeiten und beim Heimspiel nächste Wochen gegen Hüttenberg es wieder besser zu machen. 

Erster gegen Letzter, unterschiedlicher können die Voraussetzungen vor dem Derby der Zwoten in Marburg kaum sein. Aber die Männer der Zwoten fanden im Angriff gut ins Spiel und lagen in der gesamten 1. Halbzeit nie zurück. Allerdings fehlte in der Abwehr oftmals die Abstimmung und so führte man zur Halbzeit nur mit 18:20. In der zweiten Halbzeit blieb es weiter eng. Allerdings war die Abwehr weiterhin nicht kompakt genug, zudem verpasste man mit einigen unnötigen Fehlern eine durchaus mögliche sichere Führung. In der 59. Minute gingen die Marburger erstmals in Führung. Zwar konnte Pascal Arndt mit seinem 18. Tor nochmal ausgleichen, aber am Ende setzten sich die Unistädter mit 37:35 durch. 

Weiter sicher wie ein schweizer Uhrwerk ziehen die Damen Ihre Spiele durch. Im letzten Jahr war es ein enges Gastspiel gegen Hungen/Lich und danach sah es nach der ersten Halbzeit beim Zwischenstand von 13:14 auch aus. Aber inzwischen lassen die HSG Damen von knappen Spielständen nicht aus der Ruhe bringen und ziehen ihren Matchplan einfach durch. So konnten man sich im Laufe der zweiten Halbzeit absetzten und feierte einen 24:30 Auswärtssieg. Am kommenden Wochenende möchte man beim Heimspiel gegen Bieber den nächste Etappe Richtung Meisterschaft nehmen und würde sich über eine starke Unterstützung von der Tribüne freuen. 

Leider schafft es die männliche A nicht ihr mögliches Leistungsvermögen abzurufen. Gegen Friedberg verloren die Jungs mit 29:37. Beim Tabellenführer in Lahntal konnte die männliche B ein 31:31 erreichen. Trotz der 23:29 Niederlage gegen Kleenheim kann die männliche C vor allem auf ihre kämpferische Einstellung stolz sein. Gegen Hinterland hatte die männliche D mit 31:14 das Nachsehen. Die E Jugend gewann gegen den TV Wetzlar. 

Trotz einiger Ausfälle konnte die weibliche B Ihr Heimspiel gegen die HSG Dilltal deutlich mit 30:17 gewinnen. In Butzbach verloren die D Jugend Mädels mit 20:13. 



22.01.2024 - Handballer trauern um Werner Knieling, Siege für erste Männer und Damen

Zum Beginn des Heimspieles der ersten Männermannschaft erfolgte eine Gedenkminute für den plötzlich verstorbenen ehemaligen Handballabteilungsleiter des VfL Neustadt Werner Knieling.

Nach dem Anpfiff fanden die Gastgeber schlecht ins Spiel. Bereits nach 30 Sekunden musste man eine berechtigte Zeitstrafe hinnehmen und die Gäste aus Hungen/Lich verbuchten den klar besseren Start. Mit zunächst kaum Zugriff aufs Spiel lag man nach 7 Minuten mit 1:6 zurück. Im Anschluss schaffte man es endlich Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Angetrieben von einigen starken Paraden von Hendrik Glinski im Tor, er war über 60 Minuten ein starker Rückhalt, wurde Tor um Tor aufgeholt. Bis zur 27. Minute konnte eine Führung von 13:11 erzielt werden und dank einer weiteren Glinski Parade nach einem Siebenmeter ging es mit dem Ergebnis in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber meist eine knappe Führung inne, schafften es aber zunächst nicht sich abzusetzen. Im Angriff wurde teilweise zu viel der Abschluss über die Mitte versucht. Aber der Matchplan von Trainer Benedikt Blattner ging immer mehr auf. Vor allem Tim Voß konnte einige 1-1 Duelle gewinnen und das Angriffsspiel wurde immer mehr in die Breite verlagert. In der Abwehr bekam man immer mehr den Zugriff und ab der 50. Minute konnte sich abgesetzt werden. So wurde ein 31:26 Sieg gegen einen starken Gegner gefeiert. Diesen Sieg sollte man beim Gastspiel nächste Woche im Lumdatal vergolden.   

Leider weiter ohne Punkte bleibt die Zwote. In der ersten Halbzeit sah es zunächst nach möglichen Punkten gegen die HSG Mörlen 2 aus. Eine gute Leistung von Torhüter Sören Nau und der Abwehr waren zunächst die Grundlage für eine Führung. Diese hätte zur Halbzeit deutlich höher sein müssen wie 12:9. Leider war es im Anschluss wie die gesamte Saison. Man schafft es nicht über die gesamte Spielzeit eine gute Leistung auf das Feld zu bekommen. Die Gäste fanden immer besser ins Spiel und in der Abwehr der Gastgeber wurde immer mehr der Zugriff verloren. Im Angriff vergab man gute Chancen und auch zahlreiche Fehler spielten den Mörlener in die Karten. Zwar stemmten sich die heimischen Männer gegen die Niederlage, konnte diese aber nicht verhindern und unterlagen mit 24:26.

Einen klaren Sieg feierten die Damen mit 35:20 gegen die TSG Leigestern 3. Aufgrund des Unentschieden im Hinspiel hatten sich die Damen auf einen starken Gegner eingestellt. Nach einer turbulenten Anfangsphase mit vielen Pfostentreffern fanden die Damen immer besser ins Spiel. Nach einer Umstellung in der Abwehr konnte sich gestützt auf eine gute Torhüterleistung abgesetzt werden. Zur Halbzeit lag man mit 19:9 in Führung. Dies Führung konnte in der zweiten Halbzeit weiter ausgebaut werden. So wurde munter gewechselt und auch das eine oder andere konnte ausprobiert werden. Am Ende stand ein 35:20 Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Keinen Sieg konnten leider die Jugendteams feiern. Die männliche B verlor mit 37:36 in Niedergirmes. In Wettertal unterlag die männliche C mit 41:21. Knapper war es bei der männlichen D, dieser verlor ihr Heimspiel gegen Herborn mit 16:21. Auch die weibliche D blieb ohne Punkte nach der Heimniederlage mit 19:33 gegen Bieber/Heuchelheim.

Am kommenden Wochenende sind alle Seniorenteams auswärts gefordert. 



15.01.2024 - Handballer der HSG Kirchhain/Neustadt starten mit Heimspieltag in Neustadt ins neue Jahr

Am kommenden Sonntag findet ein Heimspieltag mit allen Seniorenteams in der Querallee Halle in Neustadt statt. Den Anfang macht aber die männliche D Jugend um 11.00 Uhr und hat die HSG Herborn/Seelbach zu Gast. Um 12.15 Uhr erwartet die weibliche D Jugend die W-JSG Bieber/Heuchelheim und möchte an die gute Leistung beim letzten Spiel in Wettenberg anschließen. Die Damen der HSG sind als Tabellenführer in die Winterpause gegangen und möchten den Tabellenplatz natürlich verteidigen. Um 13.40 Uhr hat man die HSG Leihgestern 3 zu Gast. Mit der HSG Hungen/Lich haben die Männer der Ersten mit dem 6. der Tabelle einen starken Gegner zu Gast. Trainer Benedikt Blattner sieht sein Team zwar in der Außenseiterrolle, aber man rechnet sich durchaus Chancen auf Punkte aus. Anpfiff ist um 15.30 Uhr. Das Heimspiel der zweiten Männermannschaft gegen die HSG Mörlen wird um 17.15 Uhr angepfiffen. Nach der unglücklichen Niederlage im Hinspiel hofft man endlich die ersten Punkte der Saison zu sammeln.

Die männliche B und C sind beide Auswärts gefordert.

Die HSG Kirchhain/Neustadt würde sich über zahlreiche Zuschauer sehr freuen. Für Speisen und Getränke wird wie immer gesorgt sein.



18.12.2023 - Damen gehen als Tabellenführer in die Weihnachtspause, Zwote weiter ohne Punkte 


Eine erneute Niederlage musste die Zweite Männermannschaft in Södel hinnehmen. Die personelle Situation war vor dem Spiel sehr angespannt, so standen für das Spiel nur 6 Feldspieler zur Verfügung. Trotzdem war das Spiel über 60 Minuten ausgeglichen und die Gastgeber konnten erst kurz vor Spielende sich mit zwei Toren absetzen und gewannen mit 26:24. 

Pflichtaufgabe gelöst, so das Fazit von Trainer Andreas Milke nach dem Auswärtssieg der Damen in Mörlen. Auch die Damen mussten mit einem schmalen Kader auskommen, lösten dies aber im Kollektiv. Zwar war das Spiel eine zähe Angelegenheit, aber die HSG Damen konnten sich bis zur Halbzeit auf 14:19 absetzen. Dieser Vorsprung konnte gestützt auf einer guten Torhüterleistung von Constanze Gläser gehalten werden und erst kurz vor Schluss verkürzten die Gastgeberinnen zum Endstand von 26:29. Durch den Sieg wurde die Tabellenführung behauptet. 

Nach einem engen Spiel musste die männliche A ohne Punkte aus Lumdatal heimfahren. In dem  Spiel mit wechselnden Führungen wäre ein Punkt absolut verdient gewesen, leider unterlag man mit 28:27. Bitte Pille für die männliche B die das Derby gegen Stadtallendorf nach einer Halbzeitführung mit 17:12 nach aus der Hand gab und mit 35:36 verlor. Den ersten Sieg der Saison feierte die männliche C mit 29:27 gegen den TV Wetzlar 

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, neun verschiedene Torschützinnen, konnte sich die weibliche B für die Niederlage im Hinspiel gegen Lahntal revanchieren. Grundlage war eine gute Abwehrleistung, so kassierte man die erste Halbzeit nur 5 Gegentore. In der zweiten Halbzeit wurde munter durchgewechselt und ein Heimsieg mit 25:16 gefeiert. Auch einen klaren Sieg konnte die weibliche D feiern. Beim 7:32 Sieg in Wettenberg zeigten sich die Mädels in Torlaune. 

Für alle Mannschaften heißt es in der verdienten Weihnachtspause sich zu erholen. Im Januar hoffen alle Mannschaften auf die Rückkehr der verletzten Spieler. Zwischen den Jahren werden die HSG Handballer auf den Weihnachtsmärkten in Neustadt und Kirchhain traditionell mit Glühweinständen vertreten sein. In Neustadt organisiert Werner Knieling gemeinsam mit ehemaligen Spielerinnen den Glühweinstand und unterstützt damit die aktiven Handballer. In Kirchhain wird der Stand überwiegend von den Männern der beiden Seniorenteams betreut. Die Handballer würden sich über zahlreiche, durstige Besucher der beiden Stände freuen. 

Die HSG Kirchhain/ Neustadt wünscht allen Fans, Freunden und Gönnern ein frohes Weihnachtsfest. 



11.12.2023 - HSG Männer beenden Hinrunde mit Heimsieg

Im letzten Spiel der Hinrunde hatten die HSG Männer die HSG Kleenheim/Langgöns 2 zu Gast. Gegen die zweite Mannschaft des Oberligisten konnte ein 32:28 Heimsieg gefeiert werden. Die ersten 22 Minuten liefen wie am Schnürchen, gute Lösungen im Angriff und eine gute Abwehr/Torhüterleistung waren die Faktoren für den Zwischenstand von 17:7. Im Anschluss hatten sich die Gäste besser eingestellt und konnten bis zur Halbzeit auf 20:13 verkürzen. Der Trend setzte sich in der zweiten Halbzeit fort und der Vorsprung schmolz auf 4 Tore. Aber die HSG Männer schafften es diesen Vorsprung zu verteidigen. Von einer guten Mannschaftsleistung sprach Trainer Benedikt Blattner nach dem Spiel und hob nochmal die gute Leistung der Torhüter Hendrik Glinski und Johannes Michel hervor. So beendet man die Hinrunde mit 13:13 Punkten auf dem 7 Platz der Tabelle. Natürlich wäre der ein und andere Punkt mehr möglich gewesen, aber bei einigen ganz knappen Spielen hatte man bei Punktgewinnen auch das nötige Glück. Aber dieses Glück wurde sich mit guten Trainingsleistungen und Einstellungen in den Spielen erarbeitet. So geht man durchaus zufrieden in die Winterpause ist sich aber bewusst, dass die 13 Punkte nicht für den Klassenerhalt reichen werden. Zur Rückrunde hofft man auf die Rückkehr der verletzten Jonas Seifart, Nick Maier und Nick Streichert. Zudem kehrt Anom Meier von einem Auslandsaufenthalt zurück, so wäre die Mannschaft wieder etwas breiter aufgestellt. 

Leider nichts Positives kann über die Zwote Männermannschaft berichtet werden. War man in der ersten Halbzeit in Butzbach immer in Führung, ärgerte man sich zur Halbzeit über die eigenen Fehler mit denen man den Gastgebern den 15:15 Halbzeitstand bescherte. Mit Beginn der zweiten Halbzeit verlor man vor allem in der Abwehr den Zugriff. Keinerlei Kompaktheit sorgte für die schnelle Führung der Butzbacher und leider schaffte man es erneut nicht, mal über eine gesamte Spielzeit eine solide Leistung zu bringen. So verlor man das letzte Spiel der Hinrunde mit 32:27 und die Chancen auf den Klassenerhalt sind damit weiter gesunken.  

Mit 15:25 verlor die männliche D gegen Friedberg. Gegen den Tabellenführer aus Wettertal blieb die E Jugend ohne Punkte. Dies gilt auch für die weibliche B die beim Tabellenführer in Hüttenberg mit 27:18 unterlag. Die weibliche D Jugend hatte gegen Kleenheim/Langgöns deutlich mit 7:32 das Nachsehen. 



04.12.2023 -  Damen nach Sieg wieder Spitzenreiterinnen, keine Punkte für Jugendteams

Trotz Niederlage beim Tabellenzweiten in Wettenberg war Trainer Benedikt Blattner mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Vor allem im Angriff wurden gute Lösungen gefunden und das Spiel war die ersten 20 Minuten noch eng. Nach und nach setzte sich die individuelle Klasse der Gastgeber durch und zur Halbzeit lag man mit 21:15 zurück. Mit Beginn der zweiten Halbzeit schafften es die Gastgeber immer öfter in die Nahwurfzone und setzten sich mit elf Toren ab. Wie in den letzten Spielen stimmte die Einstellung zum Spiel bei den HSG Männern und zumindest konnte bis zum Schlusspfiff auf 37:29 verkürzt werden. An die gezeigte Leistung anknüpfen, heißt es am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen die HSG Kleenheim 2. Zwar haben die Kleenheimer die letzten Spiele erfolgreich bestritten, aber die HSG Männer wollen natürlich die Punkte zu Hause holen. 

Die Zwote hatte erneut mit großen Personalproblemen zu kämpfen. So fuhr man nur mit 8 Spielern zum Tabellenzweiten nach Friedberg und hatte beim 36:14 klar das Nachsehen. 

Von einer reifen und starken Mannschaftsleistung sprach Trainer Andreas Milke nach dem Auswärtssieg mit 18:19 in Friedberg. Ab der 20. Minute führten die HSG Damen mit 2 Toren und verteidigten diesen Vorsprung über die Spielzeit. Das enge Spiel war geprägt von zwei starken Abwehrreihen, was sich in der mageren Toranzahl wiederspiegelt. Durch den Sieg konnte man wieder die Tabellenspitze übernehmen.   

Leider konnte kein Jugendteam für einen Punktgewinn am Wochenende sorgen. Die männliche A verlor gegen den TV Hüttenberg mit 27:33. Deutlicher verlor die männliche C auch gegen Hüttenberg mit 18:30. In Florstadt hatte die männliche D mit 32:11 das Nachsehen. Die E Jugend verlor gegen die HSG Wettertal. Leider musste letzte Woche die weibliche A Jugend vom Spielbetrieb zurückgezogen werden. Der schmale Kader war durch Verletzungen leider weiter ausgedünnt und so war leider die Personaldecke für die weitere Runde zu knapp. Beim 2. der Tabelle in Driedorf verlor die weibliche B trotz guter Angriffsleistung mit 40:33. Bei der knappen 17:18 Niederlage gegen die HSG Linden verpasste die weibliche D einen Punktgewinn nur knapp. 



27.11.2023 - Niederlagen für beide Männermannschaften, Damen gewinnen Heimspiel

Mit dem Tabellenführer aus Friedberg war der erwartet starke Gegner zu Gast. Die ersten 15 Minuten konnten die dezimierten Gastgeber noch offen gestalten und fanden im Angriff gute Lösungen gegen den körperlich starken Gegner. Leider sorgten einige unnötige Fehler für Ballverluste und die Gäste nutzten dies für eine Halbzeitführung von 13:18. Mit Beginn der zweiten Halbzeit deckten die Friedberger besser und die heimischen Männer konnten die Abwehr nur schwer überwinden. In der eigenen Abwehr fehlte dann einige mal die Abstimmung und so lag man zwischenzeitlich mit bis zu 11 Toren zurück. Die Einstellung zum Spiel stimmte aber bei den HSG Männern weiterhin und so konnte zumindest noch etwas verkürzt werden. Unterm Strich steht ein verdienter Sieg der Gäste mit 30:37, welcher bei der Qualität des Meisterschaftsfavoriten für die heimischen Männer auch so in Ordnung geht. 

Leider weiter ohne Punkte bleibt die Zwote Männermannschaft. Die HSG Männer schaffen es einfach nicht über 60 Minuten die unnötigen Fehler zu vermeiden. Zur Halbzeit war man bereits mit 13:15 gegen die HSG Wettertal im Hintertreffen. Der Beginn der zweiten Halbzeit verlief alles andere als günstig und schnell zogen die Gäste mit 5 Toren davon. Aber mit viel Moral kämpfte man sich bis 56 Minute auf ein Tor ran, um dann wieder die möglichen Chancen zum Ausgleich zu vergeben. So wurde die mögliche Wende im Spiel verpasst und die Gäste konnten sich mit 26:30 durchsetzen. 

Beim Heimspiel gegen den Absteiger aus Bezirksoberliga die HSG Butzbach standen die beiden besten Torschützinnen Katharina Blattner und Alicia Jara Peter Stehl leider nicht zur Verfügung. Dank der Breite des Kaders konnte Trainer Andreas Milke trotzdem eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten. Mit Disziplin und guten Teamgeist konnten die heimischen Damen das Spiel von Anfang an bestimmen. War es zur Halbzeit beim 13:10 Zwischenstand noch nicht sonderlich deutlich, setzten sich die HSG Damen in der zweiten Halbzeit mit bis zu 12 Toren ab. Zum Schlusspfiff stand ein verdienter 28:20 Heimsieg auf der Anzeigetafel. 

Am kommenden Wochenende haben alle 3 Seniorenmannschaften schwere Auswärtshürden zu nehmen. Die Erste ist beim 2. der Tabelle, der HSG Wettenberg 2, erneut in der Außenseiterrolle. Dies gilt ebenso für die Zwote, die auch zum Tabellenzweiten reist, allerdings nach Friedberg. Die Damen reisen auch nach Friedberg und erwarten auch einen sehr starken Gastgeber. 

HSG Handballer trauern um Werner Knieling

Die traurige Nachricht vom plötzlichen Tode von Werner Knieling erreichte die HSG Handballer in dieser Woche. Mit Werner verlieren die Handballer einen langjährigen Unterstützer und guten Freund. Viele Jahre hat Werner beim VfL Handball gespielt. Neben dem eigenen Spiel setzte er sich  auch an vielen anderen Stellen für seine Handballfamilie ein. So war er viele Jahre als Schiedsrichter tätig. In schwierigen Phasen im Verein übernahm Werner Verantwortung, sei es als Trainer der Damen oder als Abteilungsleiter. Zudem organisierte er den Glühweinstand der Handballer auf dem Neustädter Weihnachtsmarkt jahrzehntelang und bescherte der Abteilung wichtige Einnahmen. Werner war immer da, wenn helfende Hände gebraucht wurden oder wenn ein angesetzter Schiedsrichter nicht erschienen ist. So war er einer der wenigen ehemaligen aktiven Handballer die sich weiterhin aktiv für den Handballsport in Neustadt eingesetzt haben. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen, seiner Tochter Sophia und seiner Lebensgefährtin Jenny.  Die Handballer schulden Werner viel Dank und Anerkennung und werden Ihn niemals vergessen.

Mini-Handballgruppe

Liebe Handballinteressierte,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass nach den Sommerferien wieder eine Mini-Handballgruppe in Neustadt trainieren wird. Dabei wollen wir vielfältige Bewegungs-möglichkeiten mit einem Bezug zum Handballsport anbieten. Die Gruppe wird von Markus Gies als verantwortlichem Trainer geleitet. Das Training wird immer mittwochs von 16:30 bis 17:30 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule/Querallee stattfinden. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kommen Sie gerne in der Halle vorbei oder melden Sie sich über das Kontaktformular auf dieser Homepage.

Ansprechpartner: Markus Gies 01525 3700730

Saisondauerkarte

Liebe Handballgemeinde,

 

die neue Runde naht und wir freuen uns auf die ersten Heimspiele. Für die kommende Runde haben wir uns eine kleine Belohnung für euch treue Fans überlegt. Wir wollen erstmals eine Saisondauerkarte für alle Heimspiele der HSG anbieten. Diese ist zum Preis von 40€ personalisiert zu erwerben. Habt ihr Interesse, dann meldet euch gerne über unser Kontaktformular auf dieser Homepage, dann leiten wir dies sehr gerne in die Wege.

 

Wir freuen uns auf eure Unterstützung in der neuen Runde!

Dämmerschoppen 

Auf dem Marktplatz in Kirchhain am Samstag den 15.07.23 ab 17:00 Uhr

Schlager und Oldies: Marktplatz wird Party-Meile
Nach Corona: Am 15. Juli laden TSV-Handballer zum Dämmerschoppen
Bei Evergreens, Ohrwürmern und Fetenhits zünftig feiern und zusammen den Kirchhainer Marktplatz für sechs Stunden zur Party-Meile machen. Das ist das Erfolgsrezept des Schlager- und Oldie-Dämmerschoppens der Kirchhainer Handballer. Nach dreijähriger Coronapause findet das bei jung und alt beliebte Fest am Samstag, 15. Juli, endlich wieder statt.
Für die Musik sorgt ab 17 Uhr in bewährter Manier DJ Udo Lotz, der alles in seiner „Musikmaschine“ anklickt, was die Herzen aller Schlager- und Oldiefreunde höher schlagen lässt. Und die können natürlich auch diesmal  das Musikprogramm zumindest teilweise mitgestalten. Denn jeder Besucher hat die Möglichkeit, einen Wunschzettel auszufüllen und sich sein ganz persönliches Lieblingslied zu wünschen. DJ Udo wird dann versuchen, im Laufe des Abends möglichst viele Wünsche zu erfüllen. Voraussetzung: Die Lieder müssen zum Motto des Abends passen. Und das lautet nun einmal: „Oldies, Schlager und Ohrwürmer.“
Neben der Musik gehört natürlich auch diesmal die beliebte Tombola zum Dämmerschoppen. Verlost werden rund einhundert von Geschäftsleuten aus Kirchhain und Umgebung gespendete Preise. Darunter Eintrittskarten für die fast schon ausverkaufte Tribute-Show „One vision of Queen“ mit Marc Martel am 3. Oktober in Wetzlar, Tickets für die Musikproduktion „Conni – Das Zirkus-Musical“ in Stadtallendorf und Freiflüge mit einem Segelflugzeug der Flugsportvereinigung „Blitz“ in Amöneburg. Dabei ist zu beachten: Die Gewinne werden bei der Verlosung gegen 21 Uhr nur an dann auch anwesende Personen vergeben.
Ferner gibt es ein Bewegungsangebot für Kinder und die Handballer stellen zu Beginn der Veranstaltung alle Mannschaften der HSG Kirchhain/Neustadt vor. Angefangen von den Minis bis hin zu den Seniorenteams.
Zudem ganz besonders erwähnenswert: Obwohl zum „Dämmerschoppen“ geladen wird, kommen nicht nur die Freunde eines gepflegten Fassbieres auf ihre Kosten, sondern auch Cocktail-Liebhaber. Für die werden an einem gesonderten Stand „Aperol Spritz“ und „Hugo‘s“ ausgeschenkt, letzterer sogar in alkoholfreier Form. Ferner werden Rot- und Weißwein angeboten.
Bleibt zu hoffen, dass sich auch der Wettergott wieder als Schlager- und Oldie-Freund erweist. Damit ganz Kirchhain bei bester Stimmung wieder einen Sommerabend der ganz besonderen Art erlebt, Tanzeinlagen auf dem Marktplatz inbegriffen. 


Hat das richtige Gefühl für gute Party-Musik und erfüllt gerne Musikwünsche der Besucher: DJ Udo Lotz.

 Voller Marktplatz und beste Stimmung wie zuletzt 2019: Das erhoffen sich die TSV-Handballer auch in diesem Jahr von ihrem Dämmerschoppen am 15. Juli. 

Auch das gehört zum Handballer-Dämmerschoppen: Jung und alt tanzt ausgelassen zu Schlagern und Oldies.

Teambildung bei der weibl. B der HSG Kirchhain/Neustadt

Über eine gelungene Teambildungsaktion freuten sich die Mädels der B Jugend. Zunächst noch im Unklaren gelassen über die geplante Maßnahme, steuerte man die Al Paco Ranch in Kirchhain- Schönbach an. Nach einer kurzen Einweisung machten sich die Mädels mit den vier Alpakas auf eine Wanderung durch den Wald um Schönbach. Auf der Wanderung erzählte der Besitzer der Ranch Christian Frank viel Wissenswertes über den Umgang und Verhalten der Alpakas. Die Mädels wechselten sich mit der Führung der Tiere ab und alle hatten ihren Spaß mit den gelassenen Tieren.  So war es eine kurzweilige und lehrreiche Wanderung. Ein gemeinsames Grillen mit Eltern und Geschwistern rundete die Teammaßnahme ab. Die HSG Mädels bedanken sich herzlich bei Christian Frank für die Möglichkeit der Alpakawanderung.

Die HSG Kirchhain Neustadt gratuliert Ihrem Vorstandsmitglied Noah Fikus zur Nominierung in den DHB Sichtungskader und wünscht Ihm und seinem Gespannpartner Jonas Schmidt viel Erfolg. 

Weibliche A-Jugend der HSG Kirchhain/Neustadt holt Turniersieg beim BeachCup Nied 

Am vorletzten Wochenende spielten die weibliche und männliche A-Jugend zum Saisonabschluss beim Beachhandball- und Rasenhandballturnier „BeachCup Nied“ in Frankfurt. Nachdem die männliche A-Jugend bereits am Freitag Abend als Ersatz für eine nicht angereiste Mannschaft mit dem Rasenhandball ins Turnier startete, ging es Samstag für beide Mannschaften im Beachhandball los. Gespielt wurde in jeweils zwei Gruppen mit insgesamt 14 weibl. und männl. A-Jugendmannschaften. Beide Halbzeiten à 8 Minuten werden einzeln gewertet. Doppelte Punkte kann man z. B. durch Trickwürfe wie Kempa, Dreher oder durch Tore der sogenannten Spezialisten erzielen. Gewinnen beide Mannschaften je eine Halbzeit, wird ein sogenanntes Shoot Out gespielt, wo jede Mannschaft drei Versuche hat, durch einen langen Pass der Torleute auf eine/n Werfer /Werferin ein Tor zu erzielen. Steht es nach je drei Versuchen unentschieden, werden jeweils weitere Versuche gegeben. Die Jungs sicherten sich mit einer starken Leistung in allen Spielen des ersten Tages den Einzug ins Viertelfinale. Leider konnten sie die Spiele am Sonntag nicht mehr antreten, da ein angesetztes Qualifikationsspiel für eine frühzeitige Abreise sorgte. Insgesamt erreichten sie den 5. Platz. Die Mädels der HSG Kirchhain/ Neustadt zogen ungeschlagen und ohne Punktverlust in die Hauptrunde und dann sogar völlig unerwartet bis ins Finale ein. Dort standen ihnen mit den Spielerinnen der TSG Oberursel sehr starke und auch ungeschlagene Finalgegnerinnen gegenüber. Nachdem die HSG Kirchhain/Neustadt die erste Halbzeit deutlich gewinnen konnte, zogen die Oberurseler nach und sicherten sich die zweite Halbzeit. Finalwürdig und spannend ging es ins Shoot Out. Die Torfrau aus Oberursel zeigte beim ersten Pass Nerven und ihre Werferin konnte den Ball nicht fangen und somit auch keinen Punkt erzielen. Kirchhain/Neustadt verwandelte den ersten Pass sicher. Im zweiten Durchgang versuchte Oberursel mit einem Dreher-Trickwurf die doppelte Punktzahl zu erzielen, was aber nicht gelang, da die Torfrau der HSG, Jonna Reese, den Wurf abwehren konnte. Auch der zweite und dritte Shoot Out Wurf für die Mädels der HSG Kirchhain/Neustadt wurde sicher verwandelt und der völlig unerwartete Turniersieg war geschafft! Ein perfekter Rundenabschluss für die Jungs und Mädels der Handballabteilung. 


Die Erste Männerschaft mit den neuen Trikots für die Saison 2023/24.

Spielberichte Saison 2022/23

Created with Sketch.

 

15.05.2023 -  Niederlage für HSG Männer im letzten Saisonspiel

Eine verdiente Niederlage musste die Erste Männermannschaft beim letzten Saisonspiel in Langgöns hinnehmen. Durch fehlendes Tempo und technische Fehler brachte man sich um einen durchaus möglichen Sieg. Die Gastgaber lagen zunächst in Führung, aber trotz der vielen Mängel im HSG Spiel konnte man zur Halbzeit mit 11:12 in Führung gehen. Die Möglichkeit sich abzusetzen wurden zum Beginn der zweiten Halbzeit vergeben und dies nutzten die Langgönser aus. Die Gastgeber setzten sich schnell ab und zwischenzeitlich drohte gar eine richtige Klatsche zum Saisonabschluss. Mit einer offenen Manndeckung versuchte man noch die Wende, aber mehr als eine Verkürzung des Abstandes zum Endstand von 32:28 wurde nicht mehr geschafft. So ärgerten sich alle über die mäßige Leistung an diesem Abend und dies trübte ein wenig (wenn auch nur kurz) die Stimmung bei der anschließenden Saisonabschlussfeier. Trotz der Niederlage konnte die Saison auf dem 5. Tabellenplatz beendet werden und damit kann man sehr zufrieden sein. Die sich jetzt anschließende Pause hat die Mannschaft absolut verdient und in 5 Wochen startet man dann bereits wieder in die Saisonvorbereitung. 



08.05.2023 - HSG Männer verlieren knapp gegen Wettenberg 


Vor dem letzten Heimspiel wurde der passende Rahmen genutzt um verdiente Spieler zu verabschieden. Bereits vor der letzten Saison hatte Pascal Oswald sich aus der ersten Mannschaft zurückgezogen um mehr Zeit für die Familie zu haben. Viele Jahre hat Pascal das Spiel der Männermannschaft als Leistungsträger wesentlich mitgeprägt und auch neben dem Platz z.B als Trainer der Damen sich eingebracht. Erfreulicherweise bleibt er als Spieler der Zwoten noch weiter ab Ball. Mit Tim Voß verlässt die HSG einer der besten Kreisläufer der Bezirksoberliga. Tim hat sein Studium in Marburg abgeschlossen und wird in seine Heimat ins Sauerland zurückkehren. Als bester Torschütze der Mannschaft verlässt Albert Walz den Verein Richtung HSG Lumdatal, um dort in der Landesliga zu spielen. In seiner Rede bedankte sich der sportliche Leiter der HSG Lars Grothe bei den Dreien und hatte für alle ein Geschenk dabei. 

Mit der HSG Wettenberg hatte man mit dem Tabellenzweiten einen starken Gegner zu Gast. Die heimischen Männer konnten über 60 Minuten das Tempo hochhalten und es entwickelte sich ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Die Gastgeber spielten im Angriff sehr temporeich und kreativ. So wurde von allen Positionen Treffer erzielt. Die Gäste spielten ganz abgezockt Ihre Angriffe aus. Leider verpassten die HSG Männer eine mögliche drei Tore Führung zur Halbzeit und die Wettenberger konnten kurz vor der Halbzeit auf 18:17 verkürzen. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die heimischen Männer. Gestützt auf eine starke Torhüterleistung von Hendrik Glinski konnte man zunächst mit 21:18 in Führung gehen, aber die Gäste konnten wieder aufschließen. Die Wettenberger Abwehr zwang die HSG Männer immer öfters ins Zeitspiel und die Abschlüsse waren dann teilweise zu ungenau. Zwar stemmten sich die Männer aus dem Ostkreis gegen die drohende Niederlage und waren weiterhin in Schlagdistanz, konnten aber die Niederlage mit 30:31 nicht verhindern. Trotz die Niederlage sprach Trainer Benedikt Blattner nach dem Spiel von einer der besten Saisonleistungen und meinte ein Punkt wäre absolut verdient gewesen. 

Am kommenden Samstag ist man um 20.00 zum Saisonfinale beim TSV Lang-Göns zu Gast. Die Gastgeber müssen unbedingt gewinnen, falls sie noch eine Chance auf den Klassenerhalt haben wollen. 



01.05.2023 - Erste siegt gegen Mörlen, Zwote sichert sich Klassenerhalt

Im vorletzten Heimspiel konnte sich die erste Männermannschaft in neuen Trikots den Zuschauern präsentieren. Die HSG Kirchhain bedankt sich herzlich bei den Sponsoren (Firma Dörr Dach und Wand, Holzland Jung, Fachzentrum Wepler, Firma Gade Baudekoration und Metzgerei Heinen) für die freundliche Unterstützung. Im Heimspiel gegen Mörlen wollten die Gastgeber den 5. Tabellenplatz mit einem Sieg festigen. Ab der ersten Minute stand die Abwehr und auch Torhüter Hendrik Glinski war sofort im Spiel. Im Angriff lief es bedingt durch einige unnötige Fehler nicht gleich rund. So entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Führungswechseln und mit einem 11:11 wurden die Seiten gewechselt. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich die HSG Männer gestützt von einer guten Torhüterleistung von Johannes Michel leicht absetzen, verpasste allerdings den Sack zuzumachen. So konnten die Gäste kurz vor Schluss nochmals verkürzen und mit etwas Glück blieben die Punkte im Ostkreis. Trotzdem zeigte sich Trainer Benedikt Blattner nicht unzufrieden, vor allem da das Saisonziel Klassenerhalt und 30 Punkte schon erreicht wurde. Am kommenden Samstag erwartet man zum letzten Heimspiel die HSG Wettenberg 2. Gerne möchte man gegen den Tabellenzweiten weitere Punkte einfahren, ist sich aber natürlich der Schwere der Aufgabe bewusst. Anpfiff ist um 20.00 Uhr in der Heinrich Weber Halle.

Die Zwote Männermannschaft konnte entspannt zum Gastspiel nach Butzbach fahren. Da die HSG Marburg 2 gegen den TSV Södel 2 gewonnen hatten, war der Klassenerhalt schon vor dem Spiel sicher. Trotzdem wollte die HSG Männer unbedingt das letzte Spiel vom scheidenden Trainer Martin Morbitzer gewinnen. Martin hat viele Jahre die Zwote trainiert und war beim Mitspielern und Gegnern sehr geschätzt. Erfreulicherweise bleibt Martin der HSG in Zukunft als einer der Trainer für die Minis erhalten. Die HSG bedankt sich herzlich bei Martin für den langjährigen nicht immer einfachen Trainerjob der Zwoten. Die erste Halbzeit hatten dieHSG Männer solide im Griff und führten verdient zur Halbzeit mit 12:19. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel durch die doch etwas übertriebene Härte der Gastgeber, leider wurde dies nicht genug geahndet, unsauber und hektisch. Allerdings konnte man die Führung sicher behaupten und einen verdienten 27:34 Sieg feiern. Durch den Sieg wurde noch der 6. Tabellenplatz erreicht, was im Laufe der Saison nicht zu erwarten war.



24.04.2023 -  Erste verliert beim Meister, Zwote gewinnt Derby

In der ersten Halbzeit fehlte den Männern der Ersten in vielen Situationen in der Abwehr die Abstimmung, die Osterpause war der Mannschaft doch deutlich anzumerken. In vielen Situationen verpasste man den richtigen Moment zum Blocken oder Rauskommen. So bekamen zunächst auch die Torhüter keine Hand an den Ball und die Gastgeber konnten schnell deutlich in Führung gehen. Zudem lief im Angriff auch nicht alles fehlerfrei und dies spiegelte sich im deutlichen Halbzeitrückstand mit 22:15 wider. Mit dem Start in die zweite Halbzeit wurde sich im Verbund Abwehr /Torwart deutlich gesteigert und man schaffte es auf 29:26 in der 48. Minute zu verkürzen. Aber die Gastgeber konnten sich wieder absetzen und gewannen mit 36:31. Aber zumindest in der zweiten Halbzeit war man auf Augenhöhe, konnte aber die vorzeitige Meisterschaft der Lindener nicht verhindern und gratulierte natürlich den Gastgebern. Aber an die Leistung der zweiten Halbzeit sollte am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Mörlen angeknüpft werden. Anpfiff ist um 20.00 Uhr in der Heinrich Weber Halle. 

Die Zwote hatte im Derby die HSG Marburg 2 zu Gast. Beiden Mannschaften war die Wichtigkeit des Spiels natürlich klar. Die Gäste konnten einige Spieler, die normalerweise in der ersten Marburger Mannschaft spielen, aufbieten. Die Gastgeber hatten mit Nick Streichert und Kilian Behrens zwei A Jugendspieler im Kader. In dem engen Spiel hatten zunächst die heimischen Männer gestützt von einer guten Torhüterleistung die Führung inne, aber die Marburger konnten den Anschluss halten. Zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 13:11. In der zweiten Halbzeit blieb es weiter eng und die Unistädter konnten in der 45. Minute mit 19:20 in Front gehen, aber HSG Zwote konnte das Blatt wieder wenden. Bis zur 55. Minute war es ein Spiel auf Messersschneide. Zwar legen die Männer aus dem Ostkreis immer vor, aber der Ausgleich folgte umgehend. In den letzten Minuten konnte Pascal Oswald drei Tore in Folge erzielen und war somit der Matchwinner für die Männer aus Kirchhain/Neustadt. So konnten durch den 27:24 Sieg zwei sehr wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gesichert werden und man zog in der Tabelle an den Marburgern vorbei. Im letzten Saisonspiel am kommenden Samstag in Butzbach hat man es daher selbst in der Hand, sich den Klassenerhalt zu sichern, ohne auf andere schauen zu müssen. 



03.04.2023 - Damen gewinnen letztes Saisonspiel, Niederlagen für Zwote und Dritte

Mit einem urlaubsbedingt schmalen Kader musste die Zwote beim TSF Heuchelheim spielen. Die Gastgeber haben noch Chancen im Aufstiegskampf und waren entsprechend breit aufgestellt. Nur die ersten Minuten konnte noch mitgehalten werden, aber dann setzten sich die Heuchelheimer deutlich ab. Zur Halbzeit waren die HSG Männer schon mit zehn Toren im Rückstand und auch in der zweiten Halbzeit musste man die klare Überlegenheit der Gastgeber anerkennen. So verlor man deutlich mit 42:24.

Im letzten Saisonspiel verpasste die Dritte einen möglichen Sieg in Herborn. Zwar lagen die Herborner meist knapp in Führung, aber die Männer der Dritten konnten trotz vergebener Chancen und technischer Fehler den Anschluss halten. Die zweite Halbzeit verlief auch weiterhin eng, aber die unnötigen Fehler wurden nicht abgestellt. So musste man sich schließlich mit 29:27 geschlagen geben.

Einen gelungenen Saisonabschluss konnten die Damen in Friedberg feiern. Beim Tabellennachbarn führte man zur Pause mit 10:15 und baute diese Führung bis zum Schlusspfiff auf 19:28 aus. Zufrieden mit Einstellung und Teamleistung war daher Trainer Andreas Mielke. Erfreulich ist zudem, dass die beiden besten Torschützinnen (Jannika Müller 7 Tore und Alicia-J. Stehl 6 Tore) noch A Jugendspielerinnen sind, dies lässt doch für die Zukunft hoffen. Durch den Sieg wurde der 3. Tabellenplatz erreicht und nur durch den verlorenen direkten Vergleich mit Linden wurde der 2. Platz verpasst.



27.03.2023 -  Niederlage für Erste, Siege für Zwote, Dritte und Damen, Saisonabschluss im Jugendbereich

Von einem verdienten Sieg für den TV Wetzlar sprach Trainer Benedikt Blattner. Die HSG Männer kamen über 60 Minuten nicht in die Zweikämpfe und die Gastgeber bogen schon früh im Spiel auf die Siegesstraße ein. Bereits zur Halbzeit lag man mit 20:12 zurück und kassierte auch in der zweiten Halbzeit 20 Gegentore. Bei der Gegentoranzahl müsste im Angriffsspiel schon alles passen, tat es aber an dem Abend nicht. So kam man auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr in Schlagdistanz und musste die einfach bessere Leistung der Domstädter anerkennen. 

Zu einem 4-Punktespiel hatte Trainer Martin Morbitzer das Heimspiel gegen Mörlen ausgerufen. Leider kamen die Gastgeber nicht gut ins Spiel und die Gäste aus der Wetterau lagen schnell in Führung. Zur Halbzeit lag man 12:17 zurück. Diesem Rückstand lief man bis zur 50. Minute hinterher. In der 53. Minute lagen die HSG Männer noch mit 25:28 zurück, aber mit viel Kampf schaffte man es in den letzten Minuten kein Tor mehr zu kassieren. Im Angriff wurden plötzlich die Stärken herausgespielt und noch ein Sieg mit 30:28 gefeiert. 

Das letzte Heimspiel der Saison konnten die Damen mit 37:22 gegen die ESG Vollnkirchen/Dornh. 2 gewinnen. Laut Trainer Andreas Mielke bekamen die zahlreichen Fans alle Facetten eines Handballspieles geboten. Von tollem Tempo und sehenswerten Treffern bis hin zu Abspielfehlern und unkonzentrierten Abschlüssen war von allem etwas dabei. Trotzdem zeigten die Damen mit einer tollen Mannschaftsleistung und gewannen verdient. 

Einen Big Point im Abstiegskamp sicherte sich die Dritte im Heimspiel gegen Eibelshausen/Ewersbach. Beiden Mannschaften war bewusst, was auf dem Spiel stand. Mit entsprechender Einstellung war die erste Halbzeit eng umkämpft. Erst knapp vor der Pause konnten die Gastgeber eine 16:14 Führung erzielen, dies lag vor allem auch an den starken Paraden von A Jugendtorhüter Tyler Scheibel im HSG Tor. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Gäste ausgleichen und das Spiel blieb weiter eng. Erst in den letzten Minuten nutzten die Männer der Dritten eine Überzahlsituation um sich entscheidend abzusetzen. Mit dem 31:27 Sieg gab man die rote Laterne an Eibelshausen ab und steht jetzt auf dem 8. Tabellenplatz, von diesem kann man nicht mehr verdrängt werden. 

Einen deutlichen Sieg konnte die männliche A Jugend mit 25:34 beim Gastspiel in Florstadt feiern. 

Die männliche B Jugend siegte mit 37:21 gegen die HSG Wettertal. Die MJB gewinnt im letzten Spiel der Saison gegen das Team der HSG Wettertal und sichert sich Platz 3 der Tabelle in der Bezirksoberliga. Nach zuletzt drei sehr knappen Spielen, bei denen die B-Jugend mit einem Unentschieden und zwei Siegen vom Platz gegangen ist, war am Sonntag von Beginn an zu sehen, in welche Richtung das Spiel gehen würde. Die B-Jugend nahm die Stimmung in der Halle mit und zeigte den Zuschauern zu Beginn der Partie nochmal ihren besten Handball. Nach gut neun Minuten Stand es 10:1 für unser Team und das Spiel schien entschieden. Auch nach einigen Wechseln in der ersten Halbzeit riss der Spielfluss nicht ab und die Jungs schafften es die Führung kontinuierlich weiter auszubauen. Beim Spielstand von 24:9 ging es zur Halbzeitpause in die Kabine. Auch wenn in der zweiten Spielhälfte nicht mehr alles nach Plan lief, war der Sieg dennoch nie in Gefahr. Mit einem 37:21 Sieg beendet die männliche B-Jugend die Saison 2022/2023. Das neu zusammengestellte Team der Spieler aus Kirchhain/Neustadt und Marburg/Cappel hat sich in der Bezirksoberliga direkt im Spitzenfeld etabliert. Mit 525 Treffern war unsere B-Jugend das torgefährlichste Team in der Bezirksoberliga. Herzlichen Dank an alle Eltern, Familien, Freunde und Fans, die uns in der Saison mit ihren Diensten unterstützt haben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Halle, wenn im Herbst die neue Runde beginnt. 

Mit 44:31 musste sich die männliche C in Hungen geschlagen geben. Gegen den Meister der BOL die HSG Dilltal verlor die weibliche B Jugend mit 21:33. Die Dilltaler bedankten sich für die Schützenhilfe der HSG Mädels, denn diese hatten den Tabellenzweiten Butzbach geschlagen und ohne diese Niederlage wäre Butzbach Meister und nicht Dilltal. 

Am kommenden Samstag fahren ca. 100 Nachwuchsspieler/innen der HSG Kirchhain/Neustadt nach Wetzlar zum Bundesligaspiel der HSG Wetzlar gegen GWD Minden. Möglich macht dies der Förderverein des TSV Kirchhain/Handball. Besonders für die E Jugendlichen wird dies ein tolles Erlebnis, da sie dort als Einlaufkids im Einsatz sind. 



20.03.2023 -  Erste klettert auf vierten Tabellenplatz, Niederlagen für Damen und Zwote
 

Zufrieden äußerte sich Trainer Benedikt Blattner nach dem 30:38 Sieg in Wettertal und hob vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung hervor. Der Start ins Spiel gestaltete sich allerdings zunächst holprig und die Gastgeber gingen mit 3:1 in Führung. Aber schnell fanden die HSG Männer, die auf Toptorschütze Albert Walz verzichten mussten, ins Spiel und konnten sich absetzen. Über eine gute Deckungsleistung fand man ins Tempospiel. In der Schwächephase der HSG konnten die Münzenberger auf 12:14 verkürzen, aber schnell wurde sich wieder gefangen und bis zur Halbzeit auf 14:20 gestellt. Die Männer aus Wetterau konnten in der zweiten Halbzeit zwar nochmal auf 21:24 verkürzen, aber schnell wurde sich wieder abgesetzt und ein verdienter Sieg gefeiert. 

Die erste Halbzeit konnte die Zwote in Södel ausgeglichen gestalten und beim Halbzeitstand von 15:15 war das Spiel noch völlig offen. Leider verpasste man den Start in die zweite Halbzeit komplett und lag schnell mit 20:15 zurück.  Zudem hatte man keine Auswechselspieler auf der Bank und die HSG Männer hatten nicht mehr die Chance dem Spiel eine Wende zu geben. Durch die 37:29 Niederlage verpasste man es in der Tabelle zu klettern. 

Die Damen kamen beim Gastspiel in Hungen ganz schlecht ins Spiel. Fehlendes Tempo im Angriffsspiel und fehlender Zugriff in der Abwehr waren die Ursachen für den 21:13 Halbzeitrückstand. In der zweiten Halbzeit zeigten die Damen Moral und steigerten sich vor allem in der Abwehr. In der 52. Minute kam man auf 30:28 nochmal auf Schlagdistanz, aber die Wende schaffte man nicht mehr und die Gastgeberinnen siegten mit 32:29. 

Geglückte Revanche der männlichen B-Jugend in einem nervenaufreibenden Spiel in Lumdatal. Es ist nicht leicht gegen Lumdatal zu gewinnen. Diese Erfahrung mussten schon andere Mannschaften in dieser Saison machen. Die Jungs haben keinen glücklichen Start in das Spiel erwischt. Im Angriff unterliefen uns einige technische Fehler und die Abwehr ließ deutlich zu viele Gegentore zu. So ging Lumdatal in Führung und baute diese Führung bis zur Mitte der ersten Halbzeit auf 11:6 aus. Danach fand die B-Jugend besser ins Spiel und das lag vor allem an der Abwehrleistung. Im Angriff gelangen vier Tore in Folge und so war wieder richtig Spannung in dem Spiel. Der HSG Lumdatal gelangen bis zum Ende der Halbzeit nur noch zwei Tore und die B-Jugend ging mit einem Tor Rückstand in die Pause. Die Abwehrarbeit war mittlerweile richtig stark, nur im Angriff taten sich die Jungs nach wie vor schwer. In der 30. Spielminute konnten wir erstmals den Ausgleichtreffer erzielen. Danach geriet die B-Jugend wieder in Rückstand, was auch an zahlreichen 2 Minutenstrafen gegen unser Team lag. In der Schlussphase zeigten die Jungs dann endlich, dass sie das bessere Team waren. Drei Minuten vor Spielende musste die B-Jugend noch 2 Tore aufholen. Die Jungs behielten die Nerven, erzielten vier Tore in den letzten Minuten und gingen letztendlich als Sieger mit 24:25 vom Spielfeld. Mit zwei knappen Siegen und einem Unentschieden hat die B-Jugend den Zuschauern zuletzt drei packende Spiele geboten. Nun will die B-Jugend auch noch das letzte Saisonspiel gewinnen. Am kommenden Sonntag findet das Saisonfinale gegen die Mannschaft der HSG Wettertal um 14:30 Uhr in der Halle der Gesamtschule in Neustadt statt. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer, die uns unterstützen. 

Ohne Punkte blieb die männliche C nach der 17:37 Niederlage gegen den Tabellenzweiten Hüttenberg 2. 

Einen Punkt sicherte sich die weibliche B beim Gastspiel in Nidda. In dem fairen Spiel wechselte die Führung mehrfach und endete leistungsgerecht 16:16. Die weibliche C musste beim letzten Saisonspiel auf einige Spielerinnen verzichten, vor allem der Ausfall von Torfrau Henriette Ohm wiegte schwer. Die Chancenverwertung war bei den HSG Mädels ausbaufähig und die Gastgeberinnen konnten mit einer 13:11 Führung in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit ließ man sich doch etwas den Schneid abkaufen und man verlor das letzte Saisonspiel mit 24:20. 

Am kommenden Samstag erwarten die Damen die ESG Vollnkirchen/Dornh um 16.00 Uhr in der Kirchhainer Heinrich Weber Halle. Anschließend wird um 18.00 Uhr das Spiel der Zwoten gegen die HSG Mörlen angepfiffen. Die Dritte hat am Sonntag in Neustadt die HSG Eiblehshausen/Ewersbach 2 zu Gast und könnte sich mit einem Sieg den Klassenerhalt sichern. Anpfiff ist um 16.00 Uhr. Die Erste reist am Sonntag zum TV Wetzlar. Auch stehen noch einige Jugendspiele auf dem Spielplan. 



14.03.2023 - Handball MJB BOL TG Friedberg gegen HSG Kirchhain Neustadt 29:31 (12:18)

Die Jungs der B-Jugend bestritten am Sonntag ein wichtiges Spiel in Friedberg bei dem Sie mit einem Sieg den Tabellenplatz drei erreichen konnten. Erstmals in der Saison traten wir mit den blau gelben Trikots unserer Mitspieler von der HSG Marburg Cappel an. Wie schon so oft in der Saison startete unsere Mannschaft stark in die Partie, sodass die Gegner zunächst das Nachsehen hatten. Nach gut 10 Minuten lag der Spielstand bei 3:10 und kurz vor der Halbzeit führte man in der 22. Spielminute sogar mit neun Treffern beim Spielstand von 9:18. Aber Friedberg hatte noch nicht aufgegeben und startete nach der Halbzeit eine Aufholjagd. In dieser Phase war die Abwehrleistung unserer Mannschaft nicht gut und das nutzten die Gegner, um neuen Mut zu schöpfen. Zu der ungenügenden Defensivarbeit kam noch hinzu, dass der Torwart der TG Friedberg zahlreiche Paraden hatte. So kam es, dass der Spielausgang in der Mitte der zweiten Hälfte völlig offen war, als die TG Friedberg sogar den Ausgleich zum 23:23 erzielte. Dann fing sich unsere Mannschaft wieder und es gelang trotz Unterzahl die Führung zurückzuerobern und auf drei Zähler auszubauen. Friedberg blieb jedoch dran und versuchte mit einer offensiven Manndeckung in Ballbesitz zu gelangen. Unsere Jungs ließen in der Schlussphase aber nichts mehr Anbrennen und gewannen am Ende mit 31:29. Den Zuschauern wurde wieder einmal ein aufregendes Spiel geboten in dem das Team der HSG lange Zeit wie der sichere Sieger aussah und es dann doch wieder unnötig spannend wurde. Am kommenden Samstag fährt die B-Jugend bereits zum nächsten Auswärtsspiel zur HSG Lumdatal. Gegen Lumdatal werden wir eine bessere Performance benötigen, um den gerade gewonnenen Platz drei der Tabelle zu verteidigen. Die Motivation unserer Jungs wird entsprechend hoch sein, da wir aus der Hinrunde noch eine Rechnung zu begleichen haben. Wir werden am kommenden Samstag mit dem bestmöglichen Kader antreten und alles daran setzen siegreich aus Lumdatal zurückzukehren.



13.03.2023 -  Erste siegt nach deutlichen Halbzeitrückstand, Siege für weiblichen Nachwuchs

Am vergangenen Sonntag hatte die erste Männermannschaft die HSG Lumdatal 2 zu Gast. Die Lumdataler stehen zwar in der Tabelle im hinteren Bereich, aber das Hinspiel verloren die HSG Männer und somit war ein enges Spiel zu erwarten. Die Heinrich Weber Halle war sehr gut besucht, was auch an der Meisterehrung der weiblichen C Jugend in der Halbzeitpause lag. Die ersten zehn Minuten verliefen ausglichen, leider verloren die Gastgeber anschließend den Zugriff vor allem in der Abwehr auf das Spiel. Zudem kamen viele falsche Entscheidungen im Angriff und vergebene Chancen hinzu, dies konnten die Gäste zu einer Halbzeitführung mit 11:16 nutzen. Eine klare Reaktion auf den Spielstand forderte Trainer Benedikt Blattner in der Halbzeitansprache von der Mannschaft und diese lieferte. In der zweiten Halbzeit wurde sich in der Abwehr wesentlich gesteigert. Die Lumdataler wurden oftmals ins Zeitspiel gezwungen und in der 42. Minute konnte der Ausgleich geschafft werden. Zwar war das Angriffsspiel weiter fehlerhaft, aber der Siegeswille der Gastgeber war spürbar. In der 55. Minute konnte in Führung gegangen werden und diese wurde bis zum Schlusspfiff verteidigt. So siegte man in diesem engen Spiel mit 31:29. 

Einen deutlichen Heimsieg feierte die männliche A Jugend mit 42:17 gegen die HSG Linden 2. Wesentlich enger verlief das Spiel der männlichen B in Friedberg. Zur Halbzeit führte die HSG Jungs mit 12:18, aber in der zweiten Halbzeit wurde es nochmal richtig eng. Aber am Ende stand ein 29:31 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel. Beim Tabellenführer HSG Linden verlor die männliche C Jugend mit 49:36. Ihr letztes Saisonspiel verlor die männliche D gegen Heuchelheim/Bieber, die außer Konkurrenz die Runde spielen, mit 18:22. Gegen einen technisch und körperlich stärkeren Gegner hielten die heimischen Jungs das Spiel lange offen und mussten sich erst am Ende geschlagen geben.  Die D Jugend verpasste ein ausgeglichenes Punkteverhältnis in der Saison knapp. Die E1 gewann in Florstadt/Gettenau und beendet die Saison auf dem 7. Tabellenplatz. 

Die weibliche A Jugend siegte in einem engen Spiel in Wettertal mit 26:27. Für die Mädels ist die Saison beendet und man erreichte einen guten 4. Platz in der Bezirksoberliga. Die weibliche B Jugend siegte mit 23:22 gegen die JSG Bieber/Heuchelheim. Die weibliche C Jugend stand vor dem Heimspiel gegen die HSG Mörlen bereits als Bezirksoberligameister fest und siegte mit 38:29. 



07.03.2023 - Weibliche C Jugend vorzeitig Meister, Siege für Damen und Zwote, Punkt für Erste


Mit einem Punkt musste die Erste nach dem Gastspiel in Lollar zufrieden sein. In den ersten und letzten zwölf Minuten des Spieles waren die HSG Männer zu fehlerhaft um beide Punkte aus Lollar mitzunehmen. Zunächst hatten die Gastgeber klare Vorteile und lagen bis zur 20. Minute in Führung. Ab dann wendete sich das Spiel und die HSG Männer konnten sich bis zur Halbzeit auf 15:18 absetzen. Bis zur 49. Minute führte man mit 4 Toren und durch eigene Fehler baute man die Gastgeber wieder auf. Zwanzig Sekunden vor Schluss stand es 33:33 und Ballbesitz für die HSG Männer. In der Phase entschieden die Schiedsrichter auf Schrittfehler und Anom Meier gab angeblich den Ball nicht schnell genug frei. Dafür gab es nach Regelauslegung eine rote Karte und Siebenmeter für Lollar. Diesen konnte Johannes Michel stark halten und zumindest den einen Punkt sichern.

Einen wichtigen Sieg konnte die Zwote in Asslar erzielen. Zunächst fehlte in der Abwehr die nötigte Abstimmung und die Gastgeber kamen zu leichten Toren über den Kreis. Aber ab der 20. Minute wurde sich immer besser darauf eingestellt und bis zur Halbzeit eine 14:18 Führung geschafft. Diese Führung wurde in der zweiten Halbzeit gehalten bzw. bis zum Schlusspfiff auf 30:38 ausgebaut. Durch den Sieg konnte man sich etwas von den Abstiegsplätzen absetzen. 

Stark gespielt aber leider total unglücklich verloren, so das Fazit nach dem Gastspiel der Dritten im Lumdatal. Obwohl mit einem schmalen Kader angereist, schafften es die HSG Männer über 60 Minuten gegen eine wesentlich jüngere Mannschaft mitzuhalten. In dem fairen Spiel wechselte die Führung mehrfach und Sekunden vor Schluss hatte man bei eigenen Ballbesitz die Chancen auf beide Punkte. Leider war es eine klare Fehlentscheidung des ansonsten guten Schiedsrichters der für die Entscheidung sorgte. Nach einem angeblichen Schrittfehler gab Martin Maus den Ball nicht schnell genug frei und auch hier die Entscheidung rote Karte und Siebenmeter. Diesen nutzen die Lumdataler zum Sieg mit 26:25.

Die Damen mussten beim Heimspiel gegen Pohlheim den Ausfall von einigen Spielerinnen hinnehmen. Über 60 Minuten wurden die HSG Damen von den E Jugendlichen super angefeuert und die Gäste lagen zunächst in Führung. Aber bis zur Halbzeit wurde eine 16:15 Führung geschafft. Leider verpasste man es mehrfach sich in der zweiten Halbzeit früh abzusetzen und zehn Minuten vor Schluss beim Zwischenstand von 25:24 war es weiter eng. Aber in den letzten Minuten spielten die heimischen Damen sehr zielstrebig und zogen bis zum Schlusspfiff auf 31:27 davon. 

Die E1 gewann am Samstag gegen Gedern/Nidda und verlor am Sonntag gegen Dutenhof./Münch. Leider verlor die E2 das Derby gegen Marburg. 

Beim Tabellenführer HSG Hungen/Lich 2 verlor die weibliche A Jugend nach starker Leistung mit 31:28. Die weibliche C Jugend ist vorzeitig Meister der Bezirksoberliga. Beim Heimspiel gegen Herborn/Seelbach waren die Nerven doch sichtlich angespannt. In den ersten Minuten fanden die Mädels nicht gut ins Spiel. Vor allem viele technische Fehler der Gastgeberinnen sorgten zunächst für ein enges Spiel. Aber mit zunehmender Spieldauer fand der heimische Nachwuchs die Sicherheit im Spiel und bis zur Pause konnte eine Führung mit 10:6 geschafft werden. In der zweiten Halbzeit wurde vor allem spielerisch überzeugt. Mit schönen Spielzügen und klar herausgespielten Chancen setzte man sich schnell klar ab und alle Spielerinnen bekamen ihre Spielanteile. So konnte nach dem 27:19 Sieg die Meisterschaft gefeiert werden.

Am kommenden Sonntag steht ein Heimspieltag in der Kirchhainer Heinrich Weber Halle auf dem Spielplan. Um 11.00 Uhr erwartet die weibliche C Jugend die JSG Griedel/Mörlen. Anschließend spielt die weibliche B Jugend gegen die JSG Bieber/Heuchelheim. Um 14.10 empfängt die männliche A Jugend die HSG Linden. Um 16.00 Uhr hat die erste Männermannschaft die HSG Lumdatal 2 zu Gast und möchte sich für die Niederlage im Hinspiel revanchieren. In der Halbzeit des Männerspieles  erfolgt die Meisterehrung der weibliche C Jugend durch den Handballbezirk.

Die Zwote und die Damen sind Samstag auswärts gefordert.



27.02.2023 - Nur Zwote kann punkten, Niederlagen für Erste , Dritte und Damen

Keine gute Punkteausbeute brachte der Heimspieltag in Neustadt. Erfreulicherweise zeigte sich die Neustädter Halle in einen sauberen Zustand, zumindest in der Hinsicht hat der eine und andere Hinweis beim Landkreis Wirkung gezeigt. 

Leider verpasste die erste Männermannschaft einen durchaus möglichen Sieg gegen Florstadt/Gettenau. In einem engen Spiel liefen die Gastgeber die erste Halbzeit immer einem Rückstand hinterher. Hauptgrund waren einfach zu viele vergeben Chancen, überhastete Abschlüsse oder man scheiterte am Gästetorhüter. Trotzdem war beim Halbzeitstand von 13:14 das Spiel offen. In der zweiten Halbzeit konnte man zwar zwischenzeitlich mit zwei Toren in Führung gehen, verpasste es aber diese Führung zu behaupten oder auszubauen. Auch in der Abwehr stellte man sich auf die eigentlich klaren Abläufe der Gäste nicht ein und diese konnten wieder ausgleichen. In der entscheidenden Phase machten die HSG Männer leider im Angriff ein paar Fehler zu viel und die Männer aus der Wetterau nutzten dies zum 26:29 Sieg.

Die Zwote hatte den VfB Driedorf zu Gast und lag auch in der ersten Halbzeit im Rückstand. In der Abwehr bekam man den Kreisläufer der Gäste nicht in den Griff und im Angriff spielte man zu ungenau. Trotzdem lag man zur Halbzeit nur mit 11:12 zurück. Vor allem die Umstellung der Abwehr sorgte für eine Wende im Spiel. Im Angriff wurde wesentlich disziplinierter gespielt und ab der 35. Minute lag man in Führung und gab diese auch nicht mehr ab. So stand am Ende ein 27:23 Heimsieg auf der Anzeigetafel.

Die Dritte verlor Ihr Spiel gegen Daubhausen nach einer schwachen Leistung. Viele Abstimmungsfehler im Angriff und Abwehr machten es den Gästen nicht sonderlich schwer in Führung zu gehen. Zudem wurden reihenweise gute Chancen liegengelassen. In der zweiten Halbzeit konnte zwar verkürzt werden, aber durch eigene Fehler lud man den Gegner wieder zum Tore werfen ein und verlor verdient mit 25:28. 

Ohne Punkte mussten die Damen die Heimfahrt aus Grünberg antreten. Bereits zur Halbzeit lag man mit 17:12 zurück. Hauptursache waren viele individuelle Fehler. In der zweiten Halbzeit kämpften sich die Damen zurück ins Spiel und konnten bis auf ein Tor Abstand verkürzen. Offensichtlich hatte die Aufholjagd doch einiges an Kraft gekostet, zumindest konnten sich die Gastgeberinnen wieder absetzen und gewannen mit 28:24. 

Die männliche A Jugend verlor in Wettertal mit 32:29. Einen Punkt sicherte sich die männliche B Jugend beim Heimspiel in Marburg. Gegen den Tabellenzweiten Södel spielte man 26:26. Eine klare Niederlage mit 23:34 kassierte den männliche C Jugend gegen Wettertal. Leider auch deutlich verlor die männliche D mit 24:14 in Lollar. Die E2 gewann gegen den TV Wetzlar 2. 

Nervenstark zeigte sich die weibliche A Jugend. Lag man zur Halbzeit noch mit 10:13 gegen Linden zurück, drehte man in der zweiten Halbzeit das Spiel und gewann mit 33:31. Wie man sich in einer Saison weiterentwickeln kann, zeigte die weibliche B Jugend gegen die HSG Hungen/Lich 2. Hatte man das Hinspiel noch mit 33:17 verloren, gewannen die heimischen Mädels das Rückspiel mit 30:26. Die weibliche C Jugend gewann in Vollnkirchen mit 18:30 und bleibt damit weiter auf Meisterkurs in der Bezirksoberliga. 



20.02.2023 - Handball MJB BOL HSG Kirchhain Neustadt gegen HSG Dilltal 30:34 (15:16)


Am Freitagabend hatten die Jungs der B-Jugend in einem Nachholspiel den Tabellenführer aus Dilltal 

in der Sporthalle in Neustadt zu Gast. Die Jungs aus Kirchhain/Neustadt/Marburg starteten konzentriert in das Spiel und führten in der 10. Spielminute mit 7:3. Die Gegner aus Dilltal spielten danach stärker und nutzten einige Fehler im Aufbauspiel für Ballgewinne und einfache Gegentore. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften lange Zeit auf Augenhöhe agierten. Auch nach der Pause war noch nicht klar, in welche Richtung sich das Spiel entwickeln würde, und so lag der Spielstand in der 30. Minute bei 18:18. Im letzten Drittel des Spiels parierte der Torwart der HSG Dilltal immer wieder die Abschlüsse unserer Jungs und sorgte damit für die Vorentscheidung. In diesem Zeitraum ließ auch die Abwehrleistung unsere Mannschaft nach, so dass die Dilltaler zwischenzeitlich sogar mit 7 Toren in Führung lagen. Der Schlussspurt reichte nicht mehr aus und so gewann die HSG Dilltal mit 34:30 gegen die B-Jugend der HSG Kirchhain Neustadt. Den Zuschauern wurde ein aufregendes Spitzenspiel in der BOL geboten, in dem die Jungs der HSG lange Zeit mit den Gegnern aus Dilltal mithalten konnten. Bei einer etwas besseren Performance wäre ein Sieg möglich gewesen. In der nächsten Woche kann die B-Jugend unter Beweis stellen, dass sie dieses Jahr zu den stärksten Mannschaften in der Liga gehört. Am Sonntag, den 26.02. findet um 18:00 Uhr das nächste Heimspiel gegen das Team vom TSV Södel in Marburg statt. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer, die uns unterstützen.

13.02.2023 -  Erste siegt gegen Hungen/Lich, Damen verlieren deutlich in Linden
 

Mit 31:33 siegte die Erste Männermannschaft beim Gastspiel in Hungen. Eine gute Torhüterleistung über 60 Minuten von Johannes Michel und Hendrik Glinski war aus Sicht von Trainer Benedikt Blattner ein ausschlaggebender Faktor beim Duell der Tabellennachbarn. Zwar kassierte man wieder über 30 Gegentore, trotzdem zeigte sich die Abwehr zum Spiel in der Vorwoche deutlich verbessert. Im Angriff wurden in den ersten 20 Minuten viele richtige Lösungen getroffen und man führte mit 10:14. Bis zur Halbzeit verkürzten die Gastgeber auf 17:18. In der zweiten Halbzeit konnte die Führung bis zur 55. Minute verteidigt werden, aber die Männer aus Hungen und Lich hielten dagegen und erzielten den Ausgleich. Trotz verletzungsbedingter Ausfälle von Tim Voß und Lars Grothe  schafften es die Männer aus dem Ostkreis wieder in Führung zu gehen und gewannen am Ende das Duell auf Augenhöhe. Mit dem Sieg hält man den Anschluss an die oberen Tabellenplätze. 

Die Zwote Männermannschaft war beim Tabellenführer Grünberg/Mücke zu Gast. Leider standen für das Gastspiel Trainer Martin Morbitzer nur sieben Feldspieler zur Verfügung. Die Gastgeber konnten bereits zur Pause mit 20:14 führen. Vor allem die Tore über die zweite Welle bekamen die HSG Männer nicht unterbunden und die Grünberger gewannen verdient mit 35:28.  

Auch zum Tabellenführer musste die Dritte reisen. Die Männer aus Stockhausen und Burgsolms  wollen nach Jahren endlich den Aufstieg schaffen und gingen schon sehr robust zu Werke. Vor allem aber die Tempovorteile der Gastgeber und der starke Torhüter der MSG sorgte für den Halbzeitstand von 20:15. Mit Beginn der zweiten Halbzeit verloren die Männer der Dritten den Zugriff aufs Spiel und lagen 30:19 zurück. Zwar konnte man nochmal verkürzen, aber die Niederlage mit 36:30 nicht mehr verhindern. Bezeichnend für die doch sehr rohe Spielweise der MSG waren die Aktionen in den letzten Minuten. Trotz deutlicher Führung kassierte die Gastgeber nach unnötigen Aktionen noch zwei rote Karten und zeigten sich nicht als sonderlich faire Sportsleute. 

Erneut mit einigen personellen Problemen mussten die Damen bei der HSG Linden kämpfen. Das zunächst enge Spiel kippte ab der 15. Minute auf die Seiten der Gastgeberinnen. Die Lindener konnten sich bis zur Halbzeit auf 19:8 absetzen. Diesem Rückstand lief man die zweite Halbzeit hinterher und hatte einfach auch nicht die Mittel dem Spiel noch eine Wende zu geben. So musste man leider eine verdiente Niederlage mit 34:24 hinnehmen. 

Die männliche A Jugend verlor trotz guter Mannschaftsleistung gegen den Tabellenführer HSG Lollar/R. mit 25:30. Bis zur 47. Minute konnten die heimischen Jungs das Spiel ausgeglichen gestalten. Torgefahr von allem Positionen und auch eine gute Torhüterleistung von Tyler Scheibel sorgten für ein enges Spiel. Der entscheidende Faktor war die breiter besetzte Bank der Gäste, die einfach am Ende noch ein paar mehr Körner im Tank hatte. Die männliche B Jugend konnte das Landkreisderby gegen Hinterland mit 23:31 klar für sich entscheiden. In Friedberg verlor die männliche C Jugend mit 29:24. Besser lief es für die männliche D Jugend beim Gastspiel in Aßlar. Die heimischen Jungs konnten mit 25:27 gewinnen. Die E1 verlor in Lollar, die E2 konnte in Hungen gewinnen. 

Eine deutliche 35:19 Niederlage in Kleenheim kassierte die weibliche B Jugend. Einen großen Schritt Richtung Meisterschaft in der Bezirksoberliga machte die weibliche C Jugend. Die besten 10 Minuten der Saison zeigten die Mädels beim Heimsieg gegen die HSG Linden. Mit einer starken Abwehr und Angriffsleistung lag man mit 8:1 in Führung. Die Gäste konnte zwar anschließend verkürzen, aber mit einer 15:10 Führung ging es in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnten die Mädels aus Linden den Abstand verkürzen, aber die heimischen Mädels verteidigten die Führung mit viel Leidenschaft und Siegeswillen. Beim Schlusspfiff freute sich die Mannschaft über einen 26:24 Heimsieg und baut damit die Tabellenführung aus. 

Am kommenden Wochenende ruht der Spielbetrieb wegen Fasching. 



06.02.2023 -  Niederlagen für Erste und Zwote, Siege für Damen und Dritte
 

Beim Gastspiel in Buseck starteten die HSG Männer schwach ins Spiel. Zunächst ohne Zugriff in der Abwehr war man schnell im Hintertreffen. Vor allem viele 1-1 Duelle wurden in der Abwehr verloren. Zwar kämpfte man sich ins Spiel und konnte auf 2 Tore Abstand verkürzen, aber 18 Gegentore in einer Halbzeit sind deutlich zu viele. Auch die vorgenommenen Umstellungen in der Abwehr in der 2. Halbzeit konnten dem Spiel keine Wende geben. Zudem ließ man im Angriff auch zu viele Chancen liegen und verlor mit 31:28. 

Sehr unzufrieden war Trainer Martin Morbitzer nach der Heimniederlage der Zwoten gegen Wettenberg. Vor allem fehlte die nötige Aggressivität im Spiel um den Tabellenzweiten in Verlegenheit zu bringen. Zunächst schaffte man es nicht, das Kreisläuferspiel der Gäste zu unterbinden. Zwar lag man zur Halbzeit nur mit 12:15 zurück, aber im Angriff fehlte einfach das nötige Tempo und auch undisziplinierte Abschlüsse waren der entscheidende Faktor für die 24:32 Niederlage. 

Mit nur sieben Feldspielern musste die Dritte zum Derby nach Cölbe reisen. Aber in der ersten Halbzeit ging man schnell in Führung. Die Chancen wurden genutzt und Abwehr und Torhüter konnte auch überzeugen. So führte man zur Halbzeit mit 14:18. Vergebene Chancen und einige nicht so klare Abschlüsse brachten die Gastgeber zurück ins Spiel und in der 55. Minute stand es 26:26. Aber in der entscheidenden Phase spielte man wieder sehr diszipliniert und setzte sich entscheidend ab. So freuten sich die Männer der Dritten über einen 26:30 Sieg in einem fairen Derby. 

Mit 38:32 gewannen die Damen Ihr Heimspiel gegen die HSG Mörlen. Aufgrund von Erkältungen vieler angeschlagener Spielerinnen war Trainer Andrea Milke zu vielen Wechseln gezwungen. Trotz der vielen Wechsel lief es im Angriff, aber in der Abwehr fehlte doch einige mal die nötige Abstimmung. Aber auf die Angriffsleistung war Verlass und ein weiterer Sieg konnte gefeiert werden. 

Die männliche A Jugend verlor mit 32:28 gegen die JSG Lahntal. Leider auch eine klare Niederlage musste die männliche C Jugend gegen den TSV Griedel mit 20:36 hinnehmen. Gegen den Tabellenführer Hinterland verlor die männliche D Jugend mit 18:28. 

Auch eine Niederlage mit 28:33 gegen den Tabellenführer kassierte die weibliche A Jugend. Aber gegen die HSG Dutenh./Münchh. zeigten die Mädels trotz einiger Ausfälle eine gute Leistung. Besser lief es für die weibliche B Jugend gegen den VfB Driedorf. Lag man zur Halbzeit noch mit 14:15 zurück, zeigte man in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung und gewann noch deutlich mit 32:24. Mit einem 20:24 Auswärtssieg im Gepäck konnte die weibliche C die Heimfahrt aus Münchholzhausen antreten. Beim Sieg gegen Dutenh./Münch. vergab man zwar einige klare Chancen, aber vor allem als Mannschaft konnte überzeugt werden. 

Am kommenden Wochenende sind alle Seniorenteams Auswärts gefordert. Am Samstag stehen zwei Jugendspiele (wJc und mJa) in Kirchhain auf dem Spielplan. 



30.01.2023 - Punkteteilung beim Heimspiel der ersten Männermannschaft
 

Von einer gerechten Punkteteilung sprach Trainer Benedikt Blattner nach dem Heimspiel der HSG Männer gegen die HSG Kleenheim/Langgöns 2. Die Halle in Neustadt war zur ungewohnten Zeit am Samstagsnachmittag gut besucht. Vor allem der Besuch vieler Fußballer vom VfL Neustadt freute die HSG Männer. Die ersten zehn Minuten hatten die Gastgeber Vorteile und kamen vor allem über das Tempospiel zu klaren Abschlüssen. Aber die Reserve des Oberligisten konnte bedingt durch eine doppelte Unterzahl der HSG K/N nach 13 Minuten ausgleichen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, auf beiden Seiten konnten sich die Torhüter auszeichnen und mit einer knappen 12:13 Führung für die Gäste ging es in die Pause. Leider war das Spiel für Philipp Pelda bereits zur Halbzeit beendet, er zog sich bei einem Zusammenstoß eine Platzwunde unter dem Auge zu und musste diese im Krankenhaus nähen lassen. In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel weiter eng und ausgeglichen. Die Führung wechselte mehrfach und beide Mannschaften schafften es nicht sich abzusetzen. Vergebene Chancen und auch einige nicht so klare Abschlüsse auf beiden Seiten, sorgten weiter für eine hohe Spannung im Spiel. Auch die Überzahlsituationen konnte keine der Mannschaften für sich nutzen bzw. die Abwehrreihen verteidigten in Unterzahl jeweils richtig stark. Die Möglichkeit zum Siegtreffer hatte Nikolas Blattner 40 Sekunden vor Schluss bei einem Durchbruch, aber die Schiedsrichter entschieden zum Entsetzen der meisten Zuschauer auf ein Stürmerfoul. So hatten die Gäste den letzten Angriff im Spiel, kamen aber nicht mehr zu einem klaren Abschluss. Der direkte Freiwurf nach Ablauf der 60. Minute konnte geblockt werden und so endete das Spiel leistungsgerecht 25:25. So konnte man sich zumindest bei der anschließenden Jahresanfangsfeier über den 21. Punkt in der laufenden Saison freuen. 

Die männliche B Jugend verlor in Pohlheim mit 32:23. Bereits zur Halbzeit lag man gegen den Nachwuchs des Drittligisten mit 16:11 zurück und konnte auch in der zweiten Halbzeit dem Spiel keine Wende geben. Die Weibliche A Jugend gastierte beim Tabellenletzten in Lumdatal.  Bereits zur Halbzeit führten die HSG Mädels mit 8:15 und bauten den Vorsprung bis zum Schlusspfiff auf 23:34 aus. Durch den Sieg kletterte man auf den 4. Tabellenplatz der Bezirksoberliga.   

Am kommenden Samstag erwarten die Damen in Kirchhain um 16.30 Uhr die HSG Mörlen, die Zwote Männermannschaft hat um 18.00 Uhr die HSG Wettenberg zu Gast. Die Erste reist Samstag zur HSG Buseck/Beuern. Die Dritte spielt am Sonntag um 16.00 Uhr in Cölbe. Auch stehen einige Jugendheimspiele am Samstag und Sonntag auf dem Spielplan. 



23.01.2023 -  Damen verlieren Spitzenspiel, Erste und Zwote gewinnen Auswärtsspiele

Leider ohne Punktgewinn bleiben die Damen nach dem Gastspiel in Dutenhofen. Bereits zur Pause lag man beim Tabellennachbarn mit 19:12 zurück. Nicht unbedingt die Stärke der Gastgeberinnen war aus Sicht von Trainer Andreas Mielke der Grund für die am Ende deutliche 37:28 Niederlage, sondern die eigene hohe Fehlerquote. Durch die Bank weg war jede Spielerin von vielen Fehlern im Spiel betroffen und somit musste die Tabellenführung wieder abgegeben werden. 

Besser lief es für die erste Männermannschaft beim Auswärtsspiel gegen Vollnkirchen/Dornholzhausen. Allerdings war Trainer Benedikt Blattner nur mit den ersten 30. Minuten zufrieden. Aus einer beweglichen Deckung mit guter Torhüterleistung heraus wurden schnelle Abschlüsse im Angriff gesucht und die Chancen genutzt. Zur Pause führte man bereits mit 8:17. Allerdings wurde in der zweiten Halbzeit doch deutlich nachgelassen. Was zwar bei einer klaren Führung verständlich ist, aber über viele Nachlässigkeiten ärgerte sich der HSG Trainer. Zwar siegte man mit 25:31, aber am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Kleenheim werden solche Nachlässigkeiten bestimmt bestraft. 

Zwei Punkte konnte die Zwote beim Gastspiel in Linden einfahren. Vor allem die verbesserte Abwehrleistung im Vergleich zu den letzten Spielen, war laut Trainer Martin Morbitzer der Hauptgrund für den 25:28 Sieg. Ohne Punkte blieb die Dritte in Lollar. Bis zur 20. Minute war das Spiel noch ausgeglichen, dann setzten sich die Gastgeber bis zur Pause mit 19:12 ab. Eine Wende konnte man in der zweiten Halbzeit beim schmalen Kader nicht unbedingt erwarten, aber zumindest konnte noch auf 32:27 verkürzt werden. 

Die männliche A Jugend verlor Ihr Heimspiel gegen Hungen/Lich mit 39:42. Nicht gut gespielt, aber trotzdem gewonnen, so das Fazit nach dem 26:37 Sieg der männlichen B Jugend in Linden. Mit 33:28 verlor die männliche C Jugend in Mörlen. Leider auch ohne Punkte blieb die männliche D Jugend nach der 23:19 Niederlage in Dilltal. Die E2 gewann in Lollar. 

Zwei Punkte sicherte sich die weibliche B Jugend in Fernwald. Nach dem 15:23 hat man den Anschluss an das Tabellenmittelfeld hergestellt. Trotz zahlreicher Fehler in Angriff und Abwehr gewann die weibliche C mit 25:19 gegen Buseck/Beuern. Mit dem Sieg wurde die Tabellenführung in der Bezirksoberliga übernommen. 

Am kommenden Wochenende stehen nur drei Spiele auf dem Spielplan. Die Erste Männermannschaft erwartet am Samstag um 16.00 Uhr in Neustadt die HSG Kleenheim. Die weibliche A und männliche B Jugend haben jeweils Auswärtsspiele. 



16.01.2023 -  Starke Mannschaftsleistung bringt Heimsieg gegen Friedberg, Damen gewinnen Derby, weibliche B Jugend schlägt Tabellenzweiten, männliche C Jugend feiert dritten Sieg in Folge
 

Am vergangenen Samstag hatte die Erste Männermannschaft mit der TG Friedberg einen Absteiger aus der Landesliga zu Gast. Beim Saisonstart musste man in Friedberg eine klare Niederlage hinnehmen. Erfreulicherweise war die Heinrich Weber Halle gut besucht und die Gastgeber fanden gut ins Spiel. Aus einer stabilen Abwehr mit einem gut aufgelegten Hendrik Glinski im Tor, wurde sehr zielstrebig im Angriff gespielt und viele gute Lösungen gefunden. Der Trainer der Gäste zog bereits nach 8 Minuten die Auszeit, da führte die HSG mit 8:4. Die heimischen Männer spielten weiterhin ihren Stiefel runter und trotz einiger Wechsel erfolgte keinerlei Bruch im Spiel. So ging man mit einer 21:15 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit pendelte sich die Führung bei 3 bis 4 Toren ein. Die Gäste aus der Wetterau konnten zwar in der 53. Minute auf 32:30 verkürzen, aber die Männer aus dem Ostkreis konnten immer wieder den Abstand bei drei Toren halten. So konnte man erneut einen Absteiger aus der Landesliga zu Hause schlagen. Trainer Benedikt Blattner zeigte sich nach dem Spiel zufrieden. Eine geschlossene Mannschaftsleistung war aus seiner Sicht die Grundlage für den Sieg und er wolle auch keinen Spieler hervorheben. Natürlich fehlten bei den Friedbergern auch Leistungsträger, aber trotzdem war er richtig stolz auf seine Truppe. Jetzt heißt es am kommenden Wochenende beim Tabellenletzten in Vollnkirchen die Punkte zu vergolden. An der Stelle sei aber auch mal die starke Schiedsrichterleistung des Gespannes Hans Georg Pickhardt und Bernd Schäfer erwähnt. Die beiden hatten das Spiel jederzeit sicher im Griff. 

Die Zwote Männermannschaft musste eine 35:38 Niederlage gegen die HSG Wettertal hinnehmen. In der Abwehr fehlte insgesamt die nötige Aggressivität und Abstimmung. So sind 20 Gegentore in der ersten Halbzeit und 18 Gegentore in zweiten Halbzeit einfach zu viele, um ein Spiel zu gewinnen. Zwar kämpften die heimischen Männer bis zum Schluss, verloren trotz 35 eigener Tore verdient. 

Zum Derby hatte die dritte Männermannschaft den TV Homberg zu Gast. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in Angriff und Abwehr, zudem noch eine gute Torhüterleistung, hatte man schnell die Führung erzielt. Zur Pause führte man bereits mit 18:13. In der zweiten Halbzeit wurde munter durchgewechselt und es wurde ein 36:29 Derbysieg gefeiert. 

Ebenso war Derbytime beim Heimspiel der Damen gegen die HSG Marburg 2 angesagt. Da die Konkurrenz im Aufstiegskampf gepatzt hatte, wollte man mit einem Sieg unbedingt die Tabellenführung ausbauen. Die Weihnachtspause war die ersten Minuten noch deutlich in den Knochen der Damen und sie konnten noch nicht überzeugen. Aber durch geschlossene Mannschaftsleistung konnte eine Pausenführung mit 16:12 erzielt werden. In der zweiten Halbzeit konnte vor allem durch Gegenstöße die Führung auf bis zu 11 Tore ausgebaut werden. Die Gäste konnten bis zum Schlusspfiff auf 30:23 verkürzen, aber die Punkte blieben im Ostkreis. 

Ohne Punkte blieb die männliche A Jugend nah der 37:31 Niederlage in Friedberg. Besser lief es für die männliche B Jugend beim Heimspiel gegen den TV Hüttenberg 2. Trotz einiger Ausfälle siegten die Jungs mit 27:22. Mit zwei Punkten in Gepäck kehrte die männliche C Jugend vom Gastspiel in Wetzlar zurück. Endlich stehen alle Langzeitverletzten wieder zur Verfügung und die Jungs konnten die Punkte 5 und 6 in der laufenden Saison einfahren. Einen Derbysieg feierte die männliche D mit 18:11 gegen den TV Homberg. Ebenso über zwei Punkte konnte sich die E2 beim Heimsieg gegen Heuchelheim/Bieber 2 freuen. 

Für eine faustdicke Überraschung sorgte die weibliche B Jugend gegen den Tabellenzweiten Butzbach. Grundlage war eine stabile Abwehr mit einer guten Jonna Reese im Tor. Im Angriff konnte man immer vorlegen und führte zur Halbzeit mit 12:9. Die Gäste konnten mit Beginn der zweiten Halbzeit ausgleichen und jeder in der Heinrich Weber Halle erwartete eigentlich die Wende für Mädels aus Butzbach im Spiel. Aber die heimischen Mädels konnten wieder in Führung gehen und verteidigten diese mit viel Leidenschaft. Auch hatte man das nötige Spielglück und auch die eine oder andere Schiedsrichterentscheidung zugunsten der Gastgeberinnen. Aber trotzdem feierte die Mädels einen nicht unverdienten Sieg. Eine gute Mannschaftsleistung zeigte die weibliche C Jugend beim Gastspiel in Hungen. In einem flotten, fairen Spiel siegte man mit 24:31 und bleibt weiter in der Spitzengruppe der Bezirksoberliga. 



13.01.2023 - Damen spielen Derby in Neustadt

Bei der Spielankündigung fürs Wochenende hat sich leider ein Fehler eingeschlichen. Die Damen spielen nicht Samstag um 16.15 Uhr in Kirchhain, sondern empfangen am Sonntag um 16.15 Uhr in Neustadt die HSG Marburg 2.  Die weibliche B spielt am Samstag um 16.35 Uhr gegen die HSG Butzbach.


09.01.2023 - Dritte verpasst möglichen Sieg

Mit nur einem Punkt musste sich die Dritte Männermannschaft beim Heimspiel gegen Herborn zufriedengeben. In der ersten Halbzeit lagen die Gastgeber dauerhaft in Führung, verpassten es aber diese auszubauen. Vor allem in der Abwehr fehlte es an der Kompaktheit und die Gäste konnten immer wieder den Anschluss herstellen. So ging man mit einer knappen 18:17 Führung in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wurde sich zwar in der Abwehr gesteigert, aber leider verpasste man die mögliche deutliche Führung. Die Gäste konnten verkürzen und kurz vor Schluss per Nachwurf nach einem Siebenmeter ausgleichen. Dem vermeintlichen Siegtreffer mit dem Schlusspfiff verweigerte der Schiedsrichter die Anerkennung und so muss man nur mit dem einen Punkt leben. Leider wurden die Ferien nicht für eine Reinigung der Halle in Neustadt genutzt, so war es ein sehr staubiges und rutschiges Spiel. 

Am kommenden Wochenende sind alle Seniorenteams zu Hause gefordert. Am Samstag erwarten die Damen in Kirchhain um 16.15 Uhr die HSG Marburg 2 zum Derby. Um 18.10 Uhr hat die Zwote die HSG Wettertal zu Gast. Die Erste hat die TG Friedberg zu Gast und möchte sich für die klare Niederlage im Hinspiel revanchieren. Anpfiff 20.00 Uhr. Am Sonntag erwartet die Dritte Männermannschaft in Neustadt um 18.00 Uhr den TV Homberg zum Derby. Auch die meisten Jugendteams sind im Einsatz. 


01.01.2023 - Frühstart für Dritte Männermannschaft der HSG Kirchhain/Neustadt ins neue Jahr

Bereits am kommenden Sonntag starten die heimischen Handballer ins neue Jahr. Die HSG Herborn hatte im alten Jahr aufgrund vieler Ausfälle um Verlegung des Gastspieles gegen die Dritte Männermannschaft der HSG gebeten. Dieser Bitte wurden von Seiten der HSG nachgekommen und so steht ein Nachholspiel auf dem Spielplan. Um 18.00 Uhr am Sonntag wird das Spiel in der Querallee Halle in Neustadt angepfiffen. Fürs neue Jahr würden sich die Handballer sehr freuen wenn sich doch beim Landkreis ein Umdenken einstellt und man zumindest am Spieltagen das Duschen in den Hallen wieder ermöglicht. Leider hat sich die defizitäre Hallensituation in Neustadt nicht verbessert, auch da hofft man im neuen Jahr auf eine Abstellung der Mängel. Bedanken möchten sich die Handballer bei allen Besuchern der Glühweinstände an den Märkten in Neustadt und Kirchhain. Besonderer Dank auch an Werner Knieling der seit Jahrzehnten den Glühweinstand in Neustadt fest im Griff hat.



19.12.2022 -  Deutlicher Heimsieg der ersten Männermannschaft gegen Lang-Göns
 

Am vergangenen Sonntag hatten die HSG Männer den TSV Lang-Göns zu Gast. Nach vier Niederlagen in Folge sollten die Punkte möglichst im Ostkreis bleiben. Die heimischen Männer fanden gut ins Spiel und vor allem die Abwehr mit Torhüterleistung konnte überzeugen. Im Angriff wurden klare Chancen herausgespielt und diese auch genutzt. Frühzeitig im Spiel wurde gewechselt, aber trotz der vielen Wechsel führte man zur Halbzeit bereits klar mit 22:10. Die Konzentration hochhalten, dies die klare Vorgabe von Trainer Benedikt Blattner für die zweite Halbzeit. Dies wurde umgesetzt und bis zur 40. Minute die Führung auf 30:15 ausgebaut. Im Anschluss wurde verständlicherweise ein Gang zurückgeschaltet, aber die Männer aus dem Ostkreis hatten weiterhin alles im Griff und setzten sich mit 40:27 durch. Mit Beendigung der Hinrunde geht man als 5. der Tabelle mit 16:12 Punkten in die Weihnachtspause. Für die Rückrunde heißt es sich nicht auf dem Punktepolster auszuruhen, sondern weiter an sich zu arbeiten und die nötigen Punkte für den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga einzufahren. 

Leider hat die Krankheitswelle auch Auswirkungen auf den Jugendspielbetrieb. So wurden die Heimspiele der männlichen und weiblichen C Jugend von den Gästen abgesagt und die Punkte ohne zu spielen gesammelt. Die männliche A Jugend musste wegen Erkrankungen zahlreicher Spieler durch die B Jugend unterstützt werden. Gegen den Tabellenzweiten aus Dilltal unterlag man 27:34. Die männliche B Jugend kam nach einem deutlichen Halbzeitrückstand von 17:11 noch zu einem 27:27 in Södel. Ohne Punkte blieb die weibliche B Jugend nach der 18:11 Niederlage in Hüttenberg. Hatte man im Hinspiel noch 31 Gegentreffer hinnehmen müssen, konnten die Mädels in der Abwehr mit Torhüterleistung durchaus überzeugen. Allerdings vergab man durch 5 verworfene Siebenmeter die Chancen auf mögliche Punkte. 

Nach den Ferien stehen ab dem 14. Januar die nächsten Spiele auf dem Spielplan. Auf den Märkten in Neustadt und Kirchhain zwischen den Jahren wird die HSG mit Glühweinständen vertreten sein. Über viele durstige Besucher würde man sich freuen. Die HSG Kirchhain/Neustadt wünscht allen Freunden, Gönnern und Sponsoren frohe Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr 2023. 



12.12.2022 -  Männliche C Jugend feiert ersten Saisonsieg, Erste verliert in Wettenberg, Damen gewinnen 


Bereits am Freitagsabend mussten die HSG Männer bei Tabellenzweiten in Wettenberg spielen. In einem Spiel auf mäßigen Niveau hatte man mit 29:20 klar das Nachsehen. Wie in den Spielen zuvor verlor man einfach zu viele 1-1 Duelle in der Abwehr. Im Angriff bekam man auch nicht so richtig den Ball ins Laufen und zur Halbzeit lag man bereits mit 15:8 zurück. In der zweiten Halbzeit wurde es leider auch nicht besser, aber zumindest blieb man bei der Niederlage unter 30 Gegentreffern. 

Die Zwote konnte im Heimspiel gegen Butzbach einen wichtigen, knappen 31:30 Sieg feiern. Allerdings sah es 40 Minuten nicht nach einem Sieg aus. Vor allem den Gästekreisläufer bekam man nicht in den Griff. Aber in der entscheidenden Phase des Spieles konnte die Abschlussquote wesentlich verbessert werden. So konnte noch ein knapper Sieg gefeiert werden. 

Zufrieden zeigte sich Trainer Andreas Milke nach dem 29:19 Heimsieg gegen die TG Friedberg. Die Gäste gingen zunächst in Führung und die Gastgeberinnen zogen schnell die erste Auszeit. Dank der vorgenommenen Umstellungen auf z.B. zwei Kreisläuferinnen hatte man bis zur Halbzeit einen knappe Führung erzielt. Diese Führung wurde mit Beginn der zweiten Halbzeit, gestützt von einer guten Torhüterin, schnell ausgebaut. Durch den Sieg ist man wieder Punktgleich mit der Tabellenspitze. 

Auch einen klaren Sieg feierte die männlich A Jugend mit 39:15 gegen Florstadt/Gettenau. Mit zwei Punkten im Gepäck konnte die männliche B Jugend die Heimfahrt nach dem 27:35 Sieg in Wettertal antreten. Mit Abschluss der Hinrunde konnte die männliche C Jugend den ersten Saisonsieg feiern. In einem engen Spiel konnte man sich mit 32:30 gegen Hungen/Lich durchsetzen. Die männliche D Jugend spielte 14:14 in Eibelshausen. Ohne Punkteausbeute blieb die E1 nach der Niederlage in Kleenheim und auch die die E2 bei der Niederlage in Wettenberg. 

Das torreichste Spiel des Wochenendes hatte die weibliche A Jugend. Bei der 37:40 Niederlage gegen den TUS Vollnkichen spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Beim Tabellenzweiten in Dilltal verlor die weibliche B Jugend mit 32:14. Die weibliche C Jugend gewann mit 19:22 in Herborn und beendet die Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz der Bezirksoberliga. 

Am kommenden Wochenende stehen die letzten Spiele für dieses Jahr auf dem Spielplan. Am Sonntag empfängt die männlich A Jugend die HSG Dilltal um 14.40 Uhr. Um 16.15 Uhr erwartet die weibliche C Jugend die TG Friedberg. Beim Heimspiel der ersten Männermannschaft hoffen die heimischen Männer die Hinrunde mit einem Sieg zu beschließen. Anpfiff ist um 18.00 Uhr. Alle Spiele finden in der Kirchhainer Heinrich Weber Halle statt. Am Samstag empfängt die männliche C die HSG Kleenheim um 17.20 Uhr in Homberg. Die männliche B und weibliche B sind beide Auswärts gefordert. 


05.12.2022 -  Niederlagen für alle drei Männermannschaften, Damen siegen Auswärts deutlich 


Eine erneute Niederlage musste die Erste Männermannschaft in Mörlen hinnehmen. Zunächst hatten die HSG Männer Vorteile und führten mit bis zu vier Toren. Allerdings bekam man den körperlich starken Rückraum der Gastgeber nicht in den Griff. Als man sich mit Spieldauer darauf eingestellt hatte, wechselten die Gastgeber Ihre Rückraumspieler auf schnellere Spieler und wieder dauerte es zu lange, bis sich die HSG Abwehr darauf eingestellt hatte. Trotzdem führte man zur Halbzeit mit 13:14. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Männer aus der Wetterau und gingen in Führung. Zwar wurde der Anschluss gehalten und mehrfach der Ausgleich geschafft, aber die mögliche Führung durch unnötige Fehler und vergebener Chancen verpasst. In der Abwehr fehlte weiterhin die Kompaktheit und in den letzten Minuten setzen sich die Gastgeber ab. Durch die 33:31 Niederlage kassierte man erneut in einem Spiel über 30 Gegentreffer und muss dringend an diesem Defizit arbeiten. 

Mit einem aufgrund zahlreicher Verletzter schmalen Kader von nur zehn Spielern musste die Zwote zum Derby nach Marburg fahren. Bis zur 50. Minute war es ein ausgeglichenes, enges Spiel. Allerdings fehlten vor allem im Rückraum die Wechselmöglichkeiten. In den letzten Minuten konnte sich die Gastgeber absetzen und gewannen mit 28:24. Die Dritte hatte beim Gastspiel in Eibelshausen erneut große Personalprobleme. Freundlicherweise schnürten 4 ehemalige Spieler, inzwischen in den mittleren 50. angekommen, nochmals ihre Handballschuhe. Ergänzt wurde der Kader noch mit drei A Jugendlichen. Die im Altersdurchschnitt deutlich jüngeren Gastgeber nutzten ihre Tempovorteile klar aus. Zumindest blieb die Niederlage mit 32:23 noch einigermaßen im Rahmen. 

Einen klaren Sieg mit 18:34 konnten die Damen gegen die ESG Vollnkichen/Dornholzhausen feiern. Bereits zur Halbzeit lag man mit 12:19 in Führung. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit kassierte man kein Gegentor und setzte sich mit 12:26 ab. So freuten sich die Damen nach zwei Niederlagen über einen klaren Sieg und hielten den Anschluss zur Tabellenspitze. 

Die männliche D Jugend verlor mit 21:13 gegen Heuchelheim/Bieber. Die E1 verlor auch gegen Heuchelheim/Bieber. 

Beim Heimspiel der weibliche A Jugend gegen die HSG Wettertal sah es zunächst nach einem engen Spiel aus. Allerdings setzten sich die Gäste ab der 16. Minute ab und bauten diesen Vorsprung bis zur Halbzeit auf 15:21 aus. Dieser Rückstand hatte bis zur 40. Minute bestand. Im Anschluss kämpften die heimischen Mädels um den Anschluss und lagen 4 Minuten vor Schluss noch 30:32 zurück. In den letzten Minuten kassierte man kein Gegentor mehr und drehte das Spiel noch nervenstark. So wurde noch ein Heimsieg mit 33:32 gefeiert. Mit nur 8 Spielerinnen musste die weibliche C beim Gastspiel gegen die HSG Großen/Buseck auskommen. Die stabile Abwehr war Grundlage für die schnelle Führung. Allerdings machte sich mit Dauer der ersten Halbzeit doch der schmale Kader bemerkbar. Durch vermeidbare Fehler und vergebener Chancen brachte man die Gastgeber wieder zurück ins Spiel. So führte man zur Halbzeit nur noch mit 8:9. In der Halbzeitpause fielen einige klare Worte und die Mädels setzten die Vorgaben mit Beginn der zweiten Halbzeit um. Schnell wurde die Führung ausgebaut, aber die Gastgeberinnen konnten erneut verkürzen. Aber die HSG Mädels kämpften vorbildlich um jeden Meter. Vor allem in der Abwehr wurde weiter überzeugt, einige Bälle geblockt und die Führung verteidigt. Nervenstark wurden die Chancen genutzt und ein 18:23 Sieg gefeiert. 



28.11.2022 -  Niederlagen für Erste und Zwote, Handballmädels feiern Siege
 

Von einer verdienten Niederlage gegen einen starken Gegner sprach Trainer Benedikt Blattner nach der deutlichen Heimniederlage gegen die HSG Linden. Zumindest konnte in der ersten Halbzeit aufgrund einer guten Angriffsleistung das Spiel noch ausgeglichen gestaltet werden. Trotz einer guten Torhüterleistung fehlte in der Abwehr der Zugriff und die Gäste konnten in der ersten Halbzeit bereits 19 Tore erzielen. In der zweiten Halbzeit verlor man leider im Angriff total den Faden. Allerdings zeigten die Lindener auch eine starke Abwehrleistung und stellten den Angriff der heimischen Männer vor große Probleme. So war es für die HSG Männer schwierig, deutliche Chancen zu erspielen und man wurde zu ungenauen Abschlüssen gezwungen. Der Tabellenführer nutzte seine Chancen, um sich abzusetzen und gewann souverän mit 27:37. 

Eine deutliche Niederlage musste auch die Zwote gegen Heuchelheim hinnehmen.  Die Zweite Mannschaft des Landesligisten war in allen Belangen klar besser und gewann mit 19:33. 

Die männliche B Jugend verlor ihr Heimspiel gegen Lumdatal mit 24:25 und musste die Tabellenführung wieder abgeben. Die männliche C Jugend musste wegen zu vieler Ausfälle das Spiel in Hüttenberg absagen. Beim Heimspiel der männlichen D Jugend in Stadtallendorf gegen die JSG Loller/Rut./Lumdatal konnten sich die heimischen Jungs mit 14:9 durchsetzen. Die E 2 gewann ihr Gastspiel in Wetzlar. 

Einen deutlichen Auswärtssieg feierte die weibliche A Jugend in Linden. Bereits zur Halbzeit lag man mit 13:19 in Führung und baute diese bis zum Schlusspfiff auf 23:35 aus. Wesentlich enger war das Heimspiel der weiblichen B Jugend gegen Nidda. Zunächst hatten die Gastgeberinnen klare Vorteile und führten. Aber in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit und die ersten Minuten der zweiten Halbzeit konnten keine Tore erzielt werden. Dies nutzten die Gäste zur zwischenzeitlichen Führung mit 9:10. Aber die heimischen Mädels kämpften sich zurück ins Spiel und gewannen mit 19:17. Mit 21:14 setzte sich mit weibliche C Jugend gegen Florstadt/Gettenau durch. Grundlage für den Heimsieg war eine gute Abwehrleistung. Im Angriff zeigten die Mädels eine durchwachsene Leistung, vor allem in Sachen Tempospiel blieben die Mädels unter Ihren Möglichkeiten. 

Am kommenden Wochenende stehen nur Auswärtsspiel auf dem Spielplan. Die erste Männermannschaft bestreitet Ihr Auswärtsspiel in Mörlen. Die Zwote muss zum Derby nach Marburg  reisen. 



21.11.2022 -  Niederlagen für Erste Männermannschaft und Damen, Zwote gewinnt Auswärts
 

Vor dem Gastspiel in Lumdatal waren die Vorzeichen eigentlich klar. Auf der einen Seite die punktlosen Gastgeber und auf der anderen Seite eine Mannschaft, die seit acht Spielen nicht verloren hatte. Aber manchmal kommt es anders wie man denkt bzw. wenn man in der Bezirksoberliga nicht sein Leistungsvermögen komplett abrufen kann, verliert man auch beim Tabellenschlusslicht. So zeigte sich Ersatztrainer Martin Loose, er vertrat den erkrankten Trainer Benedikt Blattner, nach dem Spiel enttäuscht. „Wir haben über die gesamte Spielzeit keinen echten Zugriff auf das Spiel in der Abwehr bekommen und dadurch waren auch unsere Torhüter kein echter Faktor in dem Spiel. Zudem haben wir im Angriff zu viele leichte Fehler gemacht“, so sein Fazit nach dem Spiel. Die Lumdataler konnten ab Mitte der ersten Halbzeit in Führung gehen und kamen vor allem über Ihren Außen zu leichten Toren. Mitte der ersten Halbzeit führten die Gastgeber mit 14:9, aber die anschließende Umstellung auf eine 5:1 Abwehr schien dem Spiel eine Wende geben zu können. Zumindest konnte mit dem Pausenpfiff auf 14:14 gestellt werden. In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel zunächst eng. Die Lumdataler legten vor und die HSG Männer hielten den Anschluss. Aber weiterhin wurden in der Abwehr einfach zu viele 1-1 Situationen verloren. Vor allem den ehemaligen Mitspieler aus Jugendzeiten Justin Krumbiegel bekam man nicht in den Griff, er hatte einige Jahre mit Gastspielrecht in der Jugend der Spielgemeinschaft Kirchhain/Neustadt gespielt. Allein Justin konnte neun Tore erzielen und war ein wichtiger Faktor für den Heimsieg der Gastgeber. Zwar hatten die Männer aus dem Ostkreis durchaus beim 29:28 in der 57. Minute noch Chancen auf Punkte, aber die Lumdataler nutzen Ihre Chancen einfach konsequenter und gewannen unterm Strich auch verdient mit 32:29. Am kommenden Samstag erwartet man mit der HSG Linden einen der Meisterschaftsanwärter um 20.00 Uhr in Kirchhain. Vor allem in der Abwehr muss eine Steigerung erfolgen um die Punkte in der Heinrich Weber Halle einzufahren. 

Den zweiten Saisonsieg konnte die Zwote in Mörlen feiern. Nach einem guten Start ins Spiel machte man sich das Leben durch technische Fehler und vergebenen Chancen selber schwer. Zwischenzeitlich führte man mit 10:14 und verlor den Vorsprung bis zur Halbzeit wieder. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Männer aus der Wetterau und zogen auf 22:18 davon, aber mit guter Moral konnte der Ausgleich erkämpft werden. Die Gastgeber konnten wieder vorlegen und führten in der 56. Minute mit 30:28. Aber in der entscheidenden Phase zeigten sich die HSG Männer nervenstark. Mit einem 4:0 Lauf konnte das Spiel noch gedreht werden und ein Auswärtssieg mit 30:32 gefeiert werden. Am Mittwoch heißt es im Heimspiel gegen die HSG  Grünberg/Mücke nachzulegen. Anpfiff ist um 20.15 Uhr in der Halle Süde der AWS Kirchhain. 

Die Damen hatten am Sonntag die HSG Hungen/Lich in Neustadt zu Gast. Bereits nach drei Minuten lag man mit 0:4 in Rückstand. Dieser Abstand konnte zwar zwischenzeitlich auf zwei Tore verkürzt werden, aber die Gäste bauten bis zur Halbzeit den Vorsprung auf 12:18 aus. Auch in der zweiten Halbzeit fehlten den Gastgeberinnen, auch bedingt durch einige Ausfälle, die Mittel, dem Spiel noch eine Wende zu geben. So siegten die Damen aus Hungen/Lich mit 29:34. 

Die erste E Jugendmannschaft gewann ohne zu spielen, da die Gäste aus Friedberg das Spiel absagen mussten. Die zweite E Jugendmannschaft gewann gegen Hungen/Lich 2. 



14.11.2022 - Erste Männermannschaft baut Siegserie aus, Niederlagen für Zwote und Dritte

Am vergangenen Samstag hatte die erste Männermannschaft der HSG den TV Wetzlar zu Gast. Die Gäste konnten bisher erst 2 Spiele gewinnen, aber in den letzten Jahren waren es meist enge Duelle mit den Domstädtern. Die heimischen Männer starteten stark in das Spiel und gingen schnell in Führung. Aus einer stabilen Abwehr mit einem gut aufgelegten Hendrik Glinski im Tor wurde nach 10 Minuten eine 7:2 Führung herausgespielt. Von allen Positionen wurden Tore erzielt. Die Führung konnte die erste Halbzeit behauptet werden, allerdings fehlte in der Abwehr doch einige mahle die genaue Abstimmung. Trainer Benedikt Blattner nutzte die doch sichere Führung um allen Feldspielern Einsatzzeiten zu geben. Beim Zwischenstand von 17:13 wurden die Seiten gewechselt. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Gäste und konnten zunächst verkürzen, aber die HSG Männer zeigten sich unbeeindruckt und zogen ihr Spiel weiter durch. Die Führung wurde ausgebaut und alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen lassen. Die Ballgewinne in der Abwehr sorgten für einige einfache Tore per Tempogegenstoß. Vor allem das Torhüterduell konnte Hendrik Glinski klar für sich entscheiden und war 60 Minuten ein starker Rückhalt. Am Ende stand ein klarer 37:25 Heimsieg auf der Anzeigetafel und der  5. Tabellenplatz wurde gefestigt. Am kommenden Freitag in man beim Tabellenletzten in Lumdatal zu Gast, die HSG Männer wurden sich freuen, wenn zahlreiche heimische Fans den kurzen Weg nach Rabenau finden würden. 

Die Zwote hatten mit dem TSV Södel 2 eine körperlich robuste Mannschaft zu Gast. Leider war der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen. Daher übernahm freundlicherweise Felix Müller die undankbare Aufgabe als Schiedsrichter und hatte das Spiel 60 Minuten fest im Griff. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und zur Halbzeit stand es 13:14. Die Gäste konnten sich in der zweiten Halbzeit langsam absetzen und vor allem den Halblinken der Gäste bekamen die HSG Männer nicht verteidigt. So setzten sich die Södelner mit 29:34 durch. 

Leider eine knappe Niederlage musste die Dritte gegen die HSG Lumdatal hinnehmen. Über die gesamte Spielzeit lief man einem Rückstand hinterher. Die Gäste führten teilweise mit bis zu 4 Toren, aber die Männer der Dritten konnten immer wieder den Anschluss herstellen. In der 55. Minute konnte der Ausgleich erzielt werden, allerdings verpasste man die mögliche Führung. Die Lumdataler konnten in der letzten Minute den 31:32 Siegtreffer erzielen.

Die Damen mussten am Sonntag zur HSG Pohlheim reisen und kassierten die ersten Saisonniederlage. Trainer Andreas Mielke war nach dem Spiel fassungslos, noch nie habe er sich so benachteiligt durch Schiedsrichterentscheidungen gefühlt. Allerdings mussten die Damen erneut Ausfälle kompensieren, aber trotzdem hätte das Spiel nicht verloren werden müssen. Durch die 32:28 Niederlage musste man die Tabellenführung abgeben.  

Beim Tabellenletzten in Linden war am Sonntag die männliche A Jugend zu Gast. Bereits zur Halbzeit führten die heimischen Jungs mit 5:14 und feierten einen klaren 11:31 Auswärtssieg. Einen weiteren Sieg feierte die männliche B Jugend gegen die TG Friedberg mit 29:22 und übernahm die Tabellenführung der Bezirksoberliga. Zumindest die erste Halbzeit konnte die männliche C Jugend gegen die HSG Linden ausgeglichen gestalten, allerdings setzten sich die Gäste in der zweiten Halbzeit deutlich ab und gewannen mit 25:40. Nach der 8:18 Niederlage musste die männliche D Jugend den Gästen aus Dilltal die Punkte überlassen. Die E Jugend verlor in Hüttenberg.

Den ersten Saisonsieg konnte die weibliche A Jugend gegen die HSG Lumdatal feiern. Über die gesamte Spielzeit lag man in Führung und gewann sicher mit 27:21. Grundlage war die stabile Abwehr mit zahlreichen Ballgewinnen, diese wurden zu leichten Toren über Tempogegenstöße genutzt. Die weibliche B Jugend verlor in Bieber mit 12:11. In dem engen Spiel konnten vor allem die Abwehrreihen überzeugen und Torhüterin Jonna Reese zeigte eine starke Leistung. Mit etwas mehr Glück wäre ein verdienter Punkt möglich gewesen. Die weibliche C Jugend musste bis nach Mören reisen. Nach ausgeglichenen Beginn setzten sich die HSG Mädels bis zur Pause mit 11:15 ab. Der Vorsprung konnte trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle die zweite Halbzeit gehalten werden. Erst gegen Ende konnten die Gastgeber verkürzen, aber der Vorsprung wurde clever über die Zeit gerettet. So hat man nach dem 26:28 Sieg nur einen Punkt Rückstrand auf Tabellenführer Linden.



07.11.2022 - Erste Männer und Damen bauen Siegserie aus
 

Am vergangen Samstag empfing die erste Männermannschaft die HSG Wettertal. Die erste Halbzeit verlief nicht nach dem Geschmack der meisten Zuschauer in der gut besuchten Halle Süd der Alfred Wegener Schule. Den Gastgebern merkte man doch deutlich den fehlenden Spielrhythmus bedingt durch die Herbstferien an. In der Abwehr fehlte die genaue Abstimmung und die Gäste kamen vor allem über ihre starke linke Angriffsseite zu Torerfolgen. Das Angriffsspiel war geprägt von einigen Ungenauigkeiten, falsche Entscheidungen und vergebenen Chancen von allen Spielern. So lagen die Gäste die gesamte Halbzeit in Führung und gingen mit einer nicht unverdienten 12:13 Führung in die Pause. Die richtigen Worte in der Halbzeit hatte offenbar Trainer Benedikt Blattner gefunden. Zumindest wirkte die Abwehr mit Anpfiff der zweiten Halbzeit wesentlich griffiger und das Zusammenspiel mit Torwart/Block klappte wesentlich besser. In der Abwehr konnten einige Bälle gewonnen und leichte Tore per Tempogegenstoß erzielt werden. Diese Steigerungen sorgten für einen Ausbau der Führung. Vor allem die breite im Kader sorgte für gleichwertige Wechselmöglichkeiten und das Tempo wurde über 60 Minuten hochgehalten. Die Gäste versuchten mit einer offensiveren Abwehr das Angriffsspiel der HSG zu stören, aber der sich dadurch bietende Platz wurde clever genutzt. Auch einige sehenswerte Tore per Kempa bekamen die Zuschauer geboten und am Ende stand ein deutlicher 32:25 Heimsieg auf der Anzeigetafel. 

Die Zwote konnte den ersten Saisonsieg feiern. In einem engen und zerfahrenen Spiel lagen zunächst die Gäste aus Aßlar in Führung. Aber die dezimierte Mannschaft der Gastgeber kämpfte sich ins Spiel und ging in Führung, um sich mit unnötigen Ballverlusten im Anschluss wieder das Leben schwer zu machen. Zwar blieb man in Führung, schaffte es aber nicht, sich abzusetzen. In der 55. Minute beim Stand von 25:25 war der Ausgang des Spieles wieder völlig offen. In der entscheidenden Phase des Spieles konnten die heimischen Männer drei Tore in Folge erzielen und setzten sich ab. Die Gäste konnten zwar nochmal verkürzen, aber die Punkte blieben im Ostkreis. 

Wegen zahlreicher Ausfälle musste das Spiel von der Dritten in Daubhausen abgesagt werden. 

Nach dem Heimsieg gegen Grünberg sind die Damen weiter Tabellenführer. In einem zunächst engen Spiel mussten die Damen verletzungsbedingte Rückschläge hinnehmen.  Aber die Damen sind als Mannschaft inzwischen so gefestigt, dass solche Rückschläge weggesteckt werden. Zwar lief vorne und hinten nicht alles fehlerfrei, aber der unbedingte Siegeswille war 60 Minuten zu spüren. Zur Halbzeit führten die Gastgeberinnen mit 15:13 und mussten in der 43. Minute den Ausgleich zum 19:19 hinnehmen. Aber Trainer Andreas Mielke konnte die richtigen Impulse geben und die Damen setzten sich mit bis zu fünf Toren ab. Mit einem 28:24 Sieg wurde die Tabellenführung gefestigt. 

Die männliche A Jugend trug ihr Heimspiel in Marburg aus, dies hat seinen guten Grund wegen der Spielgemeinschaft mit der HSG Marburg. Die Zuschauer sahen ein enges Spiel mit wechselnden Führungen und erst am Ende konnten sich die Gäste aus Wetteral absetzen. So ärgerte man sich über die 24:30 Niederlage. Die männlich C Jugend musste leider eine deutlich 35:21 Niederlage in Wettertal hinnehmen. Das Landkreisderby gegen Hinterland verlor die männlich D Jugend denkbar knapp mit 15:14. Die zweite E Jugendmannschaft konnte in Marburg gewinnen. 

Beim Tabellenführer HSG Dutenh/Münchh. verlor die weibliche A Jugend mit 33:26. Die fehlende Konstanz über die gesamte Spielzeit war laut Trainer Benedikt Blattner der entscheidende Faktor für die Niederlage. Eine leider deutliche Niederlage mit 33:17 in Hungen musste die weibliche B Jugend hinnehmen. Ein Grund für die Niederlage ist mit Sicherheit auch die fehlende Kraft, da einige Mädels bereits vorher bei A und C Jugend im Einsatz waren. Beim Heimspiel gegen den TUS Vollnkirchen musste die weibliche C Jugend auf die erkrankte Torfrau Henriette Ohm verzichten. Rückraumspielerin Alisa Hasselbach sprang als Ersatz ein und zeigte auch eine gute Leistung im Tor. Zur Halbzeit führte die Mädels mit 15:10, ärgerten sich aber doch über einige vergeben Chancen. Die Führung wurde die zweite Halbzeit gehalten, aber die Gäste zeigten auch, warum sie in der Tabelle weiter oben stehen. So sahen die Zuschauer einige sehenswerte Tore von beiden Mannschaften. Die Gäste hatten mehr Wechselmöglichkeiten und den Gastgeberinnen war vor allem in der Abwehr die schwindenden Kräfte anzumerken. Aber in Angriff wurde weiter getroffen und ein Heimsieg mit 27:24 gefeiert. 

Am kommenden Wochenende steht ein Heimspieltag mit allen Männermannschaften in der Heinrich Weber Halle auf dem Spielplan. Die Dritte erwartet um 16.40 Uhr die HSG Lumdatal 3 und um 18.00 Uhr hat die Zwote den TV Södel 2 zu Gast. Um 20.15 Uhr wird das Heimspiel der ersten Männermannschaft gegen den TV Wetzlar angepfiffen.



17.10.2022 - Erste Männer und Damen gewinnen Heimspiele nach Handballkrimi

Bereits am Mittwoch musste die erste Männermannschaft zur MSG Florstadt/Gettenau reisen. Die Gastgeber hatten bisher keine Punkte auf der Habenseite, aber in der ausgeglichenen Liga muss man bei jedem Spiel 100% geben. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und die Führung wechselte öfters. Zur Halbzeit stand es 17:17 und das Spiel endete auch leistungsgerecht Unentschieden 31:31. Bereits am Samstag stand das Heimspiel gegen die HSG Lollar/Rutterhausen auf dem Spielplan. Die Gastgeber starteten gut in das Spiel und drückten ordentlich aufs Tempo. Die Abwehr stand ab der ersten Minute und auch Hendrik Glinski im Tor hatte gleich mehrere Gelegenheiten sich auszuzeichnen. So führte man schnell mit 4:1. Der Landesligaabsteiger hat einige erfahrende Spieler in seinen Kader und diese spielten Ihren Stiefel in aller Ruhe runter. Die heimischen Männer bauten die Führung auf 15:10 aus, aber bis zur Halbzeitsirene war das Spiel beim Zwischenstand von 18:16 wieder eng. Die Gäste hatten auch den besseren Start in die zweite Halbzeit und gingen sogar in Führung. Es entwickelte sich ein enges Spiel mit wechselnden Führungen. Nach einem Zweikampf mit Tim Voß drückte der starke halbrechte Spieler der Gäste dem HSG Kreisläufer den Ball mit Absicht ins Gesicht. Die gutleitenden Schiedsrichter zogen die rote Karte gegen den Lollarer Spieler. Eine harte, aber richtige Entscheidung. Dadurch verloren die Gäste einiges an Wurfkraft aus dem Rückraum. Die HSG Männer konnten im Anschluss den Vorsprung auf 31:28 ausbauen, aber die Gäste kämpften sich nochmals heran. Mit viel Leidenschaft und auch etwas Glück konnte der Heimsieg mit 32:31 gefeiert werden. Somit sind die Männer seit 6. Spielen in Folge ungeschlagen. 

Weiter ohne Punkte ist leider die Zwote Männermannschaft. In Driedorf lag man bereits zur Halbzeit mit 14:10 in Rückstand und musste sich am Ende mit 33:26 geschlagen geben. Die Dritte empfing am Sonntagabend den Meisterschaftsfavoriten Burgsolms/Stockhausen. Die Ersten 20. Minuten konnten noch ausgeglichen gestaltet werden, dann nutzen die Gäste die Fehler der Gastgeber zu einigen leichten Toren per Tempogegenstoß. Vor allem die Durchschlagskraft aus dem Rückraum fehlte um den starken Gästetorhüter zu überwinden. Auf die Abwehrleistung lässt sich aufbauen, aber zumindest blieb das Ergebnis mit 16:22 im Rahmen. 

Die Damen empfingen mit der HSG Linden eine Mannschaft, die auch um die Meisterschaft mitspielen möchte und bisher ungeschlagen war. Es entwickelte sich ein hartes, aber faires Spiel auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten konnten Abwehrreihen und Torhüterinnen überzeugen. Die Zuschauer bekamen auch sehenswerte Tore geboten und das enge Spiel, spiegelte der Halbzeitstand von 9:10 wieder. Die zweite Halbzeit war weiter eng, allerdings vergaben beide Seiten zahlreiche 100% Chancen und verpassten es daher sich abzusetzen. Die heimischen Damen kämpften mit viel Wille und Leidenschaft und konnten einige Bälle in der Abwehr abfangen. Die Leidenschaft wurde mit einem Heimsieg mit 20:19 belohnt. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung stach Leonie Ulrich mit 6 Toren hervor. Somit wurde die Tabellenführung verteidigt. 

Die männliche A Jugend verlor in Lollar mit 34:25. War die erste Halbzeit noch eng und ausgeglichen (Halbzeitstand 16:16), setzen sich die Gastgeber in der zweiten Halbzeit klar durch. Die männliche B Jugend empfing in Neustadt die HSG Hinterland zum Landkreisderby. Es entwickelte sich ein enges, spannendes Spiel mit dem glücklichen Heimsieg der Gastgeber mit 26:25. Weiter ohne Punkte ist leider die männlich C Jugend nach der Heimniederlage mit 23:35 gegen die TG Friedberg. Mit einer starken Steigerung in der zweiten Halbzeit konnte die männliche D Jugend gegen die HSG Dilltal mit 13:11 gewinnen. Beide E Jugendmannschaften feierten auch Heimsiege. Die E1 gewann gegen Hungen/Lich und die E2 gegen Lollar/Ruthh./Lumdatal 2. 

Den ersten Punkt sicherte sich die weibliche A Jugend gegen den TSV Södel. Mit dem Schlusspfiff wurde der Ausgleichstreffer per Siebenmeter erzielt. Die weibliche B Jugend konnte nur die erste Halbzeit gegen die HSG Kleenheim mithalten. Nach dem Halbzeitstand von 9:10 setzen sich die Gäste am Ende mit 14:21 durch. Die weibliche C reiste am Sonntag zum Tabellenführer nach Linden. Leider vergaben die Mädels einfach zu viele Chancen bzw. scheiterten an der starken Torhüterin der Gastgeberinnen. Zur Halbzeit lag man mit 10:7 zurück. Zwar kämpften die Mädels in der zweiten Halbzeit weiter um jeden Meter und Ball, aber mussten sich am Ende leider gegen einen starken Gegner knapp mit 17:16 geschlagen geben. 

Aufgrund der Herbstferien legen die Handballer eine kurze Spielpause ein und haben erst am 05.11.2022 die nächsten Spiele. 

Viel Unverständnis und Kopfschütten bei den Gastmannschaften löst die Maßnahme des Landkreises zu der Sperrung der Duschen in den Kreishallen aus. Es ist wirklich nicht sonderlich angenehm, wenn mehrere Personen nach einem Spiel in einem Auto ohne zu duschen nach Hause fahren müssen. Vor allem da nur der Landkreis Marburg Biedenkopf im Handballbezirk die Duschen gesperrt hat. Wenn mindestens 80. Personen bei einem Heimspieltag zu Hause duschen statt in der Halle, ist ein Einsparergebnis an Energie für die Gesamtheit bestimmt nicht vorhanden. Eventuell besinnen sich doch noch die Verantwortlichen und lassen zumindest das Duschen an Spieltagen zu. 

Bedanken möchte sich die HSG beim ehemaligen Spieler Thomas Palnek. Thomas hat zwei Laptops für die Spielaufzeichnung mit neuen Festplatten ausgestattet und damit für die weitere Verwendung der Geräte gesorgt. 



10.10.22 - Erfolgreiches Wochenende für die Seniorenteams der HSG Kirchhain/Neustadt
 

Mit dem Landesligaabsteiger HSG Hungen/Lich hatte die Erste einen starken Gegner zu Gast. Die Zuschauer in Neustadt sahen ein ausgeglichenes Spiel. Zunächst hatten die Gäste die Führung inne, aber ab der 10. Minute konnten die Gastgeber das Blatt wenden und in Führung gehen. Allerdings war es weiter ein Duell auf Augenhöhe. Vor allem mit der Spielsteuerung war Trainer Blattner zufrieden. Zudem war das Überzahlspiel, in der Woche vorher noch ein Schwachpunkt, deutlich verbessert. In der Abwehr bekam man mit zunehmender Spieldauer den Kreisläufer immer besser in den Griff. Zwar konnte man die Rückraumschützen nicht ganz ausschalten, aber da hatten die Gäste auch ordentlich Qualität im Spiel. Mit einem Zwischenstand von 15:13 wurden die Seiten gewechselt. Die zweite Halbzeit verlief weiter eng und spannend. Erst in den letzten Minuten schafften es die Männer aus dem Ostkreis sich mit drei Toren abzusetzen und gewannen das Spiel mit 33:30. So holte man zwei Punkte gegen einen starken Gegner und man scheint für die anstehende Woche mit zwei Spielen gerüstet. 

Die Dritte hatte den bisherigen Tabellenführer TV Cölbe zum Landkreisderby zu Gast. Die Gastgeber konnten gleich zu Spielbeginn die Führung an sich reißen. Die Gäste kamen vor allem über Halblinks und über den Kreis zu Ihren Toren. Mit zunehmender Spieldauer wurde sich immer besser auf den Gegner eingestellt und vor allem die Tempovorteile für eine 18:10 Halbzeitführung genutzt. In der zweiten Halbzeit wurde die Führung auf 13 Tore ausgebaut, in den letzten Minuten konnten die Cölberer einige Fehler der HSG zur Ergebnisverkürzung nutzten. Endstand 34:27. Der gut leitende Schiedsrichter Frank Huhn von der HSG Hinterland hatte keine Probleme mit dem fairen Spiel. 

Mit einem breiten Kader von 14. Spielerrinnen reisten die HSG Damen zum Absteiger aus der BOL nach Mörlen. HSG-Trainer Andreas Milke sah von Anfang an eine geschlossene Mannschaftsleistung seiner Mannschaft und diese führte schnell mit 5 Toren. Nach einer Auszeit kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel und konnten verkürzen, aber bis zur Halbzeit war die 5 Tore Führung wieder rausgespielt. Dieser Vorsprung hatte auch die zweite Halbzeit bestand und die Damen gewannen verdient mit 20:25. 

Den ersten Sieg konnte die männliche A Jugend gegen die JSG Lahntal feiern. Beim Heimspiel in Marburg sahen die Zuschauer eine ausgeglichene erste Halbzeit. Nach dem Pausenstand von 14:14 setzten sich die Jungs ab der 38. Minute ab und gewannen mit 33:28. An die guten Leistungen der letzten Spiele konnte die männliche B Jugend leider nicht anknüpfen. In Dillltal verlor man mit 27:24. Die männliche C Jugend verlor in Griedel mit 34:24. Die zweite E Jugend Mannschaft hatte gegen Heuchelheim/Bieber das Nachsehen.  

Stark dezimiert, mit angeschlagenen Spielerinnen und ohne Torhüterin musste die weibliche B in den Westerwald zum VfB Driedorf reisen. Die Feldspielerinnen Malika Hanl und Anna Weißendorn wechselten sich im Tor ab und machten ihre Sache sehr gut. Das spannende Spiel war geprägt von Fehlern auf beiden Seiten. Aber die HSG Mädels zeigten großen Einsatz und Ann-Christin Liebmann konnte Sekunden vor Schluss einen Siebenmeter zum 27:28 Auswartsieg verwandeln.  Eine ausgeglichene erste Halbzeit lieferten sich die weibliche C und die HSG Dutenhofen/Münchh. Zur Halbzeit führten die Gastgeberinnen mit 14:11. In der zweiten Halbzeit stellte sich die Abwehr immer besser auf die Gäste ein und im Zusammenspiel mit Torhüterin Henriette Ohm ließ man nur noch drei Tore zu. Zwar vergab man im Angriff einige Chancen oder scheitere an der guten Gästetorhüterin, aber gewann am Ende doch deutlich mit 25:14. 

Die erste Männermannschaft reist am Mittwoch nach Florstadt und hat kommenden Samstag die HSG Lollar um 20.00 Uhr in Kirchhain zu Gast. Die Damen erwarten vorher um 18.00 Uhr die HSG Linden. Die Dritte spielt am Sonntag um 18.00 Uhr in Neustadt gegen Stockhausen/Burgolms. An beiden Tagen stehen auch Jugendspiele auf dem Spielplan. 


04.10.22 -  Erste spielt unentschieden, Damen gewinnen und übernehmen Tabellenführung
 

Mit der HSG Buseck/Beuern hatte die erste Mannschaft eine körperlich, starke Mannschaft zu Gast. Das gesamte Spiel verlief ausgeglichen und beide Mannschaften gingen über 60. Minuten ein hohes Tempo. Die Gastgeber erspielten sich viele klare Abschlüsse, aber die schwache Chancenverwertung spielte den Gästen in die Karten. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und so war es ein enges, spannendes Spiel. Der gut leitende Schiedsrichter verhängte einige Zeitstrafen für die Busecker, aber die heimischen Männer konnten diese Situationen nicht für sich nutzen. In der zweiten Halbzeit wechselte die Führung mehrfach. In der letzten Minute gingen die Gastgeber mit 24:23 in Führung, aber die Gäste kamen doch noch zum nicht unverdienten Ausgleich. Die lautstarke Zuschauer Unterstützung in der gutbesuchten Halle sorgte für eine Heimspielatmosphäre, die der Mannschaft viel Kraft gegeben hat. 

Die Zwote musste ohne große Rückraumunterstützung bei der HSG Wettenberg 3 spielen. Zwar lag man schnell zurück, schaffte aber durch den Tempovorteil zumindest die erste Halbzeit offen zu gestalten. Lag man zur Halbzeit mit 13:11 noch auf Schlagdistanz, setzen sich die Gastgeber zu Beginn der zweiten Halbzeit bedingt durch technische Fehler der Zwoten schnell deutlicher ab. Zwar kämpfte man sich auf drei Tore heran, aber eine Wende wurde nicht mehr geschafft. So siegten die Gastgeber mit 26:22. 

Eine enge erste Halbzeit sahen die Zuschauer beim Heimspiel der Dritten gegen die HSG Lollar/Rutterh. 2. Die heimischen Männer verpassten aber durch einige vergebene Chancen eine mögliche Führung. In der zweiten Halbzeit schlichen sich doch einige Fehler ins Spiel der Dritten und die erfahrenen Gäste wussten dies für sich zu nutzen. Zwar war es weiter ein enges Spiel, aber die vergebenen Chancen in der entscheidenden Phase des Spieles sorgten für die 25:27 Niederlage. 

Bei den Damen lief beim Heimspiel gegen die HSG Dutenh./Münchh. die ersten zehn Minuten im Angriff gar nichts zusammen. Die Gäste lagen mit 0:6 in Führung und die Gastgeber liefen diesem Rückstand zunächst hinterher. Bis zu Halbzeit wurde zumindest der Rückstand verkürzt und mit 9:12 wurden die Seiten gewechselt. Bis zur 45. Minute lag man weiter mit drei Toren zurück, aber gestützt von einer starken Torfrau Franziska Blattner kamen die Damen in der 53. Minute zum ersten Ausgleich im Spiel. Zwar gingen die Gäste wieder mit zwei Toren in Führung, aber mit einer starken kämpferischen Leistung schafften die Gastgeberinnen noch die Wende und siegten mit 24:22. Mit dem Sieg wurde die Tabellenführung übernommen. 

Die männliche A Jugend verlor in Hungen/Lich mit 43:38. Nach dem dritten Spieltag hat die männliche B Jugend die Tabellenführung in der Bezirksoberliga übernommen. Beim sicheren Heimsieg mit 33:21 gegen die HSG Linden ließen die Jungs nichts anbrennen. Die männliche C Jugend verlor leider deutlich gegen die HSG Mörlen mit 40:20. Mit 9:8 verlor die männliche D Jugend in Homberg knapp. 

Einen durchaus möglichen Sieg verpasste die weibliche A Jugend gegen die HSG Hungen/Lich 2. Bis zur 54. Minute stand es unentschieden, erst dann konnten sich die Gäste absetzen und gewannen mit 29:31. Nach den Niederlagen gegen die erwartet starken Gegner Hüttenberg und Linden, konnte die weibliche B Jugend Ihr Heimspiel gegen Fernwald gewinnen. War die erste Halbzeit noch ausgeglichen, setzten sich die Mädels in der zweiten Halbzeit schnell mit drei Toren ab und siegten am Ende mit 19:14. 

Am kommenden Sonntag stehen Heimspiele in Neustadt auf dem Spielplan. Den Anfang macht die weibliche C Jugend um 12:45 Uhr gegen die HSG Dutenh./Münchh. Um 14:20 Uhr wird das Derby der Dritten gegen den TV Cölbe angepfiffen. Die Zwote hat um 16:10 Uhr die HSG Grünberg zu Gast. Den Abschluss bildet das Heimspiel der Ersten Männermannschaft gegen den Landesligaabsteiger HSG Hungen/Lich. Eventuell könnten sich die Anwurf Zeiten noch verändern, da eine Anfrage einer Gästemannschaft zur Spielverlegung vorliegt. Die genauen Zeiten können auf der neuen Internetseite der HSG unter: www.handball-kirchhain-neustadt.de geprüft werden. Auch weitere Informationen zur HSG sind dort zu finden. 



26.09.22 - Damen gewinnen Derby gegen Marburg 2, Erste Männermannschaft siegt in Kleenheim

Mit einem 29:34 Sieg im Gepäck konnte die erste Männermannschaft die Heimfahrt aus Kleenheim antreten. Trainer Benedikt Blattner zeigte sich nach dem Sieg sehr zufrieden. Grundlage für den Sieg war eine stabile Abwehr mit zwei guten Torhütern. Über die gesamten 60. Minuten wurde auf Tempo gespielt und viele richtige Entscheidungen getroffen. Zur Halbzeit führte man mit 14:16 und in der zweiten Halbzeit pendelte sich die Führung bei 5 Toren ein. Am Ende siegte man mit 29:34. 

Von einer unnötigen, aber verdienten Niederlage sprach Trainer Martin Morbitzer nach dem Spiel der Zwoten gegen Linden 2. Zur Halbzeit führte man noch mit 14:12, leider lief in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zusammen. Viele Fehler im Angriff und Abwehr machte es den Gästen nicht sonderlich schwer. So kassierten die Männer in der zweiten Halbzeit 18. Tore und verloren mit 25:30. 

Die schlechte Chancenverwertung war der Hauptgrund für die 22:21 Niederlage der Dritten in Homberg. Zur Halbzeit lag man bereits mit 13:8 zurück. Aber die HSG Männer kämpften sich in der zweiten Halbzeit zurück ins Spiel und konnten verkürzen. In den letzten Minuten spielten die Gastgeber gefühlte 5 Minuten Angriffe und retteten den Vorsprung über die Zeit.

Das erste Saisonspiel konnten die Damen gegen die HSG Marburg 2 gewinnen. Im Derby lagen zunächst die Gastgeberinnen in Führung, erst kurz vor der Halbzeit gingen die Damen aus dem Ostkreis in Führung. In der zweiten Halbzeit konnte die Führung auf bis zu 5 Tore ausgebaut werden, aber die Marburgerinnen konnten bis zur 58. Minute auf 28:30 verkürzen. Aber die Damen aus Kirchhain/Neustadt behielten am Ende die Oberhand mit 29:32.

Die männlich A Jugend verlor auch das zweite Saisonspiel. Die Gäste aus Friedberg führten zur Halbzeit bereits mit 15:19 und setzten sich verdient mit 24:34 durch. Besser machte es die männlich B Jugend beim Gastspiel in Hüttenberg. In einem engen Spiel zeigten sich die Jungs nervenstark und gewannen mit 19:23. Mit nur sieben Spielern war die männlich C Jugend gegen den TV Wetzlar chancenlos und verlor mit 28:43. Die männlich D Jugend konnte ihr ersten Saisonspiel gewinnen. Die Jungs aus Kirchhain und Stadtallendorf gewannen gegen Eibelshausen/Ewersbach mit 13:4. Die Erste E Jugendmannschaft gewann gegen die HSG Grünberg, die zweite E Jugend verlor gegen die HSG Wettenberg.   

Mit 33:29 verlor die weiblich A Jugend in Vollnkirchen. Bis zur 33 Minute war es ein Spiel auf Augenhöhe, Zwischenstand 16:16, dann schlichen sich leider zu viele Fehler ins Spiel der Mädels ein. Dies nutzen die Gastgeber aus und setzten sich durch. Mit nur 8 Spielerinnen war die weiblich B Jugend beim Titelfavoriten in Butzbach ohne Chance und verlor mit 37:11. Nicht sonderlich gut gespielt aber trotzdem gewonnen, so das Fazit nach dem Heimsieg der weiblichen C Jugend gegen Hungen. Zur Halbzeit führte man mit 15:11, hatte aber bereits viele technische Fehler gemacht. In der zweiten Halbzeit wurde zielstrebiger gespielt, aber richtig zufrieden waren die Mädels trotz den 33:20 Sieges nicht.

Am kommenden Samstag steht ein Heimspieltag in Kirchhain auf dem Spielplan. Die Damen wollen gegen Dutenhofen/Münchh. 2 den ersten Heimsieg feiern. Anpfiff 16.15 Uhr. Anschließend erwartet die Dritte Männermannschaft um 18.00 Uhr die HSG Lollar 2. Um 20.00 Uhr hat die erste Männermannschaft die HSG Großen-Buseck/Beuern zu Gast und möchte natürlich den dritten Sieg in Folge einfahren. Bereits ab 11:30 Uhr startet der Heimspieltag mit der männlichen B Jugend, anschließend spielt noch die weibliche B und A Jugend.



19.09.22 - Erste Männermannschaft gewinnt Heimspiel, Zwote verliert Auswärtsspiel

Mit einem 32:23 Sieg endete das erste Heimspiel der Saison für die erste Männermannschaft der HSG Kirchhain/Neustadt am vergangenen Samstag in der gut besuchten Heinrich Weber Halle. Den besseren Start in das Spiel hatten die Gäste der ESG Vollnkirchen/Dornholzh,. In den ersten Minuten vergaben die Gastgeber einige klare Möglichkeiten und lagen bis zur 19. Minute zurück. Aber die HSG Männer bekamen immer mehr Zugriff auf das Spiel. Aus einer stabilen Abwehr mit einer entsprechenden Torhüterleistung wurden vor allem über Tempo dem Spiel der eigene Stempel aufgedrückt. Bis zur Halbzeit wurde ein Vorsprung von 14:12 erzielt. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit verliefen genau nach Geschmack der meisten Zuschauer.  Vor allem über das Tempospiel wurden Tore erzielte und zur 38. Minute führte man mit 20:13. Zwar lief aus dem Positionsspiel noch nicht alles perfekt, aber vor allem der breite Kader sorgte für ausreichend Wechselmöglichkeiten und das Tempo konnte weiter hochgehalten werden. So stand am Ende ein in der Höhe nicht unbedingt erwarteter Heimsieg. Die Gäste mussten daher ohne Punkte und ungeduscht die nicht unbedingt angenehme Heimfahrt antreten.

Mit einer klaren 25:17 Niederlage bei der HSG Wettertal startete die Zwote in die Saison. Vor allem das Auslassen von besten Torchancen war laut Trainer Martin Morbitzer der Grund für die Niederlage.

Die männliche A Jugend verlor Ihr ersten Saisonspiel in Dilltal mit 37:26. Zur Halbzeit lag man bereits mit 15:9 zurück und auch in die zweite Halbzeit bestimmten die Gastgeber klar. Besser machte es die männliche B Jugend beim Heimsieg gegen die HSG Pohlheim. Vor allem spielerisch konnte die Jungs aus dem Ostkreis und Marburg überzeugen. Die Abwehr und Torhüterleistung war ab der ersten Minute vorhanden. Im Angriff wurden die Mitspieler schön freigespielt und vor allem vom Kreis und den Außenpositionen Tore erzielt. Die breite Bank sorgte für zahlreiche Wechselmöglichkeiten, aber das Zusammenspiel klappte erstaunlicherweise weiter gut. So stand am Ende ein 37:25 Heimsieg auf der Anzeigetafel. Die männliche C Jugend verlor in Kleenheim mit 35:28.

Die weibliche B Jugend verlor ihr Heimspiel gegen den TV Hüttenberg. Vor allem zwei der Rückraumspielerinnen der Gäste bekamen die Mädels nicht in den Griff und verloren deutlich mit 17:31. Mit nur acht Spielerinnen musste die weibliche C Jugend bei der TG Friedberg antreten. Für die erkrankte Torhüterin Henriette Ohm stand Hannah Menz zwischen den Pfosten und war ein sicherer Rückhalt. Bis zur 14. Minute war es ein enges Spiel (Zwischenstand 6:7), aber dann fanden die HSG Mädels immer besser in das Spiel. Durch Ballgewinne in der Abwehr kam man vor allem durch Tempogegenstöße zu Torerfolgen und führte zur Halbzeit mit 7:14. In der zweiten Halbzeit wurde trotz der dünnen Spielerdecke weiter auf Tempo gespielt. Aber auch das Zusammenspiel klappte immer besser und die Mädels erzielten sehenswerte Tore. Am Ende stand ein deutlicher Auswärtssieg mit 15:29.

Am kommenden Wochenende steht ein großer Heimspieltag in der Neustädterhalle auf den Spielplan. Bereits ab 10:15 spielen die beiden E Jugendmannschaften. Um 12.45 Uhr erwartet die weibliche C Jugend die HSG Hungen/Lich, anschließend um 14.10 Uhr die männl. C Jugend den TV Wetzlar. Um 15.45 Uhr wird das Heimspiel der männl. A Jugend gegen Friedberg angepfiffen. Den Heimspieltag beenden wird das Heimspiel der Zwoten Männermannschaft um 17.30 Uhr gegen die HSG Linden 2. 


12.09.22 - Niederlage für Erste Männermannschaft zum Saisonstart

Mit einer deutlichen 34:24 Niederlage beim Landesligaabsteiger TG Friedberg starteten die HSG Männer in die Bezirksoberligasaison. Bis zur 15. Minute beim Zwischenstand von 8:8 war das Spiel ausgeglichen, dann setzten sich die Gastgeber bis zur Halbzeit mit 19:13 ab.  Vor allem die individuelle Klasse von zwei Rückraumspieler war laut Trainer Blattner der Grund für die Niederlage. Im Eins zu Eins bekamen die heimischen Männer die beiden Spieler nicht in den Griff und durch das Doppeln entstanden Lücken, die die Gastgeber vor allem über den Kreis zu nutzen wussten. Zudem kamen in der zweiten Halbzeit noch ein paar vermeidbare Fehler und die Friedberger setzten sich verdient durch. Trotz der Niederlage waren auch einige positive Spielsituationen auf der HSG Seite zu verzeichnen. Am kommenden Samstag beim ersten Heimspiel gegen den Aufsteiger ESG Vollnkirchen/Dornholzh. heißt es vor allem die Fehler zu minimieren und den ersten Sieg einzufahren. Anpfiff Samstag ist um 20.00 Uhr in der Heinrich Weber Halle Kirchhain.

Vorberichte Saison 2022/23

Created with Sketch.

Heimspieltag der Handballer in Neustadt

Am kommenden Sonntag dem 26.02.2023 sind alle drei Männermannschaft der HSG Kirchhain/Neustadt Gastgeber für Ihre Spiele in der Querallee Halle in Neustadt.

Um 14.00 Uhr erwartet die Zwote den VfB Driedorf. In der letzten Saison verlor man beide Spiel gegen die Mannschaft aus dem Westerwald. Auch im Hinspiel hatte man mit 33:26 das Nachsehen. Sollte sich die personelle Situation im Vergleich zu den Vorwochen verbessern, wäre es absolut möglich wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. Ebenso im Abstiegskampf befindet sich die Dritte Männermannschaft und erwartet um 16.00 den TSV Daubhausen. Auch die Dritte hofft auf eine Entspannung der personellen Situation und ein Sieg wäre extrem wichtig.

Wesentlich entspannter sieht die Situation bei der Ersten aus. Mit 23:15 Punkten liegt man auf dem 5. Tabellenplatz der Bezirksoberliga und geht gegen den 13. der Tabelle die MSG Florstadt/Gettenau nicht als Außenseiter in das Spiel. Allerdings endete das Hinspiel 31:31 und somit werden die heimischen Männer die Gäste bestimmt nicht unterschätzen. Verzichten muss Trainer Benedikt Blattner auf Lars Grothe, dieser sich beim letzten Spiel in Hungen die Hand gebrochen hat, hinter dem Einsatz von Tim Voss steht noch ein dickes Fragezeichen. Trotzdem möchten die heimischen Männer die Punkte unbedingt im Ostkreis behalten und hoffen auf eine zahlreiche Zuschauerunterstützung. Anpfiff ist um 18.00 Uhr.

Da der Landkreis Marburg/Biedenkopf die Duschen wegen Energiesparmaßnahmen weiterhin geschlossen hält, andere Landkreise/Städte haben inzwischen die Duschen wieder geöffnet, besteht die Möglichkeit im VfL Vereinsheim zu duschen. Die HSG Männer und bestimmt auch die Gästemannschaften bedanken sich beim Vorstand vom VfL für diese Möglichkeit.

Die Damen reisen am Sonntag zur HSG Grünberg Mücke. Auch stehen am Wochenende wieder viele Jugendspiele, teilweise auch am Samstag in Kirchhain, auf dem Spielplan.



Handballer starten in Bezirksoberligasaison

 

Am kommenden Wochenende starten die heimischen Handballer in die neue Saison. Den Anfang macht die Bezirksoberliga, die nächsten Wochen starten dann auch die unteren Klassen und der Jugendbereich in die Saison. Durch den Abstieg der Marburger Männer ist die HSG Kirchhain Neustadt die einzige heimische Mannschaft, neben den Damen der HSG Marburg, in der höchsten Spielklasse auf Bezirksebene. Gleich zum Saisonstart müssen die heimischen Männer beim Landesligaabsteiger TG Friedberg spielen. Neben den Friedberger gehören, mit den weiteren Absteigern aus der Landesliga Linden, Hungen, Lollar, noch die HSG Wettenberg 2 zu den Meisterkanditaten. Trainer Benedikt Blattner erwartet ein breites Mittelfeld an Mannschaften in der Klasse und bei insgesamt 15 Mannschaftten werden wohl mindestens 30 Punkte für den Klassenerhalt nötig sein. Neben dem Klassenerhalt ist natürlich die Weiterentwicklung der großenteils jungen Mannschaft das Ziel für die Saison. Die HSG hofft für die Saison wieder auf eine zahlreiche Zuschauerunterstützung und hoffentlich bleibt man von einem Zuschauerausschluss wegen Corona verschont. Die Erste Männermannschaft der HSG wird die Heimspiele größtenteils in Kirchhain bestreiten, aber auch einige Spiel in Neustadt austragen. Leider erreichte die Verantwortlichen vor dem Saisonstart die Nachricht vom Landkreis, dass die Duschen in den Hallen abgestellt werden. Die Ziele für die Einsparrungen an Energie sollen natürlich erreicht werden, aber eventuell wäre zumindest das Öffnen der Duschen an Spieltagen möglich. Durch Corona hat das miteinander vieler Mannschaftssportarten sehr gelitten und ungeduscht ist die Dritte Halbzeit nach dem Spiel bzw. die Heimfahrt der Auswärtsmannschaften nicht sonderlich angenehm.

Bildung von weiteren Jugendspielgemeinschaften im Handball

 

In den nächsten Wochen starten auch die Jugendhandballer in die Saison. Die HSG Kirchhain/Neustadt hat insgesamt 9 Jugendmannschaften für den Spielbetrieb im Handballbezirk Gießen gemeldet. Sechs der Mannschaften starten in der Bezirksoberliga und in der damit höchsten Klasse aus Bezirksebene. Was sich zunächst sehr erfreulich liest, wäre ohne die Kooperation mit anderen Vereinen so nicht möglich.

Die männliche A und B Jugend bilden eine Spielgemeinschaft mit der HSG Marburg. Mit der Qualifikation für die BOL können die Trainer (A Jugend Martin Maus/HSG K/N und Julian Bernhardt/HSG M ;B Jugend Sascha Zinser/HSG K/N und Lennart Karrasch/HSG M) sehr zufrieden sein. Die Ergebnisse in der Vorbereitung geben berechtigte Hoffnung auch in der Saison eine gute Rolle zu spielen. Praktisch erst im Nachsitzen konnte sich die männliche C Jugend für die BOL qualifizieren. Die Jungs werden von Nikolas Blattner trainiert. Auch in der C Jugend wurde eine Spielgemeinschaft gebildet, mit dem TV Homberg. Allerdings wird die Mannschaft in der Saison vermutlich viel Lehrgeld zahlen, aber für die Entwicklung wichtige Erfahrungen sammeln. Die männlich D Jugend bildet eine Spielgemeinschaft mit Stadtallendorf. Die Jungs werden von Ingo Posch (HSG K/N) und Patrick Bromm (Stadtallendorf) trainiert und spielen in der Bezirksliga B. Zwei E Jugendmannschaften trainiert von Leonie Ulrich, Sabine Kliem und Ann Christin Roos wurden auch für den Spielbetrieb gemeldet.

Die weibliche A Jugend wird von Benedikt Blattner trainiert und hofft trotz der dünnen Personaldecke auf eine gute Platzierung in der BOL, dies gilt ebenso für die weibliche B Jugend die von Stephanie Schreyer und Katrin Reese trainiert werden. Die weibliche C Jugend startet nach der Meisterschaft in der BOL auch wieder in der gleichen Klasse. Das Trainergespann Markus Bielert/Angela Menz hofft auch wieder auf eine gute Platzierung, muss aber den Abgang von der Toptorschützin Jana Büschel zum Oberligisten JSG Bieber/Heuchelheim hinnehmen.

Wohin der Weg von Talenten aus der Region führen kann zeigt der ehemalige Spieler Tom Wolf. Inzwischen Leistungsträger beim Nachwuchs der MT Melsungen darf Tom an der Vorbereitung der Bundesligamannschaft als 16. Jähriger teilnehmen und somit täglich mit Nationalspielern trainieren. Die Berufung in die Jugendnationalmannschaft zeigt welche tolle Entwicklung Tom genommen hat. Auch weiter ehemalige Jugendspieler aus Kirchhain/Neustadt, Moritz Beltzer (SC DhfK Leipzig), Leonard Rettemeier, Joris van der Mei, Jannik Max (HSG Wetzlar), spielen beim Nachwuchs von Bundesligamannschaften.

Nachwuchs der HSG Kirchhain/Neustadt Einlaufkids bei der HSG Wetzlar

 


  

Einen tollen Abschluss der Handballsaison hatten die E-Jugendlichen der HSG Kirchhain/Neustadt. Beim Heimspiel der HSG Wetzlar gegen GWD Minden war der heimische Nachwuchs als Einlaufkids im Einsatz. Neben der E Jugend waren auch alle anderen Nachwuchsteams der HSG Kirchhain/Neustadt zum Bundesligaspiel nach Wetzlar gefahren und sahen leider eine bittere Niederlage der Wetzlarer. Aber trotzdem war es für alle ein schöner Abschluss der Jugendsaison. Der Förderverein des TSV Kirchhain/Handball hatte die Kosten für Karten und Bus der Nachwuchshandballer übernommen. (04.04.2023)

Weibliche C Jugend der HSG Kirchhain/Neustadt verteidigt Bezirksmeistertitel

Nach einer starken Saison konnte die weibliche C Jugend Mädels der HSG
Kirchhain/Neustadt, genau wie in der Vorsaison, die Bezirksoberligameisterschaft im Bezirk Gießen feiern. Die Leistungsstärke beim Saisonstart war schwer einzuschätzen, waren doch einige Leistungsträger in die B Jugend aufgestiegen. Zudem hatte sich Toptorschützin Jan Büschel, inzwischen sogar in den DHB Kader der U15 Nationalmannschaft berufen, dem Oberligisten Bieber/Heuchelheim angeschlossen. Aber die Mannschaft qualifizierte sich ohne Probleme für die höchste Klasse auf Bezirksebene und das Trainerteam Angela Menz und Markus Bielert hofften auf eine gute Platzierung in der BOL. Die ersten drei Saisonspiele wurden deutlich gewonnen und erst beim vermeintlich stärksten Gegner in Linden verlor man sehr unglücklich mit 17:16. Aber in den nächsten Spielen überzeugten die Mädels aus dem Ostkreis weiter, auch der eine oder andere krankheitsbedingte Ausfall konnte kompensiert werden. So war das Rückspiel gegen Linden das vorentscheidende Spiel um die Meisterschaft. In dem Spiel zeigte die Mannschaft ihre beste Saisonleistung und gewann mit 26:24. Bereits drei Spieltage vor dem Saisonfinale konnte die Meisterschaft klar gemachten werden und die Meistershirts bestellt werden. Die Meisterehrung fand nach dem letzten Heimspiel der Saison in der Halbzeitpause des BOL Männerspieles durch den Klassenleiter Heinz Hermann Drescher statt. Die Mädels wurden von den zahlreichen Zuschauern gefeiert und bekamen die Meistermedaillen überreicht. 
Zur Mannschaft gehören: Lea Bielert, Leni Burg, Lilly Fleischer, Alisa Hasselbach, Ann-Christin Liebmann, Marie Liebmann, Hannah Menz, Henriette Ohm, Ela Naz Oskay, Rosalie Ritterbusch, Johanna Schimek, Jette Seinsoth 


Einladung von hessischen Talenten zu DHB-Sichtungslehrgängen

"Nach Abschluss der DHB-Sichtungen wurden mit Joris van der Mei (TV Hüttenberg), Joel Zimmer (HSG Hochheim/Wicker) und Jana Büschel (TSF Heuchelheim) drei hessische Talente zu den DHB-Sichtungslehrgängen für die männliche U17-Nationalmannschaft sowie für die weibliche U15-Nationalmannschaft eingeladen. Auf der Reserveliste für den DHB-Sichtungslehrgang (weiblich) steht zudem Muanji-Leylla Mukanya (TuS Nordenstadt). 
Die DHB-Sichtungslehrgänge finden vom 26.-29.03.2023 (männlich) sowie vom 29.03.-01.04.2023 (weiblich) in Warendorf statt.

„Wir freuen uns sehr über die Einladung von Joris, Joel und Jana zu den DHB-Sichtungslehrgängen und hoffen, dass auch Muanji-Leylla dort noch ihr Können unter Beweis stellen darf. Gemeinsam mit den Vereinstrainer/innen und unseren Auswahltrainer/innen werden wir weiterhin daran arbeiten, dass sich in nächster Zeit noch weitere unserer Talente nachhaltig für DHB-Lehrgänge empfehlen können.“ so die beiden HHV Landestrainer Rastislav Jedinak und Alois Mráz."
(Quelle: https://hessen-handball.de/news-reader-v1/einladung-von-hessischen-talenten-zu-dhb-sichtungslehrgaengen.html)

 

Die HSG Kirchhain/Neustadt gratuliert Jana und Joris zur Einladung zu den DHB Sichtungslehrgängen. Wir wünschen euch viel Erfolg und freuen uns mit euch. 

Kontakt

Deutschland

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.